Moin.

Zuerst einmal, verschiedene Produkte zu mischen bringt keine Vorteile. Ganz im Gegenteil, das kann sogar gehörig nach hinten losgehen. Und unnötig ist es ohnehin. Du bekommst beispielsweise bei Hornbach einen Flexkleber im 30 kg Gebinde schon für 17,95€.

Da du mit Styropor arbeitest, wäre u.U. der Einsatz von Klebespachtel auch eine Alternative.  Bei Hornbach 25 kg für 13,95€.

Solche Preise wirst du auch bei jeder anderen, größeren Baumarktkette vorfinden.

...zur Antwort

Moin.

Die beste Wahl für dein Vorhaben wäre ein Steintrenntisch. Bringt die saubersten Ergebnisse und das nahezu ohne Bruch. Allerdings ist das kein Gerät was man nun unbedingt in der Wohnung nutzen sollte.

Auch sollte man den Kosten/ Nutzen Faktor bei der Anmietung im Auge behalten. Bei eventuell nur 10 Schnitten lohnt sich das Mieten bei durchschnittlich 30€ / Tag + Scheibenabnutzung nicht wirklich.

Alternativ kannst du auch bei einer Natursteinbude oder bei einem GaLa-bauer vorstellig werden.Das sind noch am ehesten die Gewerke, die einen Steintrenntisch standardmäßig im Maschinenpark haben.

Und wenn du nicht gerade etliche Dutzend Stück benötigst, wird man dir da sicher kostengünstig deine Sockel zurechtschneiden. Ich zumindest hätte damit kein Problem. ;-)  

...zur Antwort

Moin.

Besorge dir Marmorkitt von Akemi in der passenden Farbe. Finger weg von mineralischen Produkten wie Fliesenkleber und dergleichen. Hält nicht und sieht obendrein noch scheußlich aus.

Ich stelle dir mal einen Link ein, wo du dich etwas belesen kannst. 

http://www.akemi.de/de/produkte/steinprogramm/kleben

...zur Antwort

Moin.

Sowas ist meist eine langwierige Nummer.

Erstmal einen gründlichen Rundumschlag. Soweit wie möglich ausbuddeln. Dann heißt es dran bleiben. Neue Triebe immer wieder entfernen und dabei die Restwurzeln mit raus.

Brombeeren zu entfernen funktioniert oftmals nicht mal mit maschineller Hilfe sofort 100 prozentig. Irgendein Rest bleibt meistens. Da braucht`s Geduld.

...zur Antwort

Moin.

Ich mach`s mal kurz, da ich nur 3 Dinge vermute.

1. Äußere Einflüsse, wie z,B. Einschwemmungen (von Dünger oder      belasteten Boden etc.) 

2. Fremdeinwirkung ( nicht sehr wahrscheinlich, aber auch nicht unmöglich)

3. unerkannte Krankheit ( meine wahrscheinlichste Annahme)

...zur Antwort

Moin.

Grundsätzlich würde ich sagen, das funktioniert. Ich würde die Steine allerdings mit Beton auffüllen. Von unten an bis zum ersten Drittel des Steins in der obersten Reihe. So bleibt noch Platz für Bepflanzung. 

Und je nachdem  wie lang die Mauer werden soll, würde ich noch Bewehrung in Betracht ziehen.

Unterschätze nicht den Druck, den 80 cm Erdreich ausüben kann.

...zur Antwort

Moin.

Nun, leider wird dir da ,ohne den Pumpentyp zu kennen, keiner weiterhelfen können. 

Hat die Pumpe einen Druckschalter oder nicht? Einen Schwimmerschalter oder nicht? Was für eine Pumpe ist das überhaupt? Tauchpumpe? Kreiselpumpe? Tiefbrunnenpumpe?

Du siehst, Fragen über Fragen. Sag uns was zur Pumpe, sonst ist das leider nur rum gerate. 

...zur Antwort

Moin.

http://hexer.gamepedia.com/Manuskriptseite:_Absud_Raffards_des_Wei%C3%9Fen

...zur Antwort

Ich würde ja fast behaupten, das sind Nasen. ( die heißen wirklich so )

Moderlieschen..naja auch möglich, aber da passt das Maul nicht ganz. Vielleicht liegt`s auch nur an der Perspektive.

Nee, ich denke doch Nasen.

...zur Antwort

Im Garten, glibbriges, nacktes, atmendes, mir unbekanntes Wesen gesehen.. Was war das?

Erst einmal guten Tag und vielen Dank für den Aufruf bzgl. meiner Frage.

Wie bereits an der Frage festzustellen ist, habe ich ein so dermaßen eigenartiges "Tier" entdeckt, wobei ich mir wirklich den Kopf zerbreche, was es hätte sein können.Zu dem "Tier" (nennen wir es Objekt): Es war nackt (Farbe ähnelte einer Nacktschnecke), glibbrig, hatte vier "Beine?", welche aussahen wie vier Tentakel, aber keinen Kopf. Es lag im Kies und Erde, es hat leicht geregnet (genieselt). Das Objekt war geschätzt 2cm breit und 7cm lang. Die Entdeckung machte ich um ca. 4:20Uhr bei der Suche nach meiner griechischen Landschildkröte in meinem Garten, da sie ein eigenes "Territorium" besitzt und ich ab uns zu nach ihr schauen muss. Als ich mich mit einer Taschenlampe umschaute, sah ich auf einmal dieses oben genannte Objekt.. Erst dachte ich, dass es ein Blatt sei.. nach einiges Sekunden dachte ich, es wäre eine Nacktschnecke oder ähnliches, aber es atmete.. und das nicht langsam. Als ich es immer mehr anschaute, suchte ich nach einem Stock oder desgleichen. Letzendlich war es ein Hockeyschläger, mit welchem ich ca. 4cm von dem Objekt entfernt, leicht den Boden "berührte". Innerhalb von einem Bruchteil einer Sekunde, zuckte es zusammen und verschwand so unmöglich schnell im Boden. Ich versuche mit dem Hockeyschläger nachzugraben, um es eventuell noch auffinden zu können.. aber leider war es weg. Ich versuche einmal, das "Objekt" bei Paint nachzuzeichen, um euch einen eventuellen besseren Einblick in meine Sicht zu verschaffen. Das weiße im Bild soll die Spiegelung aufgrund der nackten und glibbrigen Erscheinung darstellen. Ich weiß, es ist kein Meisterwerk, aber es soll nur seinen Zweck erfüllen. Ebenso möchte ich klarstellen, dass es sich bei dem Bild nur um meine Sicht handelt, das was ich gesehen habe und sehen konnte. Vielleicht kann mir jemand sagen, um was es sich hier handelte.

Ich danke im Vorraus!

Mit Hoffnung erfüllt und freundlichen Grüßen,KlapJere

...zur Frage

Moin.

Möglicherweise war das nur eine Ansammlung von Tauwürmern. Die sind blitzschnell. Und wenn die als Haufen da liegen, kann das Auge einem schon mal einen Streich spielen.

...zur Antwort

Keine Ahnung was Alternativen angeht.

Ich nehme in der Gegend häufig Baustellen an und kann nur sagen, was da so teilweise rumsteht...nicht mal mit der Kneifzange und Vollkörperschutz.

...zur Antwort