Katzenklappe - ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

mh... tierquälerei ist das nicht und du musst bedenken: die kätzchen kennen sich nicht aus! gerade wenn sie jung sind, wollen sie alles erforschen und hüpfen schonmal auf die straße!!! Ich würde vlt an der leine mit ihnen durch die straßen gehen und nur mit dir dürfen sie erstmal draußen spielen! Katzenklappe kann man natürlich auch nachts aufmachen und ist nicht einbruchsicher!!

SilkeJa 22.07.2013, 16:01

Durch eine Katzenklappe kommt kein Mensch durch, nicht mal ein Kleinwüchsiger. :-)

0
FrauAntwort 22.07.2013, 16:19
@SilkeJa

Ich denke, Profis könnten wohl mit einem Draht o.ä. an die Klinke kommen. Ich würde das Fenster auf jeden Fall noch abschließen (Schlüssel nicht stecken lassen).

0
Loreja 23.07.2013, 08:29

Versteht sich ja alles von selbst. Die kleinen sind auch nicht unsere ersten Katzen ;) , nur hatten wir bisher immer jemanden zuhause der die Stubentieger raus lassen konnte.....

0
Loreja 23.07.2013, 08:31

Und das mit dem Einbruch ist bei uns kaum der Rede wert. Wir wohnen auf dem Land, wo einem alle zwei Minuten eine Katze über den Weg läuft... Da rennt keiner hinterher um zu schaun wo die herkommt ;)

0

Hallo,

wir haben auch bereits seit ein paar Jahren eine Katzenklappe mit Chip von Sureflap. Angeschafft haben wir das Teil, nachdem ein Kater durch die einfache Klappe in die Wohnung gekommen ist und sein Revier markiert hat :( Die Katze hat einen Chip unter die Haut bekommen und nun kann nur noch sie rein. Wir hatten bisher auch keine Probleme damit :)

Ganz winddicht ist das Ding natürlich nicht. Wenn ein stärkeres Lüftchen weht, merkt man das schon drinnen. Ich habe daher zum Schutz außen etwas davor gebaut, so dass der Wind nicht direkt auf die Klappe pusten kann. Und wir haben die Klappe im Abstellraum in die Wand gemacht. Da ist es nicht ganz so schlimm, wenn ein bisschen Wärme verloren geht. Ins Wohnzimmer würde ich mir die Klappe z.B. eher nicht machen. Aber grundsätzlich gibt es wohl auch Klappen, die man in die Glastüre einbauen kann. Habe dazu hier ein paar Infos gefunden: www.katzenklappen-infos.de. Evtl. findest Du dort ja auch was, was Dir weiterhilft!?

Zugefroren ist die Klappe bisher zum Glück auch noch nicht :)

Viele Grüße!

Quizfrage 31.05.2014, 19:22

Oh ... habe grade erst gesehen, dass die Frage ja schon ein paar Monate alt ist. Da war ich wohl ein bisschen langsam :( Aber evtl. hilft's ja anderen noch.

1

Ich hab meine Klappe zum Garten direkt im Mauerwert (altes Haus mit 30cm-Mauern) - und zwar unmittelbar vom Wohnzimmer aus.

Auf jeden Fall sollte es eine Klappe sein, die mit einem leichten Magneten schliesst, so dass sie nicht schon vom Wind aufgeht.

Ganz ohne Wärmeverlust geht es wohl nicht, aber ich finde, es hält sich in erträglichen Grenzen. Zufrieren kann eigentlich nicht sein - eben WEIL von innen Wärme kommt.

Du kannst zum Schutz draussen eine kleine Überdachung anbringen, und von innen will ich im nächsten Winter mal Kunststofflamellen oder vielleicht einige dicke Stoffbahnen ausprobieren.

Keine Klappe wäre bei euch sicher keine gute Idee, die Miezen sollen ja ihr Refugium aufsuchen können, wenn sie es wollen, und wenn sie das über so viele Stunden nicht können, würden sie sich möglicherweise eine andere gemütliche Bleibe suchen ;)

Loreja 23.07.2013, 08:40

Das mit der Wand ist wirklich keine blöde Idde! :)

Aber funktioniert dass auch bei "dickeren" Wänden?? (Unser Haus ist zwar auch alt, aber seit ein paar Jahren sehr gut isoliert...)

