MacBook für Informatik?

6 Antworten

Das kann jedes Laptop. Wichtig ist die Auflösung des Monitors.

Aber wenn Du gerade CAD ansprichst... mein 10 Jahre altes Elitebook von HP kann das und wurde dafür konzipiert.Hat damals 1200 Eurogekostet.aber einen Mac braucht man ganz sicherlich nicht. Das zeigt mir nur, das Du Null Ahnung hast und Dir garnicht bewust bist, das ein Apple nur ein Jahr Garantie hat.

Das sage ich nicht aus Spass. Für die Qualität spricht das nicht. Ein Studienkollege hatte ein Ibook... zweimal in Reperatur.

Ich kann Dir als Techniker auch erklären... Dein defektes Grät wird bei Apple gegen ein anderes defektes Gerät eingetauscht, was aber bei Apple für gut befunden wurde.

Viel Spass.

Sehe Dir lieber mal die teuren Dinger von HP an. Die taugen was. Sie haben auch 2 Jahre Garantie und nicht nur ein schlappes Jahr wie bei Apple.

Mario

Ja, geht natürlich alles.

Dafür musste auch nichts an der Hardware ändern

Ich glaube du hast da ein falsches Bild.
Ein Laptop ist normalerweise gar nicht nötig. Allerhöchstens ein billiges, da man da nur Grundkonzepte durchnimmt.
In der Klausur wirst du aber auf Blatt Papier alles machen (zumindest wenn’s eine richtige Uni ist) deshalb solltest du dir das auch angewöhnen.

In meinem Informatikstudium sehe ich eine Menge Leute mit Macbooks, es sollte also möglich sein, zumal gibt es immer noch virtuelle Maschinen. Wenigstens mittelmäßig leistungsfähig sollte ein Gerät zum Arbeiten sowieso sein, 16 GB RAM heute Standard. Da du Informatik belegen willst, gehe ich davon aus, dass du technisch ohnehin einigermaßen versiert sein solltest - wäre dies nicht der Fall, hätte man es mit Windows natürlich noch etwas einfacher (kein Umstieg, keine Extra-Anleitung für macSierra zu befolgen).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studiere Informatik und programmiere aus Leidenschaft

Wenn du fragst, was du ändern sollst, nehme ich an, du willst dir ein 13'' Modell kaufen, denn das 15'' hat nur 16gb.

Generell kann man sagen, so viel wie möglich, was die Hardware betrifft. Beim Speicherplatz würde ich nicht unter 512GB gehen, denn schon Dev Programme nehmen mit Add-Ons und allem drum und dran bis zu 100GB ein.

Das RAM-Upgrade, sowie einen besseren Prozessor bereut man auch nie.

Was möchtest Du wissen?