Sehen Hunde im dunkeln?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi erstmal,

ein Hund ist nicht nachtsichtig, er sieht also genausowenig wie ein Katze wenn es Stockfinster ist. Katzen haben allerdings die Möglichkeit mit ihren Augen wesentlich mehr Restlicht zu nutzen, wie wir Menschen oder Hunde, und brauchen nur sehr sehr wenig Licht, um noch vernünftig sehen zu können.

Im allgemeinen sind Hunde jedoch in der lage sich sehr gut im dunkeln zu orientieren, auch wenn sie nicht unbedingt sehen wo sie hinlaufen. Da sind sie dem menschen weit überlegen.

Des weiteren ist es nicht das Problem, das der Hund unruhig ist, oder sowas, du hast die Antwort auf dieses Problem schon selbst gegeben. Der Hund weiß nicht wo er hin soll. In diesem Falle ist es wichtig dem Hund einen Platz zu geben, an dem er sich sicher fühlt. Wir haben zum Beispiel bei uns (2 Jackies) faltbare Hundehütten, diese ganz billigen, flexiblen Dinger, aufgestellt, und seitdem legen sich die Hunde dort selbst rein, und bleiben auch liegen. Das ist für den Hund einfach wesentlich sicherer.

Die Hütte sollte so platziert werden, das der Hund den Eingang sehen kann, also genau weiß wo er rauslaufen kann, und alles im Blick hat. Treppen sollte der Hund am besten gar nicht. Ein Jack Russel ist ein recht kleiner und agiler Zeitgenosse, und hat auch mit treppen eigentlich kein Problem, jedoch rächt sich das ständige Treppengelaufe im alter des Hundes enorm.

Aber Sorgen brauchst du dir eigentlich nicht zu machen, wenn die Treppe nicht rutschig ist, wird der Hund auch nicht runterfallen. Sollte sie allerdings nicht komplett mit Teppich bezogen sein, und der Hund z.B. weil es glasierte Holzstufen sind, und nur diese halbrunden Treppenschoner angebracht worden sind, mal danebentreten könnte da schon ernsthaft was passieren.

Ich empfehle im allgemeinen immer: Martin rütter - der Hundeprofi (VOX glaub ich) ich hasse diesen Kerl, der Typ ist mir total unsymphatisch, aber der weiß wovon er redet, und so mancher Tip von dem, den wir auch umgesetzt haben, hat perfekt seine Wirkung gezeigt.

Lg Frank The Tank

Willst du unsere Jackies mal sehen: http://www.frankludwig.blogspot.com Abteilung: Die Hunde

Hallo, danke für diese umfangreiche Antwort. Wir haben genau solche Treppenstufen, aus Holz. Als wie uns den Hund zugelegt haben, konnte man sehen, das er ständig auf den Holzstufen mit seine Pfoten ausgerutscht ist. Dann haben wir so einen Teppichüberzug drüber und seit dem geht es. Aber ist mein Hund sehr blöd. Ich gehe immer mit dem Gassi, mache dem Futter und als Dank dafür ist der jetzt zu meinem Bruder ins Zimmer, der sich fast gar nicht um ihm kümmert. Diese Verhalt kann ich nicht nachvollziehen.

0

Nein, nicht mal eine Katze sieht etwas, wenn es stockfinster ist. Du solltest vielleicht wirklich ein Licht brennen lassen oder zumindest da, wo Treppen sind, die Läden nur soweit dicht machen, dass wenigstens ein klein wenig Licht von draussen rein kann.

Der Hund eine irrsinnsgute Nase, aber sehen kann er im Dunklen auch nichts. Ein kleines Licht wär schon gut.

Was möchtest Du wissen?