Leben wir im 18. Jahrhundert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mach' dir keine Sorgen, du lebst im 21. Jahrhundert n. Chr. Das wurde von den europäischen Wissenschaftlern sorgfältig geprüft!  :-)

Wenn du dich für Zeitrechnung interessierst, kannst du dich mit Hilfe dieser Bücher über das vielseitige Thema informieren:

  • Thomas Vogtherr: Zeitrechnung. Von den Sumerern bis zur Swatch. 3. Aufl. 2012.
  • Wolfgang Trapp, Heinz Wallerus: Handbuch der Maße, Zahlen, Gewichte und der Zeitrechnung. 2. Aufl. 2012.
  • Arno Borst: Computus. Zeit und Zahl in der Geschichte Europas. 2013.
  • Alexander Demandt: Zeit. Eine Kulturgeschichte. 2015.

MfG

Arnold

Offenbar hast du irgendetwas davon mitbekommen, dass Heribert Illig die These aufgestellt hat, 300 Jahre des Mittelalters, insbesondere Karl der Große und seine Vorgänger und Nachfolger seien erfunden worden. Mehr dazu in der Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Erfundenes_Mittelalter

Es ist ein origineller Gedanke und er regt angesichts der vielen Fälschungen, die es im Mittelalter gegeben hat, zum Nachdenken an. Allerdings kann Illig nur nachweisen, dass unglaublich viel von dem, was man in der Schule über das Mittelalter lernt, nur unzureichend abgesichert ist. Seine eigene Theorie ist freilich noch recht schlechter abgesichert.

Aber wenn man seine Bücher liest, lernt man sehr viel über das Mittelalter, was man ohne die schöne Verpackung "alles gefälscht" für viel zu langweilig hielte, um sich damit zu beschäftigen. 

Das wäre bestimmt schon aufgefallen, wenn wir in einem anderen Jahrhundert leben. Außerdem ist diese Zeitrechnung sowieso Blödsinn meiner Meinung nach. Man könnte genauso ab dem Beginn der Neolithischen Revolution rechen, sprich der Zeitpunkt an dem der Mensch Landwirtschaft entdeckt hat. So gesehen könnte man auch seit der Entstehung der Erde oder des Universums rechen.

Wir leben in irgendeiner Zeit, nur in welcher wissen wir nicht.
Beginnt damit, das Old Jesus um 7 v.Chr. geboren wurde, womit das Jahr Null schonmal nicht stimmt.

Über die Jahrhunderte pfuschte die Katholische Kirche mehrfach im Kalender herum.
Ursprünglich endete das Jahr am 24.12., erst Papst Silvester verlängerte es bis zum 31.12..
So zieht sich das hin, über Schaltsekunden und Schalttage um Zeitungaunigkeiten auszugleichen.

Frei nach Radio Eriwan:

Im Prinzip leben wir im 21. Jahrhundert, aber einige wollen das nicht wahrhaben und leben dann sehr sehr sehr konservativ.

dfllothar 25.02.2017, 10:05

Es gibt aber auch welche, die bereits gedanklich im 22. Jahrhundert leben und ihre Vorstellungen darüber noch bewiesen haben möchten.

Wäre auch mal eine Frage an Radio Eriwan, wie wär´s da ?

1
Dxmklvw 25.02.2017, 15:52
@dfllothar

Wenn man bedenkt, daß manche Menschen vor lauter Verzweiflung regelmäßig ihren Psychotherapeuten aufsuchen, weil in 4,5 Mrd. Jahren die Erde von der Sonne geschluckt wird, dann dürfte auch Radio Eriwan ziemlich überfordert sein.

1
dfllothar 25.02.2017, 16:12
@Dxmklvw

Auweia, schon in 4,5 Mrd. Jahren ? Dann brauch ich mich jetzt ja garnicht mehr sonderlich anstrengen, wenn unser Ende so bald eintritt.

Aber noch vorher: Mainz bleibt Mainz ! HELAU ! und KÖLLE ALAAF !

1
Dxmklvw 25.02.2017, 16:26
@dfllothar

Das sind Spezialfälle. Die leben durchaus in der Gegenwart, sind aber intensiv bemüht, den Rest der Welt in die Vergangenheit zu teleportieren.

0

Korrekt wäre natürlich eine Jahreszählung ab Regierungsantritt Kaiser Konstantins I, in sofern hättest du recht.

;-)

Ich habe gehört dass die Oma von Trump ein Pudel war aber geglaubt habe ich es auch nicht.

Was möchtest Du wissen?