Mein Freund und ich streiten uns jedes mal wenn wir uns sehn, wie soll das weiter gehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir geht es wie dir. Ich bin mit meinem Freund auch fast ein Jahr zusammen. Ich bin eigentlich rund um die Uhr bei ihm, 7 Tage die Woche. Ich bin kaum mehr zuhause. Am Anfang unserer Beziehung, als ich noch mehr zuhause war, haben wir uns enorm oft gestritten. Seit wir uns so oft sehen hat sich das drastisch reduziert und wir streiten wesentlich öfter, wenn wir nur chatten als wenn wir uns sehen. Wieso? Keine Ahnung. Ab und zu gibt es Wochen da streiten wir uns täglich, ab und zu da streiten wir uns gar nicht. Und wir haben bisher nicht einmal nur auch Ansatzweise an Trennung gedacht, obwohl unsrere Streits manchmal schon heftig ausarten. Ich hab ihm da durchaus mal eine geklatscht oder bin einfach gegangen und sinnlos durchs Dorf geirrt. Einmal sogar mit richtigem rumschreien und am Ende heulendem in den Armen liegen.

Aber im Vergleich zu am Anfang hat sich das mit dem streiten echt gebessert. Ich denke, ihr solltet einfach weiter daran arbeiten und eine Beziehung nicht so leicht aufgeben, wenn ihr euch liebt. Klar ist das blöd, aber ihr habt doch sicher auch gute Tage. Allein die schönen Momente bei mir würden mich nie auch nur eine Trennung in Erwägung ziehen lassen, egal wie oft und arg wir uns streiten. Das Gute überwiegt einfach und meine Liebe.

Versucht einfach euch zu bessern, das in den Griff zu kriegen und vergesst nicht dass ihr auch schöne Zeiten habt. Schmeißt das nicht einfach weg. Wie wärs, wenn immer wenn euch was aufregt, schreibt ihr das auf, versucht aber nicht groß reden sondern schreibt es auf und besprecht es dann, wenn ihr euch wieder ein wneig beruhigt habt?

Erstmal freut es mich für dich, dass es bei euch besser wurde!

Leider geht es bei uns nicht, dass wir uns jeden Tag sehen. Er muss bis 17 uhr arbeiten und dann hab ich ab 18 uhr training bis 20 uhr, dann lohnt es sicht nicht mehr zu kommen. Es geht einfach nicht anders. Darf ich fragen wie alt ihr beide seid?

Du hast schon Recht. Die schönen Tage überwiegen.. aber irgendwann kann man auch nicht mehr und bricht einfach zusammen.. vor allem hat mein Freund in seiner vorherigen Beziehung ziemlich 'Stress' und 'Pech' gehabt. Er wurde betrogen und ist dadurch auch ziemlich empfindlich was das alles angeht und hat Angst, dass er mir weh tut und alles..

0
@Liederfan

Mein Freund arbeitet auch bis 5 mindestens, oft muss er sogar länger machen bis 6 Uhr. Wir sehen uns dann trotzdem noch, ich schlaf natürlich dann bei ihm. Morgend fährt er mich dann eben heim, bevor ich weg muss oder ich gehe von ihm aus zur Arbeit. Selbst wenn ich Dienstags Fahrschule hab, da komme ich zwischen halb 9 und 9, dann holt er mich und ich bleib auch, obwohl er um 10 uhr immer ins Bett geht, weil er sonst vom Gerüst fällt ;)

Ich bin 17 und er ist 19. Im Juli sind wir ein JAhr zusammen. Also wenn es nun aber echt nicht klappt mit dem sehen, dann rate ich dass ihr eher Telefoniert, anstatt chattet, falls ihr das tut. Da streitet man sich automatisch weniger. Und wenn man merkt, einer von beiden ist nicht so gut drauf, liber Gespräch beenden und in Ruhe lassen, dann kann man das vermeiden. Es ist halt schwer, ich hab vorher so eine Art Streitsucht gehabt, ic hwar echt oft suaer wegen nix. Ich hab hart an mir arbeiten müssen, dass es jetzt so viel besser geworden ist.

Ich bin dazu noch sehr sensibel, ich kann durch kleinigkeiten schon extrem verletz sein, deshalb wein ich auch sehr oft. Das ist halt so, dass nehmen wir beide in kauf, dafür haben wir glückliche Tage und auch manchmal nicht so glückliche, aber ich nehme lieber die in Kauf, als auf die guten zu verzichten. In einer Beziehung steckt eben doch auch viel Arbeit. Ich wünsch euch aufjedenfall sehr viel Glück, und hoffe ihr schafft das zusammen! :)

0
@Protego

Wohnt ihr weit voneinander entfernt? bei uns sind es ca. 15 km. und er schläft nur bei mir unter der woche, weil er schon auto fahren darf und ich nicht. und wenn ich bei ihm schlafen würde, müsste ich halt schon seeehr früh aufstehn um in die schule zu kommen.. da ist keine zeit zum heimfahren..

ja.. falls er sich jetzt nicht trennen will, dann schlage ich das mal mit dem telefonieren vor!

