Ja

Ein grundsätzliches Interesse für das Fach sollte schon vorhanden sein, weil sonst recht schnell die Motivation flöten geht.

Ich habe im Abi damals Geschichte auch nur halbherzig durchgezogen (Grundkurs), habe danach aber dennoch Geschichte studiert, weil es mich einfach interessiert hat.

Probleme während des Studiums hatte ich eigentlich gar nicht und war bis zum Bachelor (also nicht Lehramt) recht gut darin.

Geschichte ist eigentlich kein Hexenwerk.

...zur Antwort

Im Wald dürfte das nicht funktionieren, weil dort offene Feuer grundsätzlich verboten ist. Bei den anderen Gegenden hängt es von den lokalen Bestimmungen ab. Hier solltest Du im Zweifel bei der Gemeinde/Stadt (Ordnungsamt) nachfragen, in welcher Du deinen Fisch zubereiten willst.

In unserer Region ist so etwas erlaubt (teilweise mit Genehmigung), in manchen an fest zugewiesenen Plätzen und in anderen Regionen ist das grundsätzlich verboten.

...zur Antwort

Die Miete ist vertraglich festgelegt und ändert sich auch nicht, wenn eine Person auszieht.

...zur Antwort

Du schickst deine gesamten Unterlagen samt separaten Anschreiben per E-Mail an das Unternehmen?

Wenn ja, kannst Du dich bei der Mail relativ kurz halten, sonst wiederholst Du dich bei dem Mail und dem Anschreiben inhaltlich.

Da kannst Du einfach schreiben:

Sehr geehrte(r) Herr/Frau,

anbei übersende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen für den Ausbildungsplatz XY mit der freundlichen Bitte um Berücksichtigung.

...zur Antwort

Du meinst an den Silikonfugen? Ja, da kommt bei Fenstern häufig mal etwas Schimmel vor, wenn sich in den Ecken Wasser ansammelt.

Dort sollte man darauf achten, dass diese Fugen ggfs. zusätzlich mit einem Tuch trocken gewischt werden.

...zur Antwort

Die wollten dein Geld, aber dafür keine Leistung erbringen. Klassische Betrugsmasche.

...zur Antwort
Wie soll ich das meiner Mutter beibringen? Da sie dann nicht mehr das Geld bekommt und bei Geld keine Gnade kennt.

Sag es ihr, so wie es ist: Das Pendeln ist zu viel und geht zu Lasten deiner Noten und Gesundheit.

Das muss sie dann einfach akzeptieren. Das Geld spielt keine Rolle. Wenn Du irgendwann normal arbeiten gehst, wirst Du sowieso ausziehen.

...zur Antwort

Ja, ich hatte einen Studienabbruch im Alter von 25 Jahren und den Gedanken der Perspektivlosigkeit (Zu alt für eine Ausbildung, Lücken im Lebenslauf). Dazu kam dann noch die Trennung von meiner Freundin und eine schwere Krankheit einer sehr guten Freundin.

Nachdem ich vorher immer nur nach Ausreden gesucht habe (Studienbedingungen miserabel, Wechsel der Uni nicht möglich), konnte ich dank eines Geistesblitzes erkennen, dass das nur die halbe Wahrheit war.

Ich habe mir damals zu Silvester den ersten (und letzten) Vorsatz gemacht: Bewerbungen schreiben für Praktika und Ausbildung. Da das nicht nur ein Vorsatz bleiben sollte, der wieder in Vergessenheit gerät, habe ich Neujahr früh um 1.00 Uhr angefangen meine Bewerbung zu schreiben, die ich am nächsten Tag nur noch korrigieren musste (Alkoholbedingt).

Letztendlich kommt man immer aus dem Loch raus, wenn man es wirklich anpackt. Schlimmstenfalls benötigt es dazu professionelle Hilfe.

...zur Antwort
Wie sieht die Rechtslage hier aus ,kann der Arbeitgeber einem etwas beispielsweise arbeitsrechtliche Konsequenzen?

Nein, kann er nicht. Im Zweifel lässt man sich vom Arzt attestieren, dass diese Gartenarbeit der Genesung sogar förderlich sein kann.

...zur Antwort

Die Kanaren sind im europäischen Durchschnitt relativ günstig. Außerhalb der Touristenhochburgen bekommst Du da ein gutes (einfaches) Mittagessen für vielleicht 8-9 €/Person.

Beim Budget hängt es natürlich davon ab, was ihr dort alles unternehmen wollt. Ich würde da schon mit ca. 100 € am Tag für 2 Personen rechnen.

...zur Antwort

Puh....ich muss eigentlich nicht hellsehen können, um zu behaupten, dass Du die Bewerbung aus irgendwelchen Muster-Vorlagen zusammengeschustert hast.

Die Einleitung "mit großem Interesse" ist eigentlich die schlimmste, die man überhaupt verwenden kann. Nicht wenige Chefs sortieren sowas gleich aus.

Das die ausgeschriebene Tätigkeit deinen Vorstellungen entspricht, sollte logisch sein. Sonst hättest Du dich nicht dort beworben.

Im Jahr XX habe ich meine Ausbildung zur Hotelfachfrau bei der Firma XX erfolgreich abgeschlossen. Anschließend habe ich im Büro erste Erfahrungen sammeln können. Bei der Firma XX betreute ich Kunden und Lieferanten für die Gastronomie. Aktuell arbeite ich als Betreuungskraft für Senioren.

Bedenke, dass das Anschreiben keine Wiederholung des Lebenslaufs ist. Wann Du deine Ausbildung abgeschlossen hast, ist irrelevant.

Wenn Du aktuell in einem anderen Beruf arbeitst, dann solltest Du begründen, warum Du einen Branchenwechsel anstrebst.

