Katzen in Wohnung mit Teppichboden?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab in meiner Küche einen sehr kurzen grünen Bodenteppich, hatte in meiner alten Wohnung einen weißen mit langen, weichen Borsten (ähnlich den beiden Teppiche in den Bildern).

Beide Teppiche sind immer gerne als Kratzfläche benutzt worden und man hat ihnen das nie angemerkt, beim weißen haben die Katzen aus Spaß regelmäßig einzelne dieser dicken Fäden herausgezogen und damit gespielt. Die fand ich dann in der Wohnung verteilt, aber Schäden waren am Teppich dadurch nicht festzustellen.

Was du dir (neben Kratzbaum und anderen Notwendigkeiten) unbedingt besorgen solltest ist ein Geruchs-und Fleckenentferner.

https://www.amazon.de/gp/product/B004GBTK28/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF8&psc=1

Das ist der den ich verwende. Er riecht sehr angenehm und auch wenn mal was daneben geht, hilft er Flecken und Gerüche zu entfernen, bin sehr zufrieden damit.

Natürlich solltest du dich auch mit anderen Teppichreinigern, entsprechend deiner Teppiche eindecken.

Auch ein Fernhalte-Spray kann Wunder wirken:

https://www.amazon.de/gp/product/B00GXH9CZI/ref=oh_aui_detailpage_o04_s00?ie=UTF8&psc=1

In meiner neuen Wohnung hatten meine Katzen (oder eine davon) die Angewohnheit überall hinzumachen. Seit ich das Spray verwende, habe ich keine Probleme mehr damit.

Es riecht angenehm scharf nach Eukalyptus und Minze.

 - (Tiere, Wohnung, Katze)  - (Tiere, Wohnung, Katze)

Danke für die ausführliche Antwort und die nützlichen Tipps!

Eine Frage hätte ich noch zum letzten Spray, vielleicht habe ich das falsch verstanden - hast du das überall versprüht oder nur auf die Stellen wo sie bereits hingepinkelt haben?

Wenn man die komplette Wohnung damit besprüht fühlen sie sich ja nirgendwo mehr wohl, oder?

0
@helya89

Natürlich habe ich das nur dort hingesprüht wo sie unerwünschter Weise ihr Geschäft verrichtet haben, das hast du korrekt erkannt.

Es hilft auch auf Möbeln die sie nicht zerkratzen sollen oder generell an Plätzen die sie nicht heimsuchen sollen.

Die Anleitung ist jedoch ein wenig irreführend, in der ersten Woche täglich ein wenig die Stellen zu besprühen ist in Ordnung, nachher reicht es jedoch auch alle 10-14 Tage ein Mal kurz die Stellen zu besprühen damit die Katzen nicht mehr hingehen, nicht alle 7 Tage wie die Anleitung besagt..

1

danke für das Sternchen :)

0

Ich habe auch überall Teppichboden. Die Katzen kratzen nicht daran. Bloss eine manchmal am Teppich, der drauf liegt.

Ein Vorteil ist, dass man die Haare nicht überall rumfliegen hat, der Teppichboden hält sie fest und kann dann abgesaugt werden. Also keine "Wollmäuse".

Erbrochenes oder Durchfall-Unfälle kriegt man mit Katzenstreu gut weg. Man nimmt die "Masse" vorsichtig mit Zewa auf und streut eine Schicht feinkörniges Katzenstreu auf das übrige Malheur. Bisschen andrücken, dann 1 Tag trocknen lassen und mit dem Staubsaugerrohr (ohne Bürste) abschrubben. Klappt prima. Eventuell nachbleibende Verfärbungen gehen mit Teppichschaum weg.

Noch vor so 15-20 Jahren lag in fast allen Wohnungen überall Teppich, Laminat und PVC sind noch gar nicht so lange Standart in Wohnungen, und damals haben die Leute auch Katzen gehalten ;) 

Die Reinigung ist im Grunde kein Problem, so lange es kein empfindlicher Langhaar Teppich ist. bisher hab ich von meinen Frettchen jeden Fleck weg bekommen (selbst Durchfall) 

Wie mit tyrannisierendem Vermieter umgehen (Katzenhaltung, Drohung Kündigung)?

Ich wohne in einer kleineren Mietpartei. Meine Vermieter machen im Prinzip, was sie wollen. Ich stellte eine Anfrage auf Zustimmung um eine Katze zu halten. Es hieß (seine Frau): Die pinkeln überall hin, fürchterlich, zerkratzen die Tapete etc. "Hier kommen keine Katzen mehr ins Haus. Das hat er so beschlossen." (ihr Mann) Zwar hat er schlechte Erfahrungen gemacht durch Vormieter, allerdings überträgt er es auf mich. Ich schrieb ihm, dass dies kein sachlicher Grund sei, was er provozierend aufnahm.

Es kam zu einer Wohnungsbesichtigung. Es ist so, dass ich seit ca. 10 Jahren hier wohne und in der Vergangenheit die Laminatpflege in der Küche vernachlässigt hatte. Das heißt es sind Schäden am Laminat. Ich meinte, ich würde es ersetzen je nachdem wie es sich gesetzlich verhält. Zudem hat der Balkon unten Grünspanschäden am Putz, da der Abfluss verstopft war. Ich sehe offensichtlicherweise ein, dass es meine Verantwortung ist, die Schäden zu beseitigen.

