Könnten Roboter "lebendig" sein?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 7 Abstimmungen

Nein, auf keinen Fall, weil... 42%
Eventuell, weil... 42%
Ja, sind sie, weil... 14%

13 Antworten

Ja, sind sie, weil...

Nach allem was wir über das Leben und uns Menschen wissen, könnte man solche Roboter tatsächlich als lebendig bezeichnen, wenn man vom ethischen Standpunkt mal absieht.

Warum?

Die Frage nach der Seele einer Maschine erübrigt sich, denn die Seele ist noch nicht einmal bei Lebewesen nachgewiesen. Sie ist mehr eine Idee, eine These und bisher durch nichts gestützt.

Weiters sind wir selber auch nur Maschinen. Biologisch, wohlgemerkt, aber im Grunde das gleiche. Wir haben spezialisierte Bauteile, die gewisse Funktionen erfüllen, wie Bewegung, Stütze, Energiebereitstellung und Steuerung. All das basiert auf einfachen Prinzipien und einer internen Kommunikation zwischen den einzelnen Bauteilen.

Genauso sind Roboter aufgebaut.

Kommen wir nun zu den Gedanken. Wir Menschen halten uns oft für etwas besseres weil wir denken können. Experimente haben jedoch gezeigt dass Tiere ebenfalls zu sehr komplexen Gedanken fähig sind, nur fehlt ihnen eine passende Sprache diese Gedanken auszudrücken.

Wenn Tiere uns in Sachen Gedanken schon ebenbürtig sind, wie sollen dass dann Roboter, welche uns überlegen wären, nicht sein?

Als letzten Punkt, möchte ich noch den meiner Meinung nach für Leben wichtigsten Punkt anführen:

Evolution. Leben bedeutet ständige Weiterentwicklung. Sich selbst als Individuum zu verbessern und die gesamte Art durch Generationenwechsel ebenfalls.

Wenn die KI in der Lage ist, Fehler und Schwächen zu erkennen und diese zu verbessern indem die nächste Generation Roboter diese Veränderungen erhalten (und oder ältere Modelle entsprechend aufgerüstet werden), finde ich persönlich, kann man jedem Roboter Menschlichkeit zusprechen.

Das ganze würde natürlich auf ethischen Widerstand stoßen, aber die Wissenschaft hat bisher immer gezeigt, dass sich die Ethik an sie anpasst und nicht umgekehrt.

Eine solche Entwicklung könnte sogar sehr Vorteilhaft für die Menschheit sein, da wir dann endlich Kritiker bekommen könnten, die uns von einem völlig anderen Blickwinkel betrachten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratgebernutzer3
10.02.2016, 03:01

Ganz genau dies ist auch mein Standpunkt. Ethisch betrachtet würde man nie einen Haufen Blech als "Lebendig" betrachten, doch auch wir bestehen nur aus einzelnen Komponenten, die uns "Leben" einhauchen. Letztendlich ist die "Seele" tatsächlich nur eine Idee, die uns vielleicht am ehesten noch an ein "Leben" und dem Unterschied gegenüber einer toten Materie glauben lässt. 
Dabei sind wir doch auch nur ein abgeschlossenes, funktionierendes System, welches sich selbst fortbilden kann. 
Und genau das ist Robotern schon heute möglich.

Somit komm ich zu dem Schluss, dass "Leben" in dem Sinne nicht existent ist, sondern lediglich das geschlossene System von zusammenwirkender Materie an sich beschreibt.

Vielen Dank für diese konstruktive Antwort, zu der viele hier nicht imstande sind.

2
Eventuell, weil...

Heut gibt es noch keine Roboter oder Maschinen die wirklich lebendig sind. Aber man muss Lebendig erst mal richtig definieren. Wenn sich ein Lebewesen dadurch auszeichnet daß es sich fortpflanzt, einen Stoffwechsel hat, auf seine Umwelt reagiert reizbar ist und wächst dann wäre eine Flamme lebendig. Auf sie trifft alles zu.,  was sie natürlich nicht ist. Wenn Fortpflanzung oder Weiterentwicklung unabdingbare Faktoren sind dann wäre ein männliches Maultier oder ein Liger nicht lebendig weil sie sich nicht fortpflanzen und auch nicht entwickeln können. Sie sind natürlich lebendig. Es ist laut Definition gar nicht so einfach zu bestimmen was Leben ist. Es könnte sein daß wenn sich Roboter oder Maschinen immer weiter entwickeln und ein echtes Bewußtsein entwickeln wirklich so was wie lebendig sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratgebernutzer3
09.07.2016, 23:30

Könnte man den überhaupt nachweißen, ob Roboter ein echtes Bewusstsein entwickeln? Schließlich könnten wir vermutlich nie die Rolle eines Roboters einnehmen und mit Cyborgs würde die Frage, bis wann diese noch lebendig sind, erneut aufkommen. 