Ich hab in anderen Foren gelesen, dass sich bei Scheiben Kondenswasser bilden kann... besteht bei den Wänden dann vielleicht eine erhöhte Schimmelgefahr???

0
cuckoo 23.07.2013, 10:39
@Loreja

Naja, bei mir gibt es da ja kein weiteres Material, das schimmeln könnte, einfach nur Stein.... ;) Ich hab innen nicht mal Tapete, da ist nur Rauhputz drauf. Schimmel habe ich bisher jedenfalls nirgendwo.

Wie das mit Isolierungsmaterial ist, kann ich dir leider nicht sagen, aber da gibt's hier bestimmt auch Leute, die sich damit auskennen :)

0

Eine Katzenklappe ist auf jeden Fall gut! Nach draußen sollten sie aber frühestens nach der Kastration.

Mein Beiden haben auch eine Katzenklappe, die ist aber nicht wirklich dicht. Unsere ist allerdings im Keller angebracht und führt von dort in den Garten, so dass es nicht so schlimm ist. Zugefroren ist unsere noch nie.

Meine Katzen gehen aber auch wenn es sehr kalt ist, nur sehr kurz nach draußen.

LG und viel Spaß mit den Beiden!

FrauAntwort 22.07.2013, 16:18

Ja, die Katzen sollten schon ein paar Monate alt sein.

0

Also meine Oma hat damals in ihrem kleinen Dorf auch ne Katzenklappe in ihrem Haus angebracht. Kalt war es im Winter eigentlich nicht, allerdings gab es auch nen ganz kleinen Raum zwischen dem Eingang und dem Wohnzimmer (kann man kaum als Korridor bezeichnen).

Zugefroren ist das Teil damals aber nicht soweit ich mich entsinne (ist schon ein Weilchen her).

Auf jeden Fall ja. Es gibt solche, die man auch einseitig zumachen kann. So kann man verhindern, daß sie raus kommen, je nach Witterung, aber reinkönnen. Wir haben solche und können das nur empfehlen.

Loreja 25.07.2013, 07:01

hmm... währe in unserem Fall eher unpraktisch, weil ich ja dann wieder des Problem hätte, dass niemand da währe um die Tiger rauszulassen..... :/

Aber schon mal danke für eure Antworten!! Jetzt muss nur noch der Chef des Hauses überredet werden! ;)

0

Katzenklappe ist perfekt für eine artgerechte Katzenhaltung, empfehlenswert ist eine 4-Wege-Klappe. Die elektronische Klappen sind nicht zu empfehlen:

  1. da die Katzen dafür einen Sensor benötigen und
  2. da die Elektronik störanfällig ist und versagen kann.

Wirklich kältedicht sind die aber natürlich nicht -ich rate vom Einbau an der Terrassentüre deshalb auf jeden Fall ab.

Wir haben sie in die Eingangstüre eingebaut - im Eingangsbereich stört der Wärmeverlust dann nicht so sehr - da dieser Bereich ja sowieso bei den meisten tendenziell kühler ist und speziell bei uns auch eine Etage tiefer als die Wohnung liegt. Im Winter mache ich dann immer noch nachts von innen ein Fleecetuch davor (nachts habe ich unsere beiden im Winter im drinnen).

Mit Zufrieren hatten wir noch nie ein Problem.

Alternativ wäre der Keller als Eingangsbereich für die Katzen zu empfehlen.

es gibt welche die vermittels Magnetbänder zu"halten".

Kommt ja immer auf das Modell an :) und natürlich die Lage, d.h. ist die Terassentür der Witterung voll ausgesetzt oder liegt diese eher geschützt, z.B. unter einem Vordach.

Mit einer schlechten Katzenklappe kann es dir durchaus passieren, dass es reinzieht und z.B. Schnee außen anfriert.

Der Schritt, ein Loch ins Glas zu schneiden, sei also wohl überlegt und v.a. mit einem Fachmann abzusprechen :)

Durch eine Doppelverglasung würde ich nicht gehen. Das wär mir zu riskant. Könnt ihr die Katzenklappe im Kellerfenster anbringen? Und dann noch eine zweite in der Kellertür zur Wohnung.

SilkeJa 22.07.2013, 16:00

Genau so haben wir es auch gelöst!

1

Was möchtest Du wissen?