Genau so bin ich auch Oo. also streitsüchtig irgendwie. ich will das nicht aber ich kann darüber nicht wirklich bestimmen.

Wie hast du das geschafft? Ich bewundere dich wirklich..

0
@Liederfan

Ich wohne nur 3-4 km weg, also nicht weit. Er hat auch ein Auto und ich noch nicht. Wenn er bei dir schläft, würde das doch auch gehen? Aber mal ehrlich - ihr müsst euch ja auch nicht täglich sehen. Viele mögen es z.B nicht, sie brauchen mehr Freiraum. Bei uns hat sich das eben so ergeben.

Nun, dass mit der Streitsucht war ein schwieriges Thema für mich, mein Vater ist ein heftiger Choleriker, der hat mir das wohl auch teilweise vererbt, das kam auch erst in meiner Beziehung zum Vorschein, dieses ofte Streiten war vorher wirklich nie. Also ich hab manche Themen wirklich oft so gereizt, bis ich genau wusste, wir streiten uns jetzt. Das hab ich manchmal richtig gewollt und mich gefreut: "Jetzt kannst du ihm wieder Dampf unterm Hintern machen". Ich hab keine Ahnung wieso. Das war richtig krass. Da saß ich immer mit knallrotem Kopf und einer Wut im Bauch vorm PC und hab nur rumgemeckert. Mich wundert, dass mein Freund das aushielt..

Also wie ich das geschafft hab. Naja, ich hab erstmal sobald ich gemerkt hab, es könnte einen Streit geben sofort das Thema gewechselt. Also natürlich nur, wenn der Grund für den Streit sinnlos war. Wenn es wichtig war, nicht. Wenn es doch mal zu weit ging, dann hab ich oft einfach schnell das Gespräch beendet, bin 10 Minuten raus gegangen, hab mich beruhigt. Danach tat es mir immer schon wieder enorm leid und ich hab mich entschudligt. Bei mir kam der Streit immer nur, wenn ich immer weiter gemacht hab. Wenn ich einfach kurz für mich war und drüber nachgedacht hab, dann ging es wieder. Deshalb einfach kurz mal ums Haus laufen oder so. Das hilft enorm, nicht strikt weiter reden. Und wenn es nun mal im Streit wirklich nicht anders ging, als weiter konfrontieren, dann hab ich nach einer Weile noch mal versucht ganz sachlich anzufangen, in liebem Ton, versucht zu klären was mich belastet, in so einer Art: "Aber weißt du, ich finde es halt auch nicht ok, verstehst du?" Und nicht: "Du bist so schei*e, wie kannst du nur immer blabla, das regt mich echt auf".

Meine Mutter hat mal für ihre Arbeit so ein Trainig gehabt, "Deeskalationstraining". Dass es nicht mehr so schnell eskaliert. z.B sollte man bie Vorwürfe machen, wie: "Du hast dies und das" sondern immer eher: "Wenn du dies und das machst, ist das nich ok für mich".

Also nicht immer nur "Du, du, du". Darauf reagiert man meistens immer viel heftiger. Das klingt dann so in der Art: "Du bist schuld, du machst immer alles falsch, DU, DU,DU!" Und wenn man selbst Vorwürfe bekommt, sollte man im ruhigen Ton versuchem zu wiederholen, was den anderen aufregt. z.B: "Also, du findest dass das und das verhalten nicht ok war, richtig?"

Also das alles klignt doof, aber meine Mutter hat gesagt, es bringt wirklich viel, man wird ruhiger und man sollte eben auch den unnötigen Streits aus dem Weg gehen. Wenn jemand mal zickig ist, weil er schlechte Laune hat, dann anstatt sich aufregen dass man wieder angezickt wird, versuchen es nachzuvollziehen. A lá: "Ja, ich denk mir, dass es dir deswegen echt nicht gut geht grade". Also all solche Sachen, es ist im ersten Momentr echt extrem schwierig seine Wut runterzuschlucken und ruhig zu werden, aber man muss eben auch hart arbeiten und sich mal zusammenreißen. Mir fällt es klar auch jetzt noch öfter mal schwer, aber es ist wirklich besser geworden. Und gestern z.B wir haben uns mal wieder gestritten. Ich hab lange mich echt aufgeregt, aber irgendwann kam der Punkt, an dem ich gemerkt hab dass der Streit so nie zu Ende geht. Ich hab dann wieder ruhig gesprochen und einfach erklärt, ganz sachlich, wieso mich das verletzt oder sauer macht. Und dass ich mir einfach Wünsche, er würde mehr drauf eingehen und dass ich keinesfalls will dass wir uns so streiten usw.

