Kater kann keinen Urin absetzen. Kann jemand Tipps geben?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

A>uf jeden Fall ist oft das Futter daran schuld! Kaufe Hochweriges katzenfutter (Leonardo, Shesyr, Orijyn oder Serengety). Achte auf den PH-Wert des Futters! Ich hatte mal einen Perser, dessen Harnröhre so verengt war, das ein Längsschnitt an der Penisröhre gemacht werden musste! Er wurde praktisch zur Katze gemacht, weil sämtlicher Kleingries in der Harnröhre steckenblieb!. Manche Überzüchtungen leiden an zu engen Harnausgängen, wie Perser, Ragdoll, Norweger ectr. Da bleibt ihnen diese OP oft nicht erspart! Zucker/Getreidehaltiges Futter begünstigt diesen Harngries, weil Katzen reine Fleischfresser sind und Salz, Zucker sowie zuviel Ballaststoffe schlecht oder garnicht abbauen können aufgrund ihres sehr kurzen Darms!

Ja, es gibt extra Struvitfutter oder eben Oxalfutter, je nachdem, in welche Richtung der Urinwert bei deinem Kater geht.

0
@user847

wobei man beides nicht bräuchte, würde man die katze von anfang an artgerecht ernähren, nämlichz mit 70-80% fleisch, 15-25% gemüse und 5%getreide/kohlenhydrate.

damit bildet sich weder das eine noch das andere, so daß auch genetische vorbelastung nicht wirklich auffällt.

0

Hallo! Ist es eine Katze,oder ein Kater,da von "er" geprochen wird,gehe ich mal davon aus. Also bei einem kastrierten Kater können durch Trockenfutter Nierensteine gebildet werden und er kann Probleme mit Urinlassen bekommen.Das allerdings nur zur Vorbeugung!Behandelt und beobachtet muß es immer werden,da diese Schwäche sehr schmerzhaft ist. Alles gute für die Zukunft für ihn. (Behandlungskosten können unterschiedlich sein,sei es evt.beim Tierarzt,oder in einer Klinik)

Hallo Sternenlich83 ich kann die Situation Deines Katers sehr gut verstehen - unser Kater - sibirische Waldkatze - hatte das identische Problem. Die Harnröhre hatte sich durch Harngrieß - kleinste Harnsteinchen - so sehr zugesetzt, dass er nicht mehr pieseln konnte. Bei Katern kommt das grundsätzlich häufiger vor. Bei unserem Kater wurde der Grieß mit einem "Draht" aus dem Harnleiter entfernt und dann bekam er eine Kochsalzlösung durch den Harnleiter in die Blase injiziert. Dieses Prozedere wurde hintereinander 2 x wiederholt. Dann bekam er einen Katheter in die Harnröhre und eine Halskrause um den Kopf - damit er den Katheter nicht herausziehen konnte.

Was ist die Ursache für den Harngrieß? Es ist der ph-Wert des Urins, also das Futter, was der Kater bekommt. Meistens besteht der Grieß aus Struvitsteinchen, die auf einen ph-Wert von ca.6,5 hindeuten, das heißt der Urin ist nicht sauer genug. Die Ursache liegt nicht grundsätzlich darin ob ein Kater Naß- oder Trockenfutter bekommt. Die Quakität des Futters ist der entscheidende Faktor!!

Um Strivitsteingrieß zu verringern oder gar zu vermeiden muss das Futter so beschaffen sein: 1. Erhöhter Energie- und Natriumgehalt 2. Optimaler Tauringehalt 3. Magnesium weniger als 20 mg / kcal. Leicht erhöhter Kochsalzgehalt im Trockenfutter zur Erhöhung des Harnvolumens -> Beschränkter Magnesiumgehalt -> Kontrollierte Mengen an Kalzium und Oxalat -> Antioxidanzienkomplex aus Vitamin E 6 C sowie Taurin und Lutein zum Schutz der Körperzellen

Noch etwas grundsätzliches: Die Frage nach dem Zusammenhang zwischen Harnsteinbildung und Trockenfutter ist berechtigt, da wirklich durch das falsche, nicht hochwertige Trockenfutter, Harnstein ausgelöst werden kann. Füttere jedoch ein sehr hochwertiges Trockenfutter, welches bestimmt nicht die Harnsteinbildung fördert. Folgender Mechanismus stecke hinter diesen Problemen: Katzen nehmen immer gleich viel Wasser auf, egal ob sie Trockenfutter oder Feuchtfutter fressen. D.h. beim Verzehr von Trockenfutter trinken sie entsprechend mehr (nicht immer aus der Schüssel aber von Blumenuntersetzern, Wasserhahn, ....). Das wurde durch viele Studien bewiesen. Ist das Trockenfutter jedoch nicht hochwertig, wird durch viele schlechtverdauliche Bestandteile, mehr Kot produziert als bei hochwertigem Trockenfutter. Da durch den Kot sehr viel Wasser ausgeschieden wird, wird weniger Wasser über die Blase ausgeschieden. Dadurch ist der Harn konzentrierter und es bilden sich leichter Kristalle. Also können Sie ein Premium Trockenfutter ohne Probleme verfüttern, sollten aber mit billigen Produkten vorsichtig sein. Das Harnansäuern ist eine weiter Möglichkeit das Harnsteinrisiko einzudämmen. Die meisten hochwertigen Trockenfutter enthalten (im Gegensatz zu den meisten Dosenfuttern) Substanzen, welche den Harn ansäuern.

Des weiteren sollten Sie darauf achten, daß für jede Katze immer eine saubere Katzentoilette zur Verfügung steht. Denn auch das Zurückhalten von Urin, wegen unsauberen Katzentoiletten, erhöht das Risiko von Harnstein.