Allerdings nahm er dies als Vorwand um seinen Ärger an mir auszulassen und um eine Katzenhaltung zu verbieten. Letzten Endes drohte er mit der Kündigung. Er steigerte sich in einen Rausch hinein, wo er belanglos Schuldzuweisungen erfand: die Blätter meiner Pflanze, die ein wenig am Boden wächst würde den Teppich durchnässen und Laminat beschädigen und und und. Er benannte die gesamte Wohnung als verwahrlost und beschimpfte mich, was vollkommen "lächerlich" ist, da es keine weiteren Schäden gibt

Ich wollte mit ihm in Ruhe reden und er beschuldigte und provozierte unentwegt, unterbrach die ganze Zeit und provozierte. Er kam bereits mit dieser Einstellung hinein und "befahl" Machen Sie mal das Licht an. Warum haben Sie kein Licht in diesem Raum? Wie geht man damit um? Ich hielt mich zurück. Er suchte nach einem Grund. Der Punkt ist, er was zugleich verärgert über Vormieter (jedenfalls seiner Wahrnehmung entsprechend) und lud es an mir ab und nutzte es gleichzeitig um die Sache mit der Katze zu unterbinden! Also er nutze aus, dass ich eine Katze wollte und provozierte.

Ich machte den Fehler und rechtfertigte mich, allerdings auch erklärend, auf eine Lösung bedacht und wurde dann verärgert an einem Punkt (normaler Ärger). Und es schien als wollte er das provozieren um dann seinerseits mich zu beschimpfen und um zu erreichen, dass keine Katze in die Wohnung kommt.

Weiß jemand, ob solche Schäden ein Kündigungsgrund sein können und hat jemand einen Rat wie man mit solchen Leuten umgeht und ob er eine Katzenhaltung aufgrund von bestehenden Laminatschäden verbieten darf?

...zur Frage

Wie oft sollte man die Wohnung saugen, wenn man vier Katzen hat?

Hallo, in unserem Haushalt ist meine Frau regelmäßig mit der Reinigung der Wohnung beauftragt (ich bin Rentner).

Da wir vier Katzen haben, stelle ich mir die Frage, wie oft man in der Wohnung den Staub saugen sollte.

Gibt es dazu Empfehlungen?

...zur Frage

Regale für Katzen mit Teppich verkleiden?

Moin,

ich möchte mir demnächst 2 Katzen holen und habe mir ein paar schwebende Wandregale dafür gekauft. Meine Wohnung ist nur 45m² groß, manche sagen es reicht auch so für 2 Katzen - aber dann sollen sie wenigstens die Möglichkeit haben dreidimensional ein bisschen zu laufen und an den Wänden zu spazieren. Vorausgesetzt natürlich, sie möchten das überhaupt.

Wenn ich die Regale angebracht habe, ist es dann sinnvoll diese mit Teppich auszukleiden? Da sie ziemlich glatt sind bezweifle ich dass irgendeine Katze dort freiwillig rumlaufen würde, weiß ich aber nicht genau. Oder ist es dann möglich dass die Katze das ganze als "Kratzmöglichkeit" sieht und mir den ganzen Teppich davon runterkratzt? Oder ist das ganz individuell?

Danke!

...zur Frage

Wie bewege ich meinen Vermieter einen 16 Jahre alten Teppich zu erneuern?

Hallo! Ich wohne in einer sehr kleinen Mietwohnung, in der sich seit meinem Einzug ein verklebter Teppichboden befindet.

Dieser ist mittlerweile verschmutzt, löst sich vom Boden (die dämpfende Gummischicht unter den Kunststofffasern löst sich teilweise schon auf) und wirft an einigen Stellen Falten.

So weit ich weiß, ist der Vermieter nach 10 Jahren verpflichtet, den Teppichboden auszutauschen.

Dazu verweigert er sich aber, mit der Begründung, das ich dazu ja all meine Möbel aus der Wohnung räumen müsste. Die Wohnung ist so klein, das ich tatsächlich nirgendwo genügend Platz hätte, um die Möbel zwischenzulagern.

Aber es müsste doch möglich sein, die Möbel in eine Wohnungsecke zu räumen, dann den Teppichboden halb zu verlegen, dann die Möbel in die andere Hälfte zuräumen und den Rest des Teppichs zu verlegen.

...zur Frage

Kleine Kitten zu zweit halten, Tipps zur Impfung & "Adoption"?

Hallo!

Wir haben eine ca. 7-8 Wochen alte Kitten aufgenommen, weil der Vorbesitzer sie zu diesem Zeitpunkt schon unbedingt abgeben wollte.. Mein Vater wollte die Katze nun als Einzelkatze im Haus halten, da ich mich jetzt aber unmittelbar bevor wir die Katze bekommen haben, (viel Zeit hatte ich nicht, da es mehr oder weniger eine Überraschung war), genauer über Katzen informiert habe... Bin ich mir ziemlich sicher, dass sie noch einen Spielkameraden braucht, noch ein weibliches Kitten, welches ungefähr im selben Alter ist, vielleicht 9-10 Wochen alt (In dem Alter findet man sie meistens im Tierheim, wenn die Möglichkeit besteht ist es natürlich besser die Katze länger bei der Mutter zu lassen, was im Tierheim ja leider eher nicht der Fall ist.. ).

Ich möchte dass mein kleiner Liebling ein glückliches Leben hat und deshalb möchte ich ihr ein Artgerechtes Leben bieten, mit Artgenossen und allem drum und dran.. Die Frage ist folgende: Unsere Katze muss noch geimpft werden. Wie mache ich das dann mit einer 2. Katze aus dem Tierheim? Ich kann ihr erst einen Spielkameraden holen, wenn sie geimpft wurde, was man ja am besten zwischen 9 und 13 Wochen macht (mit Auffrischung meine ich)... Bedeutet so lange muss sie hier noch alleine leben? Vorsichtshalber erst nochmal ein paar Wochen älter werden, Impfungen durchführen und dann in frühestens einem Monat ein zweites Kitten dazu? Was meint ihr? Ich möchte auf keinen Fall riskieren, das unsere Kleine krank wird..

Vielen Dank für konstruktive Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?