Ich würde deinem Freund sagen, dass du jetzt wirklich an dir arbeiten willst, das er dir aber auch entegegen kommen muss. Und dass er euch noch eine Chance gibt, dir Zeit gibt, zu beweisen dass ihr auch anders könnt! Ich hoffe ihr schafft das! :) Du kannst mir auch gerne privat nochmal schreiben, wenn du magst.

0

Hm.. wieso streitet ihr denn immer? Was sind denn immer die Gründe dafür?? Darüber musst du denken. Ich glaube dir, manchmal nervt das mit dem Streiten und.. man wartet, dass der Partner zu dir kommt und sagt, dass alles gut ist... Wenn das so weiter geht.. würde ich mich trennen. Ich würde das nicht mehr lange aushalten. Streit ist für mich das Letzte was ich haben möchte in eine Beziehung. Dennoch viel Glück.

Ich hatte diese Situation auch einmal. Wir haben das einfach nach jedem mal wo es passiert ist besprochen, und immer wieder eine Lösung für solche Situationen gesucht. Es waren auch immer nur SINNLOSE Streitigkeiten.

So nach dem Motto: Wenn das und das ist, dann bitte reagiere nicht so und so. Und der andere sagt dann: Ja, okay, aber dann sag es mir bitte einfach freundlicher, dann ist das für mich auch viel einfacher.

Das haben wir 2 Monate fast 4 mal in der Woche gehabt. Also das besprechen.

Nun ist es soweit, wir haben in den 2 Monaten alle Streitthemen durch, und kommen gut klar. Selbst neue Streitsituiationen bewältigen wir anders, weil wir mehr darauf achten wie wir es sagen und wie wir reagieren.

Dieses streiten und schlechte laune an anderen auslassen ist nichts anderes als unreif sein.

Wenn man das alles bespricht, dann ist das ganz locker zu retten :)

Eine Taburegel war auch: Nicht ständig Zweifel äußern, wenn sie nicht komplett ernst sind. Weil sie einen unsicher machen und den anderen verüückt. Dadurch ist man viel sensibler und kann viel weniger drauf achten wie man reagier.

Also, sowas wie: vielleicht sollten wir uns doch trennen -- ist sicher nicht 10000 % ernst, denn wenn es das wäre, dann hätte er Schluss gemacht.

Versucht es! Viel Glück!

Und ganz wichtig - MERKEN wenn es besser wird, oder eine Sache besser geklärt werden konnte - nicht immer nur das schlechte bemerken. AUCH das, was ihr miteinander gelernt habt :)

Wie stoppe ich diese täglichen Streitereien?

Ich und mein bester Freund streiten uns fast jeden Tag um Kleinigkeiten. Das wird noch schlimmer wenn sich der andere auch noch einmischt.

z.B.

Ich habe vergessen ihn was zum lernen zu geben weil ich es die 2 Tage vergessen hab (ich sagte auch noch er soll mich erinnern... Tat er es? Nein)

Dann kommt der kleine Streit wieder...

Oder heute als ich sagte das er das lieber nicht tun sollte...

Dann mischt sich der eine wieder ein der auf "guten Freund" macht und mischt sich ein:

Du kannst sein Leben nicht bestimmen bla bla... Sagte er.

Dann sagt mein "Bester Freund"

Genau!

Dann kamen wieder dumme vergleiche die damit nichts zu tun haben.

Dazu kommt noch das ich ihn auch nicht mehr vertraue wenn er sagt dass er keine Zeit hat mit mir was auszumachen...

Er lügt jeden!!! Selbst den Einmischer lügt er manchmal an mit:,,ich kann nicht, ich muss zu meiner Oma." Entweder hat er schon was ausgemacht oder er hat einfach keinen Bock...

Anstatt dass er mal die Wahrheit sagt wie ich...

Mit ihm darüber sprechen kann ich nicht weil er sich entweder beleidigt fühlt oder wütend wird und dann alles im Ar*** ist...

Wie kann ich das alles verhindern ohne dass ich die Freundschaft mit ihm und dem anderen damit gefährde?

Sonst hocke ich für die restlichen Schuljahre alleine rum...

Wir beide sind 13 und Jungs.

...zur Frage

Fester oder bester Freund ?

Mein Freund verbietet mir den Kontakt zu meinem besten Freund, beide sind mir sehr wichtig. Mein bester Freund war immer für mich da und ich kenne ihn seit dem Kindesalter. Und meinen Freund liebe ich seit 6 Jahren. Auch mein bester Freund sagt er oder ich weil immer wieder streitereien sind deshalb

was soll ich nur tun.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?