Katzen trinken normalerweise so viel Wasser, wie sie brauchen. Katzen die mit Trockenfutter gefüttert werden trinken - wie gesagt - dabei sehr viel mehr als Katzen, die schon viel Flüssigkeit über Dosenfutter aufnehmen. Allerdings schmeckt manchen Katzen das frische Wasser aus der Leitung nicht, da es zu sehr nach Chlor schmeckt. Solche Katzen trinken oft aus Blumentöpfen, Blumenvasen, das Spritzwasser im Badezimmer oder im Freien. Um das Wasser schmackhafter zu machen, solltest Du es daher eventuell etwas abstehen lassen, damit das Chlor verdampfen kann.

Wir haben unserem Kater für einige Wochen ein entsprechendes Naßfutter gegeben, das aber sein "Kollege" dann auch weggefressen hat.

Seit Anfang 2006 füttern wir unsere Katzen mit einem speziellen Trockenfutter mit Namen "Felidae Grainfree Salmon Cat&Kitten" zu beziehen über Cats Country Dorfstr.30 25852 Bordelum, Tel.: 04674-962754 Fax: 04674-962756 E-Mail: service@cats-country.de www.cats-country.de das gibt es in verschiiedenen Packungsgrößen und kostet € 5,53 pro kg - kommt aus den USA. Schau mal bei denen auf die WEB-Site.Unser Kater hat bein diesem Futter nie mehr Harngrieß gehabt!! Und ein weiterer Vorteil ist, Du kannst die Futtermenge genau dosiesen, es riecht in der Wohnung nicht nach Futter und Du musst keine leeren Dosen mehr entsorgen.Ich bestelle immer ca. alle 4 Monate die Packung mit 6,8 kg - Tagespreis aktuell € 37,60 - keine Portokosten, zahlbar per Lastschrift.

Zu den Behandlungskosten durch den Tierarzt - wir haben damals € 250,-- bezahlt, trotz Mithilfe während der Behandlung. Deinem Kater alles Gute!!

Ich hätte gerne etwas mehr über das Futter gewusst, das du deiner Katze gibst.

0

Hallo, dein Kater könnte evtl. FLUTD haben, das ist eine Krankheit der unteren Harnwege, bei der sichHarnkristalle in der Harnröhre absetzen und somit das Urinieren erschweren. Vor allem ist es sehr schmerzhaft. Mein Kater hat das auch seit letztem Jahr. Es liegt daran, dass im Futter zuviel Magnesium ist, was dann zu diesen Kristallen führt. Er sass immer alle paar Minuten auf dem Katzenklo und drückte einen Tropfen raus. Wenn er dann doch urinieren konnte, dann hat er irgendwo hingemacht. Er darf vom Tierarzt aus jetzt nur noch von Hill´s "c/d" Futter essen. Da gibt es Trocken- und Nassfutter. Das Trockenfutter gibt es in den Geschmacksrichtungen Chicken und Seefisch. Den Seefisch hab ich kürzlich erst im Internet entdeckt. Den probieren wir jetzt mal. Das Chicken-Trockenfutter schmeckt meinem Süssen gut, nur das Nassfutter mag er nicht. Sonst darf er nichts anderes mehr essen. Wenn ich nicht streng genug bin und er mal ein Stückchen Schinken oder so was probiert, kann er wieder nicht urinieren und hat Schmerzen. Es gibt zwar im Zoohandel auch magnesiumarmes Futter (da steht immer "Urinary" drauf), aber da ist auch Vorsicht geboten, da dieses Futter zwar billiger als das von Hill´s ist, aber sich dennoch diese Kristalle bilden, was auch stimmt. Die Erfahrung hab ich auch gemacht. Also: Am besten steig um auf "Hill´s Feline c/d", 5 kg kosten 40 Euro. Alles Gute dem Kater!

Hallo, üblicher Weise ist das nicht die Harnröhre, die enger wird(?) und Probleme macht, sondern Harngries. Manche Katzen/Kater neigen dazu Harngries zu bilden. Und da Penis die engste Stelle ist, kann die Harnröhre in diesem Bereich durch Gries verstopft werden.Schlimmstenfalls muss der Penis tatsächlich amputiert werden um die Engstelle zu beseitigen. Wenn es einmal soweit ist, dass der Kater keinen Urin absetzen kann, ist der einzige Weg SOFORT zum Arzt zu fahren (da hast Du richtig reagiert). Die haben sicherlich dort eine Harn-Untersuchung eingeleitet und können Dir genausagen welche Kristalle es sind (Struvit, Oxalat,...).Danach richtetsich dann die Ernährung. Mann kann es oft gut in den Griff bekommen mit speziellem Diät-Futter (und damit meine ich nicht Leonardo o.ä.). Hills, Royal Canin...wäre schon sicherlich eine bessere Wahl. Gibt es als Nass- und Trockenfutter. Wenn der Kater Gies hat musst du sehr darauf achten, dass er Urin absetzt. Die Harnröhre kann jederzeit wieder verstopft werden. Ratsam regelmäßig Kontroll-Ultraschall. P.S. Viele Katzen trinken zu wenig. Es gibt spezielle Katzen-Trinkbrunnen, die die Katzen zum trinken animieren. Klappt gut. Alles Gute!

Aber alles was Du wissen solltest, erklärt Dir sicherlich Dein Tierarzt besser als die Halblaihen im Forum!

0

eins noch: das Futter solltest Du beim TIERARZT bestellen. z.B. Royal Canin vom Fressnapf und vom Tierarzt ist nicht das gleiche (andere Zusammensetzung, auch wenn die Verpackung genauso aussieht)

0

Was möchtest Du wissen?