Könnt ihr Zucker von Salz äußerlich unterscheiden?

17 Antworten

Das ist einfach: Zucker ist viel gröber als Salz und auch das Weiß wirkt anders.

Wenn man regelmäßig damit zu tun hat, sieht man das.

Deshalb verstehe ich immer nicht diese Anekdoten, bei denen jemand Salz statt Zucker in den Kuchen getan hat oder statt Salz Zucker ins herzhafte Essen schüttet.

Wie grob das ist, ist keine Eigenschaft des Stoffes selbst. Es gibt z.B. Puderzucker.

2
@SlowPhil

Schon klar, aber ich meinte damit ganz normalen Rieselzucker. Und ich denke, das geht ja auch aus der Frage hervor.

0
@Chumacera

Aber er ist nicht per se gröber als Salz. Es gibt in jedem Fall unterschiedliche Körnungen.

1

Das ist nur bei " küchenüblichen " Salzen im Vergleich zu Zucker erkennbar bei vergleichbarer Körnungsgrösse . Feiner Zucker hat dann immer noch einen leicht kristallinen Glanz, während vergleichbar gekörntes " Tafelsalz " kaum Schimmer besitzt und eher matt-weiss wegen der ( in der Regel zugefügten ) Rieselhilfen wirkt.

Die Kristalle sehen schon anders aus wenn man genau hinschaut
Die Größe der Körner und Form
Aber aus Entfernung natürlich schwer
Vielleicht hat er es am Standort oder der Verpackung irgendwie erkannt

Normaler Haushaltszucker ist grobkörniger als Salz. Aber die Kristalle von Kastorzucker (AFAIK heißt der im Handel "Feinster Zucker") sind etwa so groß wie Salzkristalle.

Alex

Ich würde sagen, der Chef hat es einfach am Gefäß erkannt. Einen Unterschied wird es immer geben, aber der ist so minimal, dass man ihn von Weitem unmöglich wahrnehmen kann, zumal jeder Zucker und jedes Salz ebenfalls unterschiedlich sein kann. Es gibt viele verschiedene Körnungen, Herkünfte und auch Färbungen, je nachdem welcher Zucker genau es ist und welches Salz.

Ich weiß es nicht mehr 100%ig ob es am Gefäß lag, aber der Lagerstandort von Salz & Zucker war derselbe, die Box war jedenfalls unbeschriftet.

0

Was möchtest Du wissen?