Du schreibst, dass Du im Büro erste Erfahrungen sammeln konntest, schreibst aber nicht, welche Erfahrungen das sind und auch nicht in welcher Branche.

Hast Du dort gereinigt oder die Wirtschaftspläne erstellt? Da gibt es ja tausende "Erfahrungen". Entweder Du beschreibst diese, oder lässt sie weg (nicht empfehlenswert).

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen eine selbstständige und verantwortungsvolle Mitarbeiterin. Besonders hervorheben möchte ich mein freundliches Auftreten, mein strategisches Denken und meine Sorgfalt.

Das soll der Teil mit deinen Stärken sein, oder?

Das ist aber keine wirklichen Stärken, sondern eher Selbstverständlichkeiten oder Charaktereigenschaften.

Wenn Du den Beruf gelernt hast und auch Erfahrungen hieraus mitbringst, dann sind das deine Stärken, d.h. Du musst beschreiben, was Du dort gelernt hast, bzw. was dein Tätigkeitsfeld gewesen ist. Gibt es Spezialisierungen?

Dieses könnte man dann durch Dinge, wie strategisches Denken, Sorgfalt und Co. ergänzen.

Der künftige Arbeitgeber will ja wissen, was Du kannst und wo deine fachspezifischen (!) Stärken liegen.

Mir fehlt in dem Schreiben auch die Info, warum Du dich bei diesem Unternehmen beworben hast.

Ich freue mich über Ihre Rückmeldung. 

Auch über negative? ;-)

Ich würde eher schreiben, dass Du dich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freust.

Du kannst auch mal auf der Seite Karrierebibel.de schauen. Da gibt es ein paar Tipps.

...zur Antwort
Nein

Ohne gute Anbindung an den ÖPNV bringt mir das Ticket eigentlich recht wenig. Um in unsere 50km entfernte Landeshauptstadt zu kommen, müsste ich mindestens 1x umsteigen und wäre über eine Stunde unterwegs. Nebenbei bemerkt wohne ich nicht auf einem Dorf, sondern einer 25.000 -Einwohner-Kleinstadt.

Ich würde das Ticket nutzen, wenn die Rahmenbedingungen, bzw. die Infrastruktur passt. Deswegen halte ich dieses Ticket auch für sinnbefreit. Niemand wird durch das Ticket gelockt, wenn der Bus des ÖPNV nur 2x am Tag hält und doppelt so lange für die Fahrt benötigt, wie das eigene Auto.

...zur Antwort

Die Anzahl der Zimmer spielt fast keine Rolle, zumindest nicht, wenn man zwischen 1 und 2-Raumwohnungen unterscheidet, bzw. einer einzelnen Person. Ob Du deinen PC im Wohnzimmer anschaltest, oder im Schlafzimmer, interessiert deine Stromabrechnung nicht ;-)

Es kommt auf die angeschlossenen Geräte/Lampen an, die man in der Wohnung verwendet.

Bei den aktuellen Strompreisen würde ich mal mit 50 €/Monat rangehen. Vor einem Jahr hätten vielleicht auch 40 € gereicht.

...zur Antwort

Wenn dich deine Chefin freiwillig und einfach so nach Hause schickt, endet damit nicht die Ausbildung. Du wirst weiterhin bezahlt.

Die Kündigung von Ausbildungsverhältnissen ist mit großen Hürden verbunden. Als Azubi bist Du eigentlich fast unkündbar.

Erhältst Du dennoch eine Kündigung, solltest Du beim Arbeitsgericht eine Kündigungsschutzklage einreichen. Kannst Du dir keinen Anwalt leisten, besteht die Option, einen Beratungsschein beim Amtsgericht zu beantragen.

...zur Antwort
 Der Urlaub war schon vor mir geplant anscheinend

Dann wäre es unfair gegenüber der Freundin, wenn sie ihn jetzt absagt. Es dreht sich ja nicht alles um den Partner, bzw. um dich.

wie soll ich mich währenddessen verhalten wenn es mir dann schlecht geht und ich üble gedanken bekomme ?

Du musst einfach lernen, ihr zu vertrauen. Wenn sie dich betrügen will, muss sie dafür nicht in den Urlaub fahren. Das klappt auch bei einem Mädelsabend im heimischen Club.

ich bin halt so eingestellt dass ich nicht mal Bock drauf hätte ohne meinen Partner in Urlaub zu gehen

Das gleiche kannst Du aber nicht von deiner Freundin erwarten. Ich finde es grundsätzlich nicht schlimm, wenn man sich in einer Beziehung ein paar Freiräume lässt. Dazu gehört auch, dass man mal einen "Mädelsurlaub" macht.

...zur Antwort
Saitenwurst mit Linsen

...mit Spätzle.

Für mich ist das eigentlich das klassischste Gericht (als Nichtschwabe). Käsespätzle mag ich auch sehr gern, aber das bekommt man fast an jeder Ecke.

...zur Antwort

Es kommt letztendlich darauf an, wie lange Du konkret krank bist. Es besteht ja auch die Option, dass solche Behandlungen neben der Schule stattfinden und Du nach wenigen Wochen Krankschreibung wieder normal am Schulbetrieb teilnehmen kannst.

Ansonsten geht es nicht darum, dass man dich wegen einer nicht erfolgten Versetzung ärgern möchte. Vielmehr ist es so, dass Du bei einer längeren Krankschreibung von vielleicht Monaten viel Schulstoff verpasst, den Du selbst nicht mehr nachholen kannst.

Schon allein aus diesen Gründen wäre eine Wiederholung des Schuljahres sinnvoll.

...zur Antwort