Karotten ins Hundefutter?

5 Antworten

Ja, kann man. Hunde fressen gerne Karotten.

Aber warum möchtest Du das denn tun? Fütterst Du Trockenfutter?

Ich würde Dir raten, Dich näher mit dem Thema BARF zu beschäftigen. Es ist die Fütterungsart, die der artgerechten Ernährung eines Hundes am nächsten kommt und daher am gesündesten ist. Vor allem (aber nicht nur) für einen schwer werdenden Hund ist es wichtig, das richtige Futter zu füttern, da sie sonst gesundheitliche Probleme bekommen können.

Also das Futter das er jz bekommt bekommt er schon seit seiner Geburt und ja es is Trockenfutter. Ich möchte halt das mein Hund vital bleibt

0
@hallihallo578

also seit seiner geburt bekommt er das sicherlich nicht ;-) wenn du möchtest, dass dein Hund fit bleibt solltest du dich über artgerechte ernährung informieren ( eigentlich macht man das bevor man sich ein Tier anschafft!). Trockenfutter ist nicht artgerecht und meist ist viel zu viel Müll drin.

Ihr wisst, dass der kleine bis zu seinem 6. Lebensmonat nicht alleine sein darf?

5
@hallihallo578

vital erhälst du deinen hund nicht nur durch futter-- aber trockenfutter ist im allg. nicht besonderes gutes futter-- es ist voll mit getreide als füllstoff und enthält wenig von dem ,was ein hund fressen sollte ----nämlich fleisch !!!

wenn er auf dauer gesund und vital bleiben soll , dann machst du es richtig , wenn du ihn barfst. dazu bedarf es einiger vorkenntnisse, aber es ist nicht besonders schwierig das zu lernen -- erkundige dich bitte hier :

www.dreihundenacht.de

3
@eggenberg1

Ich würde glatt behaupten, dass selbst das teuerste und best beworbenste Trockenfutter eben immer noch Trockenmüll ist...

3

Es ist schon ziemlich traurig wenn man sich einen Hund gekauft hat und einem dann ein Karotten-Zusatzfutter schon zu teuer ist...

Andererseits: wer sagt denn, dass der Hund dieses Karotten-Zusatzfutter haben soll?

Viele Hunde mögen sehr gerne Möhren fressen - meine haben sogar Möhren mitsamt dem Grün selber aus dem Boden gezogen, damit "gekämpft" und die Möhren dann gefressen...

Informiere dich bitte über vernünftige und artgerechte Ernährung eures Hundes - Billigfutter vom Discounter kannst du gepflegt links liegen lassen...

Befrage Tante Google mal zum Thema B.A.R.F. für Hunde...

Man kann natürlich Karotten verfüttern - aber dann nicht ins Futter sondern einfach eine Karotte ganz zum Nagen geben. Da braucht man kein Zusatzfutter. Wenn euer Hundi Frischfleisch bekommt und ab und zu eine Karotte zum Nagen ist ja schon alles i.O. Übrigens brauchen Welpen kein anderes Futter als erwachsene Hunde.

Über lange Sicht ist die Rohfütterung sowieso günstiger - da man seltener den TA aufsuchen muß.

Wieso keine Karotten ins Futter???

Meine bekommen immer Karotten ins Futter, sowie auch Tomaten, manchmal Kartoffeln, mal auch Äpfel usw.

1
@Anda2910

ohh adana tomaten roh sind nachschattengewächse -- nicht roh verfüttern, gekocht okay . ich gebe die zum gemüsereis dazu.

3
@eggenberg1

Hat das auch damit zu tun, dass sie die Inhaltsstoffe nur aufnehmen können, wenn das gekocht ist?

