Lasst ihr für euren Hund das Licht an?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ha, das ist interessant. Und diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Wenn ich abends weggehe und meinen Hund nicht mitnehmen kann - Restaurant, Kino, etc... - lasse ich auch immer ein Licht an. Nur eine Lampe, mehr nicht.
Keine Ahnung, ob das gut ist. Mein Hund bleibt ja gut alleine, sie schläft dann. Und wenn ich ihr beim Spzierengehen im Stockdustern eine Leckerli werfe, findet sie es sofort. Vermutlich hat sie also Adleraugen und sieht viel besser als ich. Vielleicht riecht sie allerdings auch das Leckerli.

Aber, wie gesagt, ich lasse auch immer ein Licht brennen.

Hunde haben ähnlich wie Katzen eine spezielle Beschichtung auf den Augen, die das Licht reflecktiert und somit verstärkt. In der Dämmerung sehen sie also viel besser als wir Menschen, in völliger Dunkelheit allerdings auch nicht mehr. Aber was Leckerlies angeht... :D

1

Der Vorfahre des Hundes, der Wolf, jagt vor allem nachts. Darauf sind seine Sinne ausgelegt.

Wie gut sich Hunde ohne Licht orientieren können, sieht man an blinden Hunden. Mir ist es hin und wieder schon passiert, dass mir gesagt wurde, der Hund sei blind und ich hätte es selber gar nicht gemerkt, so gut konnten die sich orientieren.

Nö. Und meine Hündin scheint es auch nicht zu stören. 

Jede Nacht wird sie einmal zwischen 1 und 3 Uhr wach und macht einen kontroll Gang durch das komplette Haus und das im dunkeln. (Ich bekomme das immer mit da ich höre wenn sie die Treppe runter geht). 

Echt wie süß 😍❤️

1
@Einafets2808

Die muss ja gucken ob in 'ihrem' Haus alles mit rechten Dingen zu geht. Und danach quetscht sie sich unter mein Bett und schläft dann dort den Rest der Nacht xD 

0

Was möchtest Du wissen?