Kommt das Salz vor oder nach dem kochen auf die Nudeln. Bin nicht gut mit kochen?

14 Antworten

Da das Salz in die Nudeln einziehen soll, ist es gut das Wasser bevor die Nudeln rein kommen zu salzen. Später geht auch noch, dann ist es aber nur auf den Nudeln und zieht nicht mehr ein.

Am besten aber erst das Salz rein tun, wenn das Wasser kocht. Also Wasser aufkochen, Salz rein, Nudeln rein.

Wenn man das Salz vorher schon rein tut kocht das Wasser erst minimal später und man verbraucht unnötiger Weise mehr Energie. Bei einmaligem Kochen egal, aber je öfter man kocht, desto mehr Energie verschwendet man.

Erst wird Wasser erwärmt. Wenn es kurz vor dem Kochen ist, kommt Salz rein und dann die Nudeln ins sprudelnde Wasser. Wärmezufuhr runter regeln und so lange köcheln, bis sie bissfest sind. Kein Öl dazu geben und nicht abspülen, nur abgießen.

Salzwasser zum Kochen bringen, Nudeln rein, kochen lassen bis sie al dente sind, danach Wasser und Nudeln irgendwie trennen, Wasser wegschütten, Nudeln essen.

ich bring immer normales wasser zum kochen und dann erst ca. 10sekunden vor den nudeln das salz rein. funktioniert auch. oder was soll da der nachteil sein ?

2
@iqKleinerDrache

Es gibt den Aberglauben, daß man das Salz erst zugeben soll, wenn das Wasser kocht. Ich habe nie verstanden, wozu das gut sein soll. Manche argumentieren mit Korrosion, aber das ist offensichtlicher Quatsch: Salzwasser greift weder Edelstahl noch Email an, und wenn es das täte, dann wäre das Kochen ein größeres Problem als das zum-Kochen-Bringen, weil die Korrosion bei höherer Temperatur immer schneller ist als bei tieferer.

Ich mache es nach dem Zufallsprinzip mal so und mal so, und kann keinen Unterschied sehen.

1
@indiachinacook

ich hab weiter unten zwei argumente gelesen:

  1. salzwasser wird heisser bevor es kocht als wasser ohne salz (und das tut offensichtlich den nudeln gut, wenn sie heißer gemacht werden)
  2. man kann abschmecken ob man zuwenig oder zuviel salz ins wasser getan hat, wenn noch keine nudeln drin sind -- mit nudeln kann man da nicht ohne viel kosten was wegschütten. also beispielsweise man hat es versalzen: wasser wegschütten und neu ... nudeln sind ja nicht verschwendet. allerdings denke ich muss man da schon gut erfahrung haben um ein nur leicht versalzenes oder leicht zuwenig salz im wasser herauszufinden ob es für die nudeln dann richtig ist oder nicht. denn der salzgehalt in den nudeln ist ja dann nicht exakt gleich wie der im wasser ohne nudeln.
0
@indiachinacook

Salzwasser fängt nicht so schnell zu kochen an! Gemessen mit einer Stoppuhr sind das aber nur wenige Sekunden (im Vergleich zu ungesalzenem) Wasser. Dieser Weisheit muss man also nicht viel Beachtung schenken.

0
@iqKleinerDrache

Nudelwasser sollte schmecken wie Meerwasser. Jeder der schon mal im Meer geschwommen ist weiß also wie Nudelwasser gesalzen werden muss :)

0
@iqKleinerDrache

und: wenn ich es kurz vor den nudeln reintue (also z.B. die 10 Sekunden auf 60 Sekunden verlängere) sind obige 2 Argumente schon abgedeckt ;-) also so mach ichs dann.

0
@iqKleinerDrache

Das durchschnittliche Salzgehalt liegt bei etwa 3,5%. Alles andere hoch und runter nenne ich mal Toleranz (die es auch beim Kochen geben sollte).

Das tote Meer lassen wir natürlich mal außer acht mit seinen über 25% Salzgehalt, wenn ich mich recht erinnere :)

0
@iqKleinerDrache

moment ein nachteil bleibt beim 2. argument. habe ich jetzt das heisse wasser versalzen, dann ist die zeit die zum erhitzen gebraucht wurde und die reingesteckte energie auch verschwendet wenn ichs wegschütte und erneut mache. ---- also: irgendwie hats dann doch sinn das salz ins kalte wasser zu tun und erst abschmecken ;-)

0
@iqKleinerDrache

Es stimmt, daß Salzwasser minimal höher siedet als Leitungswasser (Unterschied: Weniger als 1 Grad). Aber da wir in beiden Fällen denselben Endzustand erreichen (kochendes Salzwasser), müssen wir auch die selbe Energie zuführen.

Normalerweise werfe ich das Salz vor den Nudeln ins kochende Wasser. Dabei kann es ganz kurz zu einer Ver­ringe­rung der Siede­tätig­keit kommen (Lösungskälte, Siede­punkts­erhöhung), aber die Heiz­platte kann die benötigte Energie in ungefähr derselben Zeit nach­liefern, die es braucht, bis das Salz sich vollkommen gelöst hat, also ist das wirklich kein Thema.

Das mit dem Abschmecken mag stimmen, aber man kann es heiß wie kalt tun, und spätestens nach dem zehnten Nudeltopf muß man es auch nicht mehr machen.

0

Das Salz kommt in das nudelwasser, wenn du es rein machst bevor das wasser kocht, kannst du es noch abschmecken bevor es zu heiß ist

Also erst salzen dann nudeln kochen

bevor die nudeln rein kommen .... es muss nicht unbedingt salzwasser zum kochen gebracht werden. aber wenn die nudeln rein kommen muss das salz dann auch rein (spätestens gleichzeitig mit den nudeln), da das salz beim kochen in die nudeln einziehen soll.

Was möchtest Du wissen?