0
@Anda2910

ich denke bei tomaten geht es um die für hunde giftigen stoffe, di e durch kochen aufgehoben werden ( umgewandelt) gekocht werdenmuß keine gemüse, jedenfalls nicht was ich verfütter( zucchini, karotten, fenchel , mal kohlrabi , viel blattsalat ( pflücksalat) auchmal von draussen gänseblümchen und blätter von den kuhblumen ( löwenzahn) oder girsch .inhaltstoffe werden ja durch kochen eher zerstört ,darum ja auch die rohfütterung. ich gebe auch gern immer mal einen teelöfel voll obstessig ins pürrierte gemüse,verkörpert dann sozusagen die magensäure von futtertieren .

0
@Anda2910

Wenn du es ins Futter reintun willst mußt du dir ja erst mal die Arbeit machen das zu zerkleinern, oder? Deshalb Futter extra und hinterher die Zahnreinigung mittels Karotte ist doch nett und macht dem Hund spaß - meiner hat als sie klein war die Karotte immer in die Luft geworfen und attakiert und dann wieder benagt - war ein nettes Spielchen und hinterher hat sie alle Stückchen wieder aufgesammelt wie ein Staubsauger.

0
@eggenberg1

Was für giftige Stoffe sind denn in Tomaten drin, dass war mir auch noch nicht bekannt, deshalb hab ich die ja auch immer mit so ins Futter getan oder auch mal so gegeben... jetzt mach keinen Scheiß, Weintrauben, Schokolade (Theobromin), Zwiebeln usw. sind mir ja bekannt aber Tomaten???

0

Grobgeraspelte Karotten füllen den Magen ohne dick zumachen und wirken zudem wurmwidrig. Also eine prima Sache :-)

erste frage wearum bekommt ihr karotten zusatzfutter? hat er durchfall ?

und ja -- man kann hunden durchaus karotten füttern , dann aber bitte nur als brei ,aslo pürrieren und dan unter das futter mischen- abermanmacht das eigentlich nut , wenn man den hund mit rohemm fleisch füttert ,also barft . was füttert ihr denn zur zeit ?

@eggenberg1 warum nur als Brei?

Ich schnipsel die mit ins Futter und oftmals gibbet auch so welche zum fressen, sollte ich das ändern?

1
@Anda2910

nun ja -- wenn der hund auch was als nahrung davon haben soll , kann er die stoffe aus der karotte und auch aus anderem rohen gemüse nur aufschlüsseln ,wenn die fasern bereits stark verkleinert sind ,also pürriert --ansonsten gehts halt hinten nur so wieder raus :-) Ich habe einen mixstab aus metal --nachdem meine muinette die tägliche tortour nicht durgehalten hat-- damit iwr d das geamte rohe gemüse und auch eben obst pürriert und kommt dann unters rohe fleisch gemixt ( mit oel usw)

2
@eggenberg1

Ah ok dankeschön ;-)

Dann werden wir jetzt auch pürieren ;-)

1
@Anda2910

deinen hundis wirds gefallen. zum mal knabbern kann man ja trotzdem weiter die karotten so geben-- welpen können besser ne karotte zerknabbern als irgend einen schuh :-)

0
@eggenberg1

Da kann ich dir nicht ganz zustimmen im vergleich zu Fleisch wird Karotte beim Hund richtig gut gekaut - die Zähne müssen gut arbeiten und werden auch mit gereinigt. Deine Art ist ja wahnsinng viel Arbeit für dich - und keine für den Hund - sollte es nicht anders herum sein?

2
@friesennarr

also der hund hat keine malmzähne, kaut also niemasl so fein , dass er die karotte auch wirklich als nahrung ( die inhaltstoffe)nutzen könnte. dazu kommt, dass hunde im allg. schlinger sind ,also so gut wie garnicht kauen,auch keine karotte. viell. macht das dein hund, aber der normalfall ist das bestimmt nicht, und so "wahnsinnig " viel arbeit ist das pürrieren nun wirklich nicht . ist in 2 minuten letzlich erledigt .

für die zahnpflege bekommt mein hund einen rindfleischknochen und zum kauen im allg. rinderohren / getrocknet, wenn ich bekomme auch mal huf.

1

Was möchtest Du wissen?