0
Nein, auf keinen Fall, weil...

Leben ist anders definiert und zwar biologisch. Es geht um Reproduktion.

Dein Ansatz ist zwar interessant, aber leider hast du bei deiner Jahreszahl einen Fehler gemacht. Es heißt nicht 2050, sondern 2150 oder gar 2250..Vielleicht auch noch später. Wenn man so schaut, gibt es zu viele Idioten, die gerne alles zerstören. Daher könnte es auch 2500 heißen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Eventuell, weil...

Zuerst müsste man mal genau wissen was eine echte Seele ist. Aus was besteht sie wie funktioniert sie usw. Heute ist man davon noch weit entfernt. ZUmal man sich noch nicht einig ist ob eine Seele überhaupt existiert.

Wenn man es schaffen würde richtige Seelen zu erschaffen dann kann man sagen dass der Roboter so lebendig ist wie der Mensch.

Heute gibt es zwei Möglichkeiten wie man künstliches Bewusstsein erschaffen könnte.

Die eine ist dass man ein System entwickelt auf das Programme gespielt werden. Was aber am Ende nicht einer echten Seele entspricht. An dem arbeitet man auch.

Die andere Möglichkeit wäre ein Bewusstsein zu erschaffen dass nicht auf einzelne Programmabläufe basiert. Ansätze hat man damit heute jedoch noch nicht geschafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derzeit sind es Maschinen, sowohl vom Bewußtsein, als auch von der Reproduktion her.

Lebendig ist etwas, was sich durch Zellteilung reproduziert....

Intelligent ist, was sich seiner selbst bewusst ist, lernen kann und situationen bewerten kann.

Bisher gibts auch in dem Bereich nichts, was dies alles vereint.

Das schließt nicht aus, das es das mal gibt...

...und auch der Mensch ist in der Tat nix groß anderes....

Aber wir sind nocht gut davon entfernt eine echte KI zu erdchaffen und sollten dies auch nie versuchen...

D.H. nichts was in der Lage ist seine Programmierung zu ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn Roboter lebendig wirken sind es doch nur Komplexe vorgefertigte Abläufe die von Menschenhand geschaffen wurden, es gibt zwar Roboter die die sich selbst weiter entwickeln aber diese handeln immer noch nach vorgefertigten Abläufen, der  unterschied zwischen Menschen und Roboter ist das wir Menschen eine Seele haben diese kann kein von menschen geschaffenes Skript ersetzen. Wenn wir Menschen keine Seele hätten wären wir in spätestens in 80 Jahren nicht mehr von Robotern zu unterscheiden. Der unterschied von Robotern zu Menschen besteht meiner Meinung darin das die Seele die in uns steckt unersetzlich ist und nicht durch ein von Menschen geschaffenes Skript ersetzt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratgebernutzer3
11.02.2016, 23:36

Ich halte es nicht für abwegig, dass eine Seele existiert, doch ist sie nicht nachzuweisen und bisher konnten extrem viele Prozesse und Verhalten logisch erklärt werden. 
Ich hoffe trotzdem, du hast recht ;)

1

Roboter? Lebendig? Wird es nicht Geben und ich hoffe es versucht keiner wenn ich so an irobot denke .. Du müsstest etwas entwickeln was wächst, was die ganze "kindheit" durchlebt, was hormone hat, was Gefühle hat ect...Menschen speichern Erinnerungen und machen erfahrungen, das alles zu speichern ist heutzutage jedenfalls noch nicht möglich .. 80jahre Erlebnisse Erfahrungen und gelerntes zu speichern schafft nur ein menschliches Gehirn :p ich schweife jetzt mal oberflächlich durchs Thema: es gibt ja auch schon versuche eine Persönlichkeit eines Menschen zu imitieren damit wenn der Mensch stirbt, die hinterbliebenen mit einem roboter mit derselben Persönlichkeit sprechen können... Aber es wär einfach nicht das selbe! Der Körper des roboters hat nicht das ganze leben durchlebt und kann sich auch nicht einfach verändern, wie soll das gehen...

