Kann Obst Gemüse ersetzen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Mensch braucht in unterschielichen lebenslagen unterschiedliches essen und wenn Du momentan Äpfel und Bananen willst dann braucht Dein Körper das sicher am notwendigsten also ist es auch gesund Wie die anderen bereist sagten istt Du bestimmt Tomatensauce da sind ja dann schon mal Tomaten drin Ich kann mir echt nicht Vorstellen daß Du überhaupt kein gemüse istt wahrscheinlich isst Du es in versteckter Form vielleicht isst Du ja Zwiebeln im essen oder Knoblauch Salat ist auch eine alternative also kurzfristig kann der Mensch einseitig sich ernähren aber langfristig nicht Ich denke jedoch daß Du das richtig machst eben jetzt Lust auf Äpfel und Banane hast iund vielleicht isst Du ja auch Salat

oder fertige Saucen in denen schon alles drin ist

Alles soll man mindestens 10X probieren bevor man sagen kann - das schmeckt mir nicht. Dann kommt es darauf an wie man es zubereitet. Manche vertragen manches Gemüse nicht roh. Z.B. Brokkoli esse ich am liebsten gekocht und dann in Butter angebacken.

Ich mache es seit einiger Zeit so: Äpfel, Banane und Birne, auch mal Trauben, mit Sesam und Mandeln zum Frühstück (und sonst nichts; man muß halt eine entsprechende Menge essen, um satt zu werden).

Dann hast Du mittags und abends noch Zeit für Gemüse. Wenn Du Obst so gerne magst, fällt Dir das Gemüse ja vielleicht auch leichter zu essen, wenn Du es roh läßt (ist auch viel gesünder):

  1. knabbern kannst Du: Möhre, Gurke, Tomate, Kohlrabischnitze, Blumenkohlröschen, Rettichscheibchen ...

  2. als Salat empfiehlt sich: Sellerie-Apfel-Zitrone-Öl-oder-Sahne, statt Sellerie kannst Du auch rote Beete nehmen oder Möhren, Gurken oder Rettich alleine mit Sahne, Salz, Pfeffer

  3. allerlei: Chinakohl, Gurke + Möhre (grob raspeln) und dann, was Du so dahast: Rettich, Paprika, Blumenkohl, Tomate, Kohlrabi, Kohlblätter feinstreifig schneiden, mit Essig/Zirone und Öl, Salz und Pfeffer würzen - lecker und fruchtig! Vielleicht auch noch Salatkräuter (getrocknet) dazu...

Oder Du brätst leicht angekochte Selleriescheiben (1cm) oder Rübenscheiben oder rohe Rettichscheiben (0,5cm) in der Pfanne, paniert wie ein Schnitzel. Sehr lecker!

Man braucht beides Obst und Gemüße, da verschiedene Vitamine und Nährstoffe enthalten sind. Zudem enthält Obst viel mehr Zucker, weshalb Gemüße sogar noch gesünder ist.

Natürlich ist es aber völlig in Ordnung auch nach seinen Vorlieben zu essen. Du könntest z.B. anstatt 3 Portionen Gemüße und 2 Obst, das Ganze einfach umdrehen