Meine Katze will nicht ins überdachte Katzenklo. Was kann ich tun?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch es mal mit einem zweiten Klo. Das hier:

Ihr "großes" Geschäft scheint sie trotzdem immer dort hereinzumachen, nur pinkeln will sie da nicht.

klingt nämlich danach, als würde deine Katze zu denen gehören, die "Klein" und "Groß" gerne trennen (auch wenn sie das früher nicht getan hat). Bei zwei Katzen sind zwei Klos ohnehin besser.

Und es kann sein, dass deine Katze zu denen gehört, die partout keine Haubenklos annehmen wollen (wobei ja die Tatsache, dass sie ihr großes Geschäft in dem geschlossenen Klo erledigt, eigentlich dagegen spricht). Du könntest versuchen, sie daran zu gewöhnen, indem du vorerst für einige Tage den Decken weglässt, und später den Deckel zwar drauftust, aber die Tür weglässt - das könnte auch eine ungeahnte Barriere sein.

Der Aussage, die hier mehrfach gekommen ist, dass alle Katzen grundsätzlich keine geschlossenen Katzenklos annehmen, muss ich ganz entschieden widersprechen - meine Katze und auch viele andere Katzen, die ich kenne, haben keinerlei Problem damit und sind deswegen auch nicht unrein. Für meine Katze ist ein offenes Klo keine Alternative, weil sie auch ein leidenschaftlicher "Scharrer" ist und die Hälfte der Streu in der Gegend verteilen würde, wenn sie ein offenes Klo hätte (und ja, das macht sie auch bei frischer Streu; das Katzenklo wird selbstverständlich täglich gereinigt).

Das Problem ist wohl eher, dass deine Katze sich an das offene Klo gewöhnt hatte und ihr deshalb die Umstellung schwerfällt. Wenn die Umstellung gar nicht mehr klappt, musst du eben zurück zum offenen Klo und das am Besten irgendwo aufstellen, wo die herumliegende Streu nicht so sehr stört.

Hallo, Strawberrieh. So überdachte Klos sind Müll. Hat mir eine meiner Katzen selbst beigebracht, und das obwohl es allein ihre war, die anderen meiner Schnurrbande das Teil mieden. Mir hatte die Vorbesitzerin der Dame heilige Eide geschworen, dass Hakku das gut findet. Die ging nicht rein sondern lieber in eine der anderen Hütten selbst, wenn da schon wer war. Ich vermute mal, das eigene Geschäft stank ihr. Bei deiner Katze könnte es aber noch sein, dass sie ihre Urinmarke an gesonderter Stelle setzen will, damit etwaige Konkurrenz die besser schnuppert bzw. unterscheiden kann. Gib der Schnurre einfach eine eigene Hütte = jeder Miez eine persönliche - vermeidet künftigen Geruchsstreß für euch alle, lG.

Dann nimm doch das Dach wieder weg. Es gibt doch auch bei uns Menschen solche mit Platzangst. Vielleicht will sie nicht ins überdachte Klo pinkeln, weil es ihr zu lange dauert, bis das sie damit fertig ist und ihr die Haltung zu unangenehm ist. Sie will sich wohl nicht beengt fühlen. Oder sie weiß, daß Zuscharren zu lange, wie s i e meint dauert.

Ist verständlich, denn Du hast 2 Katzen und die Faustregel heisst:: 1 Klo pro Katze plus eines mehr. Viele Katzen trennen ihre Geschäfte und brauchen damit ein Klo fürs grosse und eines fürs kleine Geschäft. Ansonsten tritt auch keine Katze gerne in die Hinterlassenschaften eines Artgenossen. Nun, da Du ja die Katzenklos täglich reinigen solltest, ist es auch kein Beinbruch, die rausgeworfene Katzenstreu einfach wegzuputzen.

Ich denke, Dein Problem wird sich lösen, wenn Du noch mindestens 1 Katzenklo (am besten offen), notfalls auch ein 3. ausfstellst.

Überdachte Klos sind eigentlich für den Menschen erfunden. Katzen mögen diese Art Klos in der Regel nicht. Stell dir einfach vor, du sitzt im Dixie-Klo, so ein Gefühl hat Deine Katze. Außerdem hat sie dort kein Überblick, was "Feinde" anbelangt. In der freien Natur würde eine Katze nie in etwas "Geschlossenes" gehen um ihr Geschäft zu erledigen. Nimm am besten wieder ein offenes Klo, also so eines wie Du vorher hattest und nimm das Wegsaugen der Krümel in Kauf..........Deine Katze wird sich freuen :-)

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?