Also ja viel herum geredet: ich will NICHT das ein roboter menschliches benehmen "lernen" kann. Jeder Mensch ist absolut einmalig und das leben beginnt als Embryo, nicht im labor...
So, genug abgeschweift xd
Lg^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratgebernutzer3
10.02.2016, 02:51

Da stimm ich dir zu. Sobald wir eine Existent erschaffen, die menschliche Emotionen nicht versteht und ohne uns existieren kann, könnte diese uns als Bedrohung für sie oder der Welt empfinden (Beispiel: Klimawandel,...)

Dennoch könnte ein hoch intelligente "Lebensform" die nur uns dient, eine Weiterentwicklung der menschlichen Spezies vorantreiben, wenn diese unter menschlichem Einfluss steht.

0
Kommentar von DJFlashD
10.02.2016, 02:52

wieso sollte es die Weiterentwicklung der menschlichen Spezies vorantreiben? o.O

0
Kommentar von DJFlashD
10.02.2016, 03:21

naja aber Computer machen doch heute längst das was du von Robotern erwartest, jedenfalls im technischen Bereich. im Haushalt kann man natürlich gerne einen roboter einsetzten (Staubsauger Roboter z.b.) aber die roboter dann mit intelligenz, "menschlichen" Gefühlen ect auszustatten macht für mich keinen sinn

0
Kommentar von DJFlashD
10.02.2016, 03:52

genau darum sollten sie maschinen bleiben, schließlich sind wir doch schon raus aus der Sklavenhaltung xd

0

Das ist eine Frage die man nicht beantworten kann. Es fängt an mit dem Sumpf-Gedankenexperiment, über die Komplikationen der Definition des menschlichen Bewusstseins und was es ausmacht bishin zur Frage "Sind wir nach einer Teleportation noch die selben Menschen". Ich habe mich lange damit beschäftigt und es gibt einfach keine eindeutige Antwort darauf..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Frage. Was definiert Leben? Diese Problemstellung gibt es nicht nur seit Data darüber sinniert hat. Schwierige Antwort darauf, mit dem Turin Test alleine wird es hier nicht zu beantworten sein. https://de.wikipedia.org/wiki/Turing-Test

Was macht den Menschen lebendig? Die Verschmelzung von Eizelle mit Samenzelle, die jeweils von lebenden Organismen stammen. Ein Roboter mag zwar ein komplexes neuronale Netzwerk haben, aber er stammt nicht von einem Lebewesen ab. Er ist ein Haufen Material, der das Leben perfekt imitieren kann, aber niemals zu eigenem Leben fähig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MadXMario
10.02.2016, 02:46

Interessant. Wieso trifft man solche Menschen nie am Stammtisch. ^^

0
Kommentar von sarahj
10.02.2016, 04:55

woher weiss ich, daß Du nicht nur das Leben perfekt imitierst?

Sind nach dieser Definition nicht-reproduktionsfähige Lebenwesen keine mehr? (z.B. durch Unfall oder andere Umstände nicht mehr zeugungsfähige?)

Müssen es unbedingt Zellen sein?
Was wenn sich Roboter in Fabriken reproduzieren, und ihr Wissen durch download an die nächste Generation weitergeben? Wenn sie dazu irgendwann mal keine Menschen mehr bräuchten?

Warum genau wäre eine solche - auf Silizium basierende Intelligenz - nicht Leben, wir hingegen schon?
Wegen dem Kohlenstoff? Wegen der Art-und-Weise der Reproduktion?

Das erscheint mir ein bisschen zu eng gefasst. Ich denke auch: falls wir jemals fremdes Leben im All entdecken (was ich für unwahrscheinlich halte): wäre es nach dieser Definition dann wohl leben? Oder würden wir es einfach niederbügeln und als nicht-Leben (Unterleben?) bezeichnen und ausrotten?

0
Nein, auf keinen Fall, weil...

nein,l das können sie nicht, denn sie besitzen keine der 7 lebenskräfte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratgebernutzer3
11.02.2016, 23:37

Entschuldigung, welche Lebenskräfte meinst du? 

1

Stell diese Frage dem Roboter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Eventuell, weil...

Es kommt halt drauf an, wie man "Leben" definiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahj
10.02.2016, 04:32

Stoffwechsel und Reproduktion.

0
Niemand würde jemals seinen Toaster als lebendig bezeichnen 

Gut so, ich hasse den Mistkerl nämlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?