Können Lehrer (Beamte) auch kündigen?

7 Antworten

Ein Beamter kann nicht kündigen im klassischen Sinn, denn er ist kein Arbeitnehmer!

Bei Beamten gibt es kein Arbeitsverhältnis, sodass ein Beamter nicht kündigen oder gekündigt werden kann. Er kann jedoch jederzeit seine Entlassung beantragen, vgl. § 30 BBG:

Der Beamte kann jederzeit seine Entlassung verlangen. Das Verlangen muss dem Dienstvorgesetzten schriftlich, aber nicht in elektronischer Form erklärt werden. Die Erklärung kann, solange die Entlassungsverfügung dem Beamten noch nicht zugegangen ist, innerhalb zweier Wochen nach Zugang bei dem Dienstvorgesetzten zurückgenommen werden, mit Zustimmung der Entlassungsbehörde auch nach Ablauf dieser Frist.

Wenn sie nicht kündigen könnten, wären sie keine Beamten sondern Sklaven.

Ein Beamter kann die Entlassung aus dem Beamtenverhältnis beantragen und seinen Job kündigen. Es wird dann etwas kompliziert, weil er wahrscheinlich für seine Rentenversicherung nachzahlen muss. Aber es geht.

Ein Beamter kann seine Entlassung aus dem Dienst beantragen. Das wird in der Regel auch akzeptiert werden, kann aber im Einzelfall auch verweigert bzw. verzögert werden.

(das ist besonders dann kritisch, wenn eine Beamte etwas, was von ihr verlangt wird, nicht tun will - sie kann dann nämlich nicht kurzfristig kündigen, sondern muss ausführen was verlangt wird solange bis ihr die Entlassung gewährt wird.)

Im Fall der Entlassung aus dem Dienst werden die Pensionsansprüche in eine Nachzahlung von Rentenbeiträgen umgewandelt und an die Rentenkasse transferiert.

Warum sollten sie nicht kündigen können? Wir sind doch keine Planwirtschaft.

Klar kann ein Lehrer kündigen.Dann ist er halt arbeitslos.

Was möchtest Du wissen?