Was ihr gemacht habt, ist total grausam der armen Katze gegenüber. Kitten hält man nie alleine und sie müssen mindestens bis zur 12. Woche bei der Mutter und den Geschwistern bleiben!

"Was ganz, ganz schrecklich ist, ist ein einzeln gehaltenes Katzenbaby. Das ist mit das Schlimmste, was man einer Katze antun kann. Steigerungsfähig ist das nur noch, wenn das Katzenbaby viel zu jung, also vor dem Alter von mindestens 12 Wochen von der Mutter getrennt wurde.

Katzen sind soziale Wesen, sie brauchen die Gesellschaft einer zweiten Katze. Bitte: niemals ein einzelnes Kitten anschaffen. Diese Katzen werden zu Soziopathen, sie entwickeln Psychomacken wie Unsauberkeit, Zerstörungswut, Aggressionen oder sie resignieren einfach und führen ein ruhiges, aber unglückliches Leben. Ein Mensch, und wenn er sich noch so gut und so viel um das Kitten kümmert, kann niemals (!) die Gesellschaft eines zweiten Kittens ersetzen. Artspezifisches Sozialverhalten ist nicht ersetzbar. Auch ein Hund ersetzt nicht die Gesellschaft einer zweiten Katze."

Quelle: haustierwir.blogspot.de/search/label/Katzen-Anf%C3%A4nger

Bitte gebt die Katze wieder zurück oder an jemanden, der bereits andere Katzen hat und sich mit katzenaufzucht auskennt. Und unterstützt bitte nie wieder solche verantwortungslosen Vermehrer! Wieso lassen diese Leute die Katze nicht kastrieren? Google mal "Katzenelend", diese Menschen tragen massiv dazu bei. :-(

...zur Antwort

Bitte unbedingt das Tierheim informieren! Der Kater ist auch mit Sicherheit gechippt und bei Tasso registriert. Über Tasso kannst Du Dir auch Suchplakate ausdrucken. Fragt auch alle Nachbarn in der weiteren Umgebung und bittet sie, auch in Garagen und Kellern nachzusehen. Informiert bitte auch Tierärzte in der Umgebung!

Es war leider wirklich noch viel zu früh, ihn rauszulassen, er weiß noch gar nicht, wo sein Zuhause ist...ich drükce Euch die daumen, dass er gesund und munter wieder auftaucht!

Viel Erfolg!

...zur Antwort