Meine Katze wird gemobbt...

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn ihr einen Garten habt, dann vermutlich auch einen Gartenschlauch? du könntest dich mal mit diesem bereit stellen, wenn wieder einer kommt und dem eine gehörige Ladung Wasser verpassen

Ansonsten kan auch eine Wasserpistole gehn, die möglichst einen intensiven und weiten Strahl hat. Beides tut keinem Tier weh- aber es dürfte ein kleiner Schock sein, dass er sich das nächste mal überlegt zu kommen.

Du solltest Dich am besten mal mit nem Gartenschlauch bewaffnen und diesen Kerlen mal gehörig damit eins "überbrennen". Wasser tut den Katern nicht weh, aber ich denke mal, wenn sie jedesmal mit Wasser traktiert werden, wenn Du sie in Deinem Garten siehst, werden sie es sich beim nächsten Mal vielleicht überlegen.

Finde auch mal raus, ob die Kater kastriert sind und lege dem Besitzer mal ans Herz, sie kastrieren zu lassen, denn ich denke, das würde auch helfen.

Hole dir am Besten noch eine Katze bzw einen kräftigen Kater.Katzen,die zusammen in einem Haushalt leben unterstützen sich oft draußen und außerdem werden es Nachbars Katzen schwerer bei euch auf dem Hof haben.

Keine schlechte Idee, aber eine neue Katze passt leider wirklich nicht - meine Katze wohnt bei meiner Großmutter, und die wäre damit nicht einverstanden. Aber danke für den lieben Rat!

0

Ich wäre auch dafür, gebe mir erst gar keine Mühe, die vielen blöden Kommentare zu lesen, drum würde ich sagen,KittyCat hat nen guten Rat, mit dem Wasserschlauch. Es reicht ja auch, einen Topf oder Eimer mit Wasser bereitzustellen, die Hauptsache ist, daß man die Stänker mal trifft, die sind ja auch clever. Wir haben einen dicken, fetten Kater in der Nähe, der kommt sogar bis ans Küchenfenster u. guckt rein, unsere Katzen, beide kastriert, verkriechen sich vor ihm, er war auch schon nachts hier, da war ein Radau, aber er läßt sich ja auch nicht erwischen. So würde ich Deine Katze mal drin lassen, testen - ob die anderen da auch kommen u. dann mit Wasser versuchen, sie zu treffen. Anders kannst Du Deiner Miez nicht helfen,die werden es noch öfter versuchen. Ist wie im richtigen Leben, wen sie auf dem Kieker haben, der hats nicht einfach. Viel Glück..........................

Besorge ihr doch einen Gefährten. Dann hast du zwei Katzen und deine Katze könnte sich mit dieser Katze anfreunden und ist dann nicht mehr wehrlos. Allerdings solltest du nicht irgendeine Katze kaufen. Deine Katze sollte die schon sehen und nicht sofort hassen. Wenn das ein paar mal gut geht (das verabreden mit deiner Katze) kannst du die Katze kaufen. Denn sonst könnte es sein, dass die neue Katze ranghöher sein will und dann ist sie wie die Nachbarskatze.

Was möchtest Du wissen?