Kommata in folgendem Satz?

5 Antworten

Vor "als" muss schon ein Komma stehen, da hier ein Nebensatz beginnt (erkennbar am flektierten Verb "können"). Das Komma hinter "fähig ist" kann, muss aber nicht gesetzt werden. Ich würde es aber setzen , da es hilft, den Satz optisch zu gliedern, und ihn dadurch leichter verständlich macht.

"Vor "als" muss schon ein Komma stehen, da hier ein Nebensatz beginnt"

Nein. Der Nebensatz beginnt an der einleitenden Konjunktion "dass" - dort ist ein Komma zu setzen. Vor dem Wort "als" ist ein derartiges Komma falsch.

LG Willibergi

3
@Ninja552

An willi...: FALSCH, da du nur den ersten NS "bemerkt" hast (dass), nicht jedoch den zweiten in meiner Antwort erwähnten !! (als...)

pk

1
@paulklaus

Du willst uns nicht ernsthaft "als es viele Worte können" als Nebensatz verkaufen!?

1
@ralphdieter

Ups - nach dem Studium von Kalifs Verweisen auf den Duden sehe ich diesen 'Nebensatz mit als' endlich auch.

Ich denke, die allgemeine Verwirrung wird durch die sehr gewagte Konstruktion verursacht:

  • Fotos sind fähig, Produkte besser zu zeigen, als Worte es können.

Können Worte wirklich nicht so gut fähig sein, Produkte besser zu zeigen, oder sind etwa Fotos dazu fähig, Produkte besser als Worte zeigen zu können, oder was nun?

Meine Vorschlag:

  • [...], dass Fotos Momente und Produkte besser wiedergeben können als viele Worte.
  • [...], dass Fotos besser als viele Worte fähig sind, Momente und Produkte wiederzugeben.
1
@ralphdieter

Stimmt, den Satz könnte man auch einfacher, vielleicht sogar besser formulieren. Ich musste anfangs auch erstmal ein paar Mal drüberschauen.

1

Um ebenfalls zur Verwirrung beizutragen ; - )) :

Vor "als" MUSS ein Komma stehen, da ein Vergleichs-NEBENsatz folgt !

Bei normal kurzem Vergleich natürlich KEIN Komma: Ich bin größer als du.

Das Komma hinter "sind" entspricht leider (!) einer der unsäglichen "kann"- Bestimmungen. Ich würde ein Komma setzen, da man das Folgende durchaus bereits als erweiterten Infinitiv bezeichnen kann.

Beispiel MIT Komma: Ich versuche, morgen Nachmittag zum Schwimmbad zu fahren.

Beispiel OHNE Komma: Ich versuche zu fahren.

pk

"dem bekannten Sprichwort folgend" = Partizipgruppe

"konnte ich selbst erfahren" = Hauptsatz

"dass Fotos fähig sind" = Nebensatz

"Momente und Produkte besser wiederzugeben! = Infinitivgruppe

"als es viele Wörter können" = Nebensatz

Zwingend sind  Kommas hinter "erfahren" und hinter "wiederzugeben".

Hinter "folgend" und hinter "sind" kannst du Kommas setzen, wenn du meinst, dass dadurch die Gliederung des Satzes deutlicher wird. (Duden Regeln K 114 und K 116)

Was möchtest Du wissen?