Mehrere Geräte an nur eine Steckdose? Küche?

6 Antworten

der backofen wird in der regel mittlerweile mit einem schukostecker ausgeliefert, da er in der regel mit 230 volt auskommt. es gibt allerdings auch geräte, die kann man in der tat auf 400 volt anschließen.

wenn für den backofen kein eigener anschluss da ist, können sich backofen und kochfeld einen drehstromanschluss auch teilen. das ist streng genommen nichts anderes, als bei einem normalen kombiherd auch. da läuft das kochfeld über 2 phasen, der backofen über eine. beim drehstrom hat man ja 3 phasen.

etwas kritischer wird es mit waschmaschine und kühlschrank. von der anschlussleistung her geht das auf jeden fall, da der kühlschrank ja so gut wie nichts zieht. was mir allerdings sorgen bereitet ist, dass gerade die waschmaschine den stecker schon sehr "foltert" bei duchgebrannten netzsteckern liegen Waschmaschine, geschirrspüler, wäschetröckner und backofen auf den obersten plätzen!

dazu kommt die tatsache, dass der kühlschrank 24 stunden am tag, 7 tage die woche und 52 wochen im jahr an die steckdoe angeschlossen ist. hier sind duch die dauerblesatung auch schon so manche mehfachstecker in rauch aufgegangen! nicht schön...

das beste wäre wohl ihr lasst euch im elektriker entsprechend wie eben bescrieben die anschlüsse passend legen. also eine schukosteckdose, besser eine herdanschlussdose (Aufputz) da hin wo der ofen hin soll. und normale schukosteckodsen dahin wo die waschmaschine bzw. der kühlschrank hin sollen. das kostet alles kein vermögen und man ist auf der sicheren seite.

lg, Anna

PS: wenns irgend geht wäre es ggf. aber auch echt sinnvoll, für waschmaschine, backofen, geschirrspüler jeweils eine eigene zuleitung (2,5 mm² aus der verteilung ziehen zu lassen!

Geräte mit einer Anschlussleistung von 2 kW (2000 Watt) und mehr, benötigen einen separaten Anschluss (Steckdose). 

Geräte mit einer so hohen Leistung solten nicht über Tischsteckdosen (3er Mehrfachsteckdose) angeschlossen werden. Auch eine Verlängerung ist nicht wirklich optimal.

Wenn es gar nicht anders geht, dann achte darauf das die Tischsteckdose/ Verlängerung eine Anschlussleitung von 3x1,5qmm hat.

Du solltest nicht versuchen Backofen/Waschmaschine oder Spülmaschine gemeinsam zu betreiben.

Ich habe auch zu wenig Steckdosen in der Küche, Kühlschrank und Kühltruhe hängen zusammen mit Kleinkram wie Kaffeemaschine, Wasserkocher und Standmixer zusammen und selbst unsere Sicherungen die auf dem Stand der frühen 60er hängengeblieben (eine für die Küche, eine für den Rest und eine für den Starkstrom^^ )sind halten das aus.

Im Bad sind auch Waschmaschine und Trockner zusammen. Im Wohnzimmer unsere 2 PCs mit allem drum und dran (die ziehen wohl noch den meisten Saft fürchte ich, den Staubsauger kann ich nämlich nur in der Küche einstecken ohne das es dunkel wird)

Starte deinen Staubsauger mal auf niedrister Stufe und erhöhe dann die Leistung langsam. Dann klappt es auch in den andren Räumen.

1
@ProfDrStrom

Der hat nur eine Stufe, ist so ein fetter Dyson wegen meinem dauerhaarenden Fusselmonster^^

0

Frage bezüglich Elektroherd / Backofen

Mahlzeit, wir wollen demnächst in eine neue Wohnung umziehen und haben uns eine schöne Küche gesehen. Die Küche hat das Zerranfeld und den Backofen getrennt, das heißt, der Ofen ist wo anders als das Kochfeld. Das Problem ist, wir haben dort nur 1 Starkstromanschluss in der Kücke. Reicht diese oder braucht das ganze ne eigene Zuleitung? Braucht der Backofen überhaupt Starkstrom? Braucht das Kochfeld überhaupt Starkstrom?

Konkret: Darf ich die beiden Sachen auf die eine Starkstromleitung klemmen, wenn es der Fall ist dass beide Starkstrom brauchen?

...zur Frage

Kochplatten bei Backofen-Kombi abtrennen möglich? 2 Geräte an Starkstrom anschließbar?

Hallo! Ich habe folgendes Problem: Ich hatte bisher keinen Backofen, sondern nur ein neues Ceran-Kochfeld, das am Starkstrom angeschlossen ist. Nun bei meinem Umzug werde ich meine Küche mitnehmen, hätte aber ganz gerne -günstig- einen Backofen dazu.

Von einem Freund bekäme ich eine Backofen-Kombination. Kann man das Kochfeld vom Backofen abtrennen? Wenn ja, kann dies von einem Laien durchgeführt werden oder sollet ich einen Elektriker hinzu ziehen?

Beide Geräte (alter Ofen und neues Ceran-Feld) müssten an den Starkstrom angeschlossen werden, ist dies möglich?

Freue mich auf Antworten!

...zur Frage

starkstrom als steckdose

Hey... habe eine neue kochinsel zu der nur eine buchse mit starkstrom verläuft. An dem wird das ceranfeld angeschlossen. Da ich aber dort auch einen backofen habe, der eine einfache Steckdose benötigt, frage ich mich ob es möglich ist beide Geräte mit dem einem kabel mit Strom zu versorgen.

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Kann ich mein Kühlschrank/Gefrierschrank/Spülmaschine/Waschmaschine/Trockner/Backofen/Ceranfeld/ selber anschließen?

...zur Frage

Braucht ein Backofen eine extra abgesicherte Steckdose?

Hallo an Alle,

wir bekommen bald unsere neue Küche. Ein Elektiriker (privat) kam vorbei und hat die Leitungen verlegt. So, wir haben für Spülmaschine eine Steckdose gehabt (ziehen erst ein) doch da kam kein Strom. Also hat der Elektriker vom Starkstrom (3 Phasen) für Kochfeld eine Leitung genommen. Sorry ich schreibe das was ich verstanden habe als Frau :) Dann kommt bei uns der Backofen getrennt auf die andere Seite der Küche. Da war auch keine Steckdose, doch Stromleitungen waren vorhanden, also hat der Elektriker von dieser vielen Kabeln eben Steckdose 16A für das Kochfeld gemacht.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich alles so richtig ist. Dabei habe ich ihm hundertmal danach gefragt, ob es so stimmt. Er sagte ein Backofen braucht nicht unbedingt einen eigenen Stromkreis. Und das Kochfeld reicht auch mit 2Phasen dann aus weil ja die andere für Spülmaschine genommen wurde.

Hilfe... ist das alles richtig oder falsch? Danke Danke...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?