Keine Telefondose - was nun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Telekom könnte dir einen Anschluss direkt in deine Wohnung legen (die ist dazu sogar verpflichtet). Kostet aber mindestens 69 Euro Anschlussgebühr und bedarf aber auch den gleichzeitigen Abschluss eines 24 Monate gültigen Vertrages mit Grundgebühr. Die Provider (zB 1&1) werden in der Regel nur schon liegende Anschlüsse übernehmen und keine selbst installieren. Frage lieber vorher die Hotline...

Die Anschlussgebühr ist mir klar, die kommt ja auch so, wenn man eine Leitung bei denen bestellt. Dann doch lieber vorher die Hotline fragen.

0

Hi,

es ist so. Irgendwo im Haus ist der sogenannte APL, der Übergabepunkt von der Straße zum Haus. Wenn von dort aus keine TAE (Telefondose) in deine neue Wohnung liegt, dann muss die Telekom dir eine legen. Lass dich nicht abspeisen, die 1. TAE liegt in der Verantwortung der Telekom. Bis dahin dürfen dir keine Kosten entstehen. Sonderwünsche ala TAE bitte im Schlafzimmer hinten rechts sind da aber nicht mit abgedeckt. Wenn ein Techniker aufschlägt, ganz explizit nach den Kosten bzw. Nichtkosten fragen. Nicht, dass die auf dumme Gedanken kommen und irgendwas falsch verstehen. Anruf unter 08003303000 Telekom-Vertrieb zur Klärung ist angeraten. Die werden dich sicher auch mal in die Technik durchstellen. Kann sein, dass die nicht recht wissen, wie das wer anstellt. Einfach Hartnäckig bleiben und immer wieder die Worte "Keine ERSTE TAE" fallen lassen.

Alles Gute! I.

Solang du aber keinen Vertag hast bzw. keinen Anschluss, wird nur der Vertrieb für dich zuständig sein. Schicken sie dich in die Technik, werden die dich wieder zum Vertrieb geben. Fälschlicherweise wird so was auch gern mal zur Bauherren-Hotline der Telekom geschickt. Die ist dafür nicht zuständig. Null. Nada.

Gruß, I.

0

Moment, die erste TAE liegt in der Verantwortung der Telekom, ich soll aber bei einem evtl. Gespräch immer die Worte "keine erste TAE" fallen lassen??? Da bin ich irgendwie leicht überfragt.

1
@wellhausen

Er meint, Du sollst sagen " ich habe keine 1. TAE in der Wohnung".

1
@funcky49

Ach so, irgendwie habe ich das nicht verstanden gehabt.

0

Frag mal die Nachbarn über und unter dir. In der Regel gehen die Stammleitungen vom Keller in ein Leerrohr senkrecht in die darüberliegenden Wohnungen.

Nachbarn habe ich schon gefragt, bei denen hat jeder Internet und Telefon. Nur in der neuen wohnung ist halt nichts.

0
@wellhausen

Hast mich nicht verstanden. Lass dir zeigen, WO DIE ihre Anschlussdose haben. Die ist dann wahrscheinlich bei dir an der gleichen Stelle, vielleicht zugeputzt oder übertapeziert.

1
@porki678

Alles überprüft und an alle Wände geklopft - Fehlanzeige!

0

Neuer Vertrag = Neue Dose. Aber ist die Wohnung neu tapeziert ? Hat die einer "eingearbeitet" ?

Die Wohnung ist nicht tapeziert, es gibt keine Dose. Wie schon geschrieben, sogar der Vermieter war da und hat sich davon überzeugt, dass es keine Dose gibt.

0

Hallo!

Andere Frage: Benötigst du einen Anschluss?

  • Es gibt Alternativen über Funk. Bist damit wesentlich flexibler innerhalb der Wohnung und auch bei eventueller Übersiedlung.

LG Bernd

BTW: So viel ich weiss, ist die bauliche Erstellung eines Anschlusses heute immer kostenpflichtig, abhängig davon, wo der nächstgelegene Verteileranschluss im Haus liegt. Mit etwas Glück hast du zumindest eine Leerverrohrung bis in die Wohnung.

Über Funk geht hier schlecht, da ich im ländlichen Gebiet wohne. Einige Bekannte haben schon versucht, mit Funk ins Internet zu gehen, da fühlt man sich dann wieder wie in den guten, alten ISDN-Zeiten.

0

Was möchtest Du wissen?