Mein freund(moslem,marokkaner) verbietet mir alles?

37 Antworten

Im Ernst?!

Du fühlst Dich jetzt schon kontrolliert und gegängelt von einem Mann der "selbstverständlich der Meinung ist, dass der Mann über der Frau steht" und willst ihn trotzdem HEIRATEN? Echt jetzt?!

In seinem Kulturkreis ist die Frau der Besitz des Vaters, der dann in den Besitz des Ehemanns übergeht. Dieser bestimmt dann ihr Leben und legt fest mit wem sie Umgang haben darf, was sie anzuziehen hat, ob und was sie arbeiten darf und so weiter. Das kann man zwar mit viel Fantasie als "liebevolle Fürsorge" auslegen (so wird es den Frauen auch gerne "verkauft") - im Endeffekt ist es jedoch ein Minderwertigkeitskomplex des Mannes, der seiner Partnerin nicht über den Weg traut, da er ja "die Männer kennt" (meist weil er selbst da sehr flexibel ist, nichts anbrennen lässt und sich auch gerne mal im Bordell vergnügt).

Glaube nicht ER würde sich ändern! Das wird höchstens schlimmer, denn wenn seine EHEFRAU "tut, was sie will", dann gilt er bei seiner Familie und seinen Kumpels als "schwach" und "ehrlos" - dann hast Du nichts mehr zu lachen!

Verwechsle bitte nicht Gewöhnung mit Liebe und suche Dir einen Partner, dem Du auf Augenhöhe begegnen kannst und der genügend Selbstbewusstsein hat um Dir zu vertrauen!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Lange Jahre Erfahrung als Sex-Coach und Fachbuch-Autor

Oh man, was soll man dazu noch sagen...du willst einen Mann heiraten, der Männer über Frauen stellt?

Ist natürlich deine Entscheidung. Aber dass er sich ändert, das kannst du nicht erwarten. Das wird einfach nicht passieren. Deine Freiheit wird immer weniger werden, vor allem nach der Hochzeit. Wenn du damit leben kannst, nur noch das Heimchen am Herd, Sexsklavin und Gebärmaschine zu sein, ist es vllt das Richtige für dich.

Aber ein eigenständiges Leben mit Freunden, Spass, Selbstverwirklichung wirst du nicht haben. Ich wiess nict was dein Traumberif ist oder dir arbeiten überhaupt wichtig ist? Schon allein der Kontakt zu Arbeitskollegen wird ihm irgendwann missfallen.

Ich glaube nicht dass du mit ihm glücklich wirst, wenn du  eigentlich den westlichen Lebensttil gewohnt bist. Die rosarote Brille blendet einen manchmal. Aber ich glaube je früher du wegkommst, desto besser...

Bitte nicht sowas wie mach schluss weil ich liebe ihn echt

Er dich offensichtlich nicht.

und ansonten legt er mir die welt zu füßen er macht alles für mich

Er kontrolliert dich. Und er emldet sich auch nicht, soviel zu "er macht alles".

er ist ein herzenguter mensch

Mit Kontrollzwang

er will nichts böses für mich.

Jemandem etwas vorschreiben und sich selbst für mehr Wert halten ist inhärent böse.

Bin seine 3 beziehung er meinte auch ich bin die erste die er wirklich liebt

Also, ich liebe meine Frau auch. Dazu gehört aber auch Vertrauen. So, wird das nix.

deswegen verbietet er mir auch ein paar sachen bei seinen anderen freundinnen wars ihm egal.

Er verbietet dir was aus Liebe. Geiler Satz.

muss ich mich damit abfinden es idt ja seine kultur

Einen Scheiss musst du. Ist sowas deine Kultur?

können solche menschen sich ändern oder muss ich damit leben .

Willst du so leben?

Und leute die schreibenn lass dir nichts verbieten mach das worauf du lust hast, sowas würde ich nicht tun

Sollte ein leibender Partner dich nicht in deiner Entfaltung unterstützen?

ich meine in einer bezihung muss man schon rücksicht aufeinander nehmen

Wo genau nimmt er den Rücksicht auf dich? Er ruft dich wie sein Hündchen nach Hause, verbietet dir Klamotten, meldet sich selber nicht usw.

Lass mich raten, seine "Rücksichtnahme" besteht darin, dass du überhaupt alleine raus darfst?

Auch wenn dir der Rat nicht gefällt, lass es und such dir nen normalen Freund. Das gibt nix, eher wird es noch schlimmer.

Bin auch mit einem Moslem zusammen aber nicht aus Marokko.Ich weiß was du meinst aber die Leute die nicht mit einem Moslem zusammen sind wissen nicht was du gerne wissen möchtest.

Also bei mir und ihm ist es so ich werde nicht unterdrückt geschweige denn fühle ich mich so.

Ich darf mit meiner besten Freund raus wie ich will aber nicht spät und nicht so gerne an gefährlichen Plätzen und klar er möchte manchmal auch wissen wo ich bin aber das verlange ich auch...ich würde mir eher Sorgen machen wenn dies nicht der Fall wäre.Zu der Kleidung:Ich darf alles anziehen aber die genannten Sachen mag ICH NICHT UND ER AUCH NICHT :Sachen mit Ausschnitt ,Kleider die sehr kurz sind und eben wie du meintest auch Sachen die nicht über den Po gehen aber ich weiß das es zu meiner Sicherheit ist und ich fühle mich so etwas mehr auf der sicheren Seite...Wir haben beide abgemacht nicht feiern zu gehen da es Haram ist und wir es eh nicht mögen,genauso wie jeweils alleine in Shishabars zu gehen..nur zusammen!auch raucht und trinkt ansonsten niemand von uns oder nimmt jegliche Drogen.Das wichtigste ist eigentlich gleich von Anfang an da eine Mitte zu finden denn sonst passiert genau das.Sprecht ab was eure Wünsche sind & am allerwichtigsten Warum!Denn ich kannte auch eine Freundin die durfte nichts machen und er aber schon genauso wie du es hier beschreibst.Zu dem Umgang von deinem Freund also dem Kumpel..kenne es und habe mit ihm darüber gesprochen.Es war ein langes hin und her bis er gemerkt hat wer ist für mich in schlechten Zeiten da und wer nicht er konnte alle an einer Hand abzählen und hatte den Kontakt zu vielen abgebrochen mir zuliebe und am meisten für sich selbst.Rede ihm gut zu was du davon hälst ,wie er in paar Jahren aussehen will oder denkt wie er sein wird.

Zeig ihm was die Zukunft und die Beziehung dir bedeutet...

Ob du damit klarkommst oder nicht ist deine ganz eigene Entscheidung und ich weiß auch das Männer aus dem arabischen Teil da strenger sind...aber du musst überlegen ob das für dich etwas wäre womit du auchnoch in sehr vielen Jahren glücklich bist...

Wenn nicht dann Schütze dich und lass ihn los 

Danke hast du auch sehr gut geschrieben . Ist echt so nicht jeder weiß wie es ist mit einem moslem zusammen zu sein viele haben direkt auch nur vorurteile

1
@Motorradgirl08

Eben dein Beitrag ist für viele das gefundene Fressen..

deswegen sind die Kommentare wie typisch Moslem und blablabla nichts was dir weiterhilft...auch diese Männer haben ein Herz und sind Menschen..sie können einen auf Händen tragen

aber die Sachen müssen dir bewusst sein..

auch bin ich aus eigener Überzeugung konvertiert das wirst du sicherlich auch noch hören...

 

1
@Liebtrap

Ich glaube eigentlich nicht, dass die Antworten hier Vorurteile gegen moslems sind. Die meisten gehen ganz gezielt auf die Ausführungen der Fragestellerin ein. Ich persönlich habe überhaupt nichts gegen irgendwen anderen Glaubens und ich denke auch nicht, dass diese Kontrolle und die Unausgeglichenheit in der Beziehung, die die Fragestellerin beschreibt, primär etwas mit dem Glauben zu tun haben. Ich denke, selbstgefällige machos gibt es in jedem Land, in jeder Kultur und jeder Religion. Ich sehe den Unterschied vielmehr darin, dass man sich von einem deutschen macho mit diesen Ansprüchen distanzieren würde. Bei einem marokkanischen macho hat man aber Verständnis für diese unsinnigen Forderungen und erklärt das mit seiner Religion. Ich denke, wenn man jemanden wirklich liebt, liebt man ihn so wie er ist und muss ihn nicht erst nich nach den eigenen Wünschen formen- egal, woher man kommt. Was ein Partner vom anderen erwarten darf, ist meiner Ansicht nach Toleranz, Respekt und Loyalität. 

1
@Katjad71

Das hat auch so niemand gesagt aber man merkt wie die Gesellschaft sich immer mehr spaltet wenn es um muslime geht..ich weiß es sind immoment keine leichten Zeiten mit Asylanten und Terror aber man merkt es einfach dass dann immer so ein Kommentar wie Typisch XY kommt.

Aber ja man darf auch diese Sicht die du geschrieben hast nicht vergessen..dieses immer noch einen eigenen Willen zu haben...aber das kulturelle hat etwas damit zu tun wie man erzogen wurde und alles 

1
@Liebtrap

Ja, ich denke auch, dass es schon relativ schwierig ist, sich davon zu verabschieden, was man in der Erziehung gelernt hat. Aber dennoch erwarte ich von einem erwachsenen Menschen, dass er etwas selbstkritisch damit umgeht. Wir alle sind ja durch unsere Herkunft, Erziehung und sozialisation geprägt. Aber die meisten Menschen können irgendwann erkennen, was an dieser Prägung für das weitere Leben hilfreich ist und was daran kritisch zu sehen sein könnte. Wenn der Freund der Fragestellerin nun in Marokko auf ein Mädchen treffen würde, das die gleichen Werte und die gleiche Weltanschauung hat wie er, wäre das ja sicherlich auch unproblematisch. Die Fragestellerin hingegen scheint ja kulturell anders geprägt zu sein. Nun wäre es ja eigentlich logisch, dass beide Kompromisse eingehen, damit das Zusammenleben funktioniert. Sie ist da ja auch bereit, er aber scheinbar nicht. Wenn nun hier gefordert wird, dass sie auf seine Prägung Rücksicht nehmen soll, kann ich das auf jeden Fall bejahen- aber eben nur unter der Voraussetzung, dass er ebenso kompromissbereit ist. 

Ich denke, du hast recht, es gibt derzeit eine Menge Hetze gegen Muslime und das finde ich auch nicht gut. Von mir aus können sie hier leben, wie sie wollen. Es ist ihre Kultur und für sie bestimmt ein bisschen Heimat, die sie ja wohl auch vermissen. Ich habe da wirklich vollstes Verständnis. Aber ich habe eben für diese egoistische Einstellung und die fehlende Kompromissbereitschaft kein Verständnis. Aber das will ich keinesfalls verallgemeinern. Ich habe in meinem Bekanntenkreis auch Muslime, die allerdings wesentlich toleranter mit ihren Frauen umgehen. Ich denke, der Freund der Fragestellerin sucht sich auch nur die zuckerstückchen raus, was seinen Glauben betrifft. Denn Alkohol trinken aber andererseits Gehorsam von der Freundin verlangen- angeblich wegen seines Glaubens- ist inkonsequent und lächerlich. Wenn er für sich Kompromisse machen kann, sollte er das auch für seine Freundin machen können, sonst macht er sich Unglaubwürdig. 

1

Dein Freund bastelt an einem Abhängigkeitsverhältnis, in dem er seine Dominanz ausleben kann. Er hat keinerlei Respekt vor Dir, und das wird garantiert nicht besser, wenn ihr auch noch heiratet und er vollends besitzt ergreift. Und du lässt ihn feine machen und kuschst brav, beschreibst du ja selbst.

Was du beschreibst ist alles nicht normal.  

Stelle Dir die Frage, was dich unglücklicher macht - eine Weile lang Liebeskummer - oder eine lange Zeit, vielleicht sogar ein Eheleben lang dich fügen zu müssen?

Was möchtest Du wissen?