Kuchen backen - Was passiert, wenn...?

5 Antworten

Es darf auf keinen Fall Eigelb mit ins Eiweiß gelangen., wenn es zu Schnee geschlagen werden soll, da es sonst nicht mehr fest wird, ganz egal wie lange du rührst. Du kannst versuchen das Eigelb vorsichtig abzuheben, so das kein Eingelb mehr vorhanden ist (klappt aber leider nicht immer). Vielleicht hast du aber Glück und du bekommst es etwas steif daumendrück. Durch das unterhebn vom Eischnee wird der Kuchen schön fluffig und geht gut auf, wenn du das Eiweiß so unterrührst wirde er wahrscheinlich fester und nicht so hoch...viel Glück und gutes :-)

Dann wird dir das Schlagen des Eischnees nicht mehr gelingen

Es gibt einen Trick den mir ein alter Dessertprofi gezeigt hat.Nimm einen Strohalm und sauge das Eigel raus.Das passiert auch Profis,das ein wenig Eigelb ins weiße fällt.

Du kannst versuchen, das Eigelb vorsichtig mit einem Löffel wieder rauszuholen. Wenn es nur ein bißchen ist, dann einfach länger schlagen. Wenn das Eiweiß zu flüssig zum Kuchen gegeben wird, wird der Kuchen nicht so schön luftig und geht nicht so gut auf. Essen kann man ihn sicher trotzdem noch. Für Besuch sieht er vielleicht nicht so schön aus!

also wenn ein bisschen eidotter hineinfällt macht das nichts, wenn mehr, solltest dus nochmal amchen. und den kuchen kannste schon noch essen, nur schmecken wird er nicht mehr und so luftig sein auch nicht. eher wien rührei klumpen

Was möchtest Du wissen?