Mein Hund vergräbt sich immer in seinem Korb unter der Decke und schläft dann da drunter. Bekommt er da überhaupt Luft?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn er keine Luft mehr bekommen würde, dann würdest du von ihm in der Vergangenheit schreiben.

Natürlich bekommt er da Luft. Manche Hunde decken sich gerne zu oder krabbeln unter ein Kissen anstatt oben auf zu liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch so ein Hund hat einen Selbsterhaltungstrieb. Wenn dem zu warm wird oder wenn die Luft zu dünne wird, dann kommt der schon ganz alleine hervor.

Achten würde ich da nur drauf wenn der Hund beispielsweise unter Epilepsie o. ä. leidet. Aber das wird ja nicht der Fall sein, denke ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

***Bekommt er da überhaupt Luft?***

Anscheinend schon, sonst würde er ja nicht raus krabbeln oder sich so einkuscheln.

Jeder Hund hat seine Eigenarten, deiner Mag es eben kuschlig in seinem Körpchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da er das ja öfter macht und immer wieder raus komm, glaube ich schon das Luft bekommt, sonst würde er nicht raus kommen wenn er erstickt wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Sorge, der bekommt schon Luft - wenn sie knapp wird, kommt er auch unter seinen Decken vor.

Der Hund meines Nachbarn, den ich oft in Urlaubspflege hatte, hat das auch gemacht, der hat sich richtig ordentlich zugedeckt, zum schlafen. War ein Jack Russel und er ist trotz seiner Decken 18 Jahre alt geworden und an Alterschwäche gestorben und nicht erstickt ;).

Mein eigener Hund hat das Decken-zurechtzupf-Ritual, das oft minutenlang gedauert hat, immer völlig konsterniert bobachtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
28.02.2016, 15:27

Meine hat auch ein Deckenverknuddelritual und legt sich dann daneben.

2
Kommentar von Einafets2808
28.02.2016, 19:38

😂😂😂 mit daneben legen kenne ich erst wurschteln die rum ewig dann wird sich mit einem dicken Riesen Seufzer daneben gehauen 😂😂😂

1

na klar, sonst würde er ja rauskommen ;-)

Bei Schlittenhunden, die auch mal im Schnee schlafen, sieht man deutlich den Instinkt, von wo dieses Verhalten vielleicht kommt. Sie kugeln sich eng ein und legen dann ihre Nase unter/in die buschige Rute. Dadurch können sie zugeschneit werden, bekommen aber immernoch gut warme Luft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Hund dort nicht genügend Luft bekommen würde, dann würde er auch nicht lange unter der Decke liegen bleiben. Als Kind haben sich die meisten von uns ja auch unter der Bettdecke verkrochen und das problemlos überlebt. Ist darunter halt nur etwas wärmer und was stickiger.

Grundsätzlich sollte das kein Problem darstellen, dass dein Hund sich zum schlafen unter die Decke verzieht. Meiner Meinung nach solltest du ihn einfach sich darunter verkriechen lassen wenn er meint das machen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine sorge, meine schlafen auch unter der decke, sind 4 und 2 jahre alt und leben noch ;)

Lg mia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, sonst würde er das nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kriegt er nicht. Er ist bereits beim ersten Mal gestorben und Du bist jetzt stolzer Besitzer eines Zombies.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sonst würde er es ja nicht machen. -_-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?