Lebenslauf, Hobbys groß oder klein geschrieben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hobby ist ein Nomen und muss deswegen immer groß geschrieben werden :)

Aber Hobbys mit y und nicht mit ie wie im englischen, da das Deutsche bei aus dem Englischen entlehnten Wörtern meist lediglich ein s beim Plural hinzufügt.

Toi toi toi für deine Bewerbungen!

Sehr gut, vielen Dank! 

Vielleicht wird es ja etwas :)

0
@Franzitanien

Ich kann auch gerne über die Bewerbung drüber schauen (also das Anschreiben)
Betalesen muss ja immer sein und zwei Köpfe sind kreativer als einer.
Nur wenn du Interesse hast natürlich :)

1
@haselnusskatze

Danke, das ist lieb, aber bei dem Anschreiben haben mir schon 2 Freunde geholfen, eine vom Landkreis und eine Personaldienstleistungskauffrau :)

0
@Franzitanien

Definitiv qulaifizierter als ich :P
Super, das wird bestimmt was, du scheinst dich ja reinzuhängen. Immer positiv bleiben :)

0

Im Lebenslauf sind ja auch die Hobbies gefragt.

Nein, nicht zwingend.

Die Angabe des Musizierens als Hobby macht nur dann Sinn, wenn Du dich für einen kreativen Beruf bewirbst.

Wenn Du allerdings gerade eine Bewerbung als Bürokauffrau schreibst, dann lass das Hobby einfach weg. Das interessiert den Personalleiter in dem Fall nicht wirklich.

Seit wann schreibt man "Musik machen" zusammen? Wenn dann auseinander, und dann ist ja klar wie man es schreibt.

Aber ich würd das eher bisschen anders formulieren. Was machst du denn für Musik? Im Verein? Machst du da was besonderes noch, irgendwas Vorstand-Mäßiges oder so?

Kannst entweder "Gitarre spielen" schreiben oder wenn du das unterrichtest, kannst das schreiben. Falls du irgendwie Kassenführer o.Ä. bist, schreib das,....

Hört sich alles besser an als ein einfaches "Musik machen" :)

Man kann es tatsächlich zusammen schreiben, eben als Nominalisierung. Im Englischen heißt es glaube ich Gerund. Hier im Deutschen Gerundium. Bsp: Das Fußballspielen macht mir viel Spaß. 

Das Ding ist, ich spiele sowohl Gitarre, aber singe auch in einer Band und das wollte ich demnach verbinden

0
@Franzitanien

Achso ok, wieder was gelernt, danke :) Das sah für mich irgendwie komisch aus. In dem Fall wirds groß geschrieben :)

Ich würd auf jeden Fall irgendwie das mit der Band mit einbringen. Alles, was in einer Gruppe ist, kommt eher positiv rüber. Das reine "Musikmachen" ist irgendwie zu nichtssagend... So wie "lesen" und "Fahrrad fahren", irgendwie zu allgemein... Klingt nach: "Hauptsache es steht was da" ;)

0

Du musst dich schon entscheiden, ob du hobbies als englisches Fremdwort oder Hobbys (s direkt hinter y nach dem letzten Stand der deutschen Rechtschreibung) in deinen Text einbringst. Empfehlen würde ich das zweite, das ja dann auch zeigt, dass du Änderungen in der Orthografie aufmerksam verfolgst. (Vor nicht allzu langer Zeit schrieb man im Deutschen das Wort zwar groß, aber im Plural auch mit ie.)
Hauptsache, du patzst dann nicht an einer anderen Stelle deiner Bewerbung.

Die werden groß geschrieben. Sieht schöner aus. Ich würde nicht Musikmachen schreiben. Eher Musizieren.

"Bandmitglied als Gitarrist und Sänger"

das Musikmachen würde ich nicht schreiben, sondern welches instrument du spielst in welchem orchester z.b.

Was möchtest Du wissen?