Laminat auf Steinboden?

3 Antworten

Selbstverständlich kannst du einen Laminat oder Parkettfertigboden schwimmend auf dem Steinboden verlegen. Du mußt nur einige Dinge beachte! zum einen solltest du, nach entfernen des Teppichboden den Untergrund gründlich von allen Rückständen reinigen, gegenenfalls abschleifen, danach eine Folie als Dampfsperre auslegen, darauf eine Trittschalldämmung die für Fußbodenheizung geeignet ist, z.B Wellpappe. Früher haben wir nur damit bei Fußbodenheizung gearbeitet. Mittlerweile gibt es aber eine ganze Menge tolle Trittschalldämmung die für FuBo Heizung geeignet sind. Naja, und dann kannst du jedes hierfür geeignete Laminat oder Fertigparkett darauf verlegen, natürlich vorrausgesetzt die Freigabe des Herstellers liegt vor. Immer schriftlich verlangen, nicht nur irgend ein Aufdruck auf der Verpackung sondern am besten ein technisches Datenblatt. Ist jeder Fachhändler dazu verpflichtet. Ich rede nicht von der Baumarkt Gülle. Ach noch was ganz wichtiges, gerade bei FuBo Heizung ist auf den Wandabstand als Bewegungsfuge zu achten da jeder Boden insbesondere schwimmend verlegte sich ausdehnen, bei Fubo Heizung noch mehr denn ohne. Zum Schluß noch ne Scheuerleiste rum und du hast nen ganz eleganten Boden. Die Vor und Nachteile gegenüber TeBo will ich hier im einzelnen nicht erläutern. Jeder muß da für sich sein Ding finden. Nun aber Schluß, viel Erfolg beim verlegen. Gruß Bernd Raumaustattermeister

Hallo Frage09,

den Teppichboden solltest Du vor dem Verlegen von Laminat (http://www.selbst.de/bauen-renovieren-artikel/wand-boden/parkett-laminat/laminat-verlegen-146045.html) in jedem Fall rausreißen: Zu Recht raten nahezu alle Hersteller dazu, Laminat NICHT auf Teppichboden zu verlegen!

Denn der Teppich unterm Laminat beginnt früher oder später zu vergammeln und zu stinken – im schlimmsten Fall wird er von Schimmel befallen!

Allerdings ist ein Holz(werkstoff)boden wie Laminat nicht der ideale Bodenbelag für eine Fußbodenheizung (mit den bekannten Nachteilen: geringerer Wärmedurchgang, höhere Heizkosten)!

PRAXISTIPP: Wähle einen Laminatboden mit aufkaschierter Trittschalldämmung. Die sind meist dünner als lose verlegte Dämmplatten und lassen mehr Wärme der Fußbodenheizung durch (sind aber meist auch nicht so schallmindernd).

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken das Team von selbst.de

Ich würde den Teppichboden auf jeden Fall entfernen - und schauen, ob das Laminat für Fußbodenheizung geeignet ist (das sollte aber bei gängigem Laminat der Fall sein). Es ist ja eher so, dass der zusätzliche Teppichboden die Wirkung der Fußbodenheizung behindern würde.

Gruß Ragnar

9

ja natürlich würde der teppichboden rauskommen...aber meine bedenken sind,dass die wärme wegen dem steinboden nicht mehr durchkommt

0
43
@Frage09

Da hab ich dein "Ist es möglich,den Teppichboden zu entfernen" falsch interpretiert.

Der Steinboden (ich nehme an: Estrich) ist doch auch unter dem Teppichboden, insofern ändert sich da dann doch praktisch nichts: Die Isolationswirkung des Teppichbodens kommt weg, die des Laminats kommt dazu.

Gruß Ragnar

PS: Meine Tochter hat genau das in ihrem Zimmer gemacht - Teppichboden gegen Laminat ausgetauscht (und wir haben auch Fußbodenheizung) - funktioniert wunderbar.

0

Was möchtest Du wissen?