Katzenklappe - ja oder nein?

9 Antworten

Auf jeden Fall ja. Es gibt solche, die man auch einseitig zumachen kann. So kann man verhindern, daß sie raus kommen, je nach Witterung, aber reinkönnen. Wir haben solche und können das nur empfehlen.

hmm... währe in unserem Fall eher unpraktisch, weil ich ja dann wieder des Problem hätte, dass niemand da währe um die Tiger rauszulassen..... :/

Aber schon mal danke für eure Antworten!! Jetzt muss nur noch der Chef des Hauses überredet werden! ;)

0

mh... tierquälerei ist das nicht und du musst bedenken: die kätzchen kennen sich nicht aus! gerade wenn sie jung sind, wollen sie alles erforschen und hüpfen schonmal auf die straße!!! Ich würde vlt an der leine mit ihnen durch die straßen gehen und nur mit dir dürfen sie erstmal draußen spielen! Katzenklappe kann man natürlich auch nachts aufmachen und ist nicht einbruchsicher!!

Durch eine Katzenklappe kommt kein Mensch durch, nicht mal ein Kleinwüchsiger. :-)

0
@SilkeJa

Ich denke, Profis könnten wohl mit einem Draht o.ä. an die Klinke kommen. Ich würde das Fenster auf jeden Fall noch abschließen (Schlüssel nicht stecken lassen).

0

Versteht sich ja alles von selbst. Die kleinen sind auch nicht unsere ersten Katzen ;) , nur hatten wir bisher immer jemanden zuhause der die Stubentieger raus lassen konnte.....

0

Und das mit dem Einbruch ist bei uns kaum der Rede wert. Wir wohnen auf dem Land, wo einem alle zwei Minuten eine Katze über den Weg läuft... Da rennt keiner hinterher um zu schaun wo die herkommt ;)

0

Also meine Oma hat damals in ihrem kleinen Dorf auch ne Katzenklappe in ihrem Haus angebracht. Kalt war es im Winter eigentlich nicht, allerdings gab es auch nen ganz kleinen Raum zwischen dem Eingang und dem Wohnzimmer (kann man kaum als Korridor bezeichnen).

Zugefroren ist das Teil damals aber nicht soweit ich mich entsinne (ist schon ein Weilchen her).

Katze jagen abgewöhnen?

Hallo!
Ich hab ein kleines Problem mit meinem 1,5 Jahre altem Kater.
Also er hat eine Katzenklappe die er auch benützt. Um 5Uhr in der Früh geht er meistens raus und kommt eine Stunde später mit einer Maus im Maul wieder rein oder anderem Tier. Das macht er fast täglich. Das bedeutet wir haben jeden Tag in der Früh eine tote Maus. Wenn er dann drinnen ist spielt er mit der Maus herum bis sie blutet. Ich weiß das nur weil ich extra eine Kamera installiert habe. Also wir haben dann wenn wir aufstehen überall Blutflecken und Spritzer. Die Maus frisst er.
So jetzt zu meiner Frage: Wie kann ich ihm abgewöhnen/verhindern das ich jeden Tag blut wischen darf? Die Klappe möchte ich nicht zusperren weil er uns sonst aufweckt...
Habt ihr eine Idee?
Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Wie macht ihr es mit euren Freigänger-Katzen im Winter?

Wir haben seit Mai eine Freigänger-Katze, die uns zugelaufen ist. Sie war weder gechipt noch tätowiert und in einem runtergekommenen Zustand. Wir haben sie aufgepäppelt und seit dem lebt sie bei uns. Sie ist die ganze Nacht ab 20.00 Uhr auf Achse und steht morgens immer um 05.30 Uhr vor der Türe, wenn mein Mann zur Arbeit fährt. Dann kommt sie rein und pennt fast den ganzen Tag. Sie wird morgens beim Nachhausekommen gefüttert und abends, bevor sie wieder geht. Sie benutzt auch das Katzenklo. Soweit also alles bestens.

Was machen wir denn im Winter, wenn es friert oder Schnee liegt? Hält die Katze das aus, dann auch die ganze Nacht draußen zu sein? Wir würden das nicht merken, wenn sie vor der Türe miaut, während wir schlafen. Und bei uns gibt es auch keine Möglichkeit, eine Katzenklappe einbauen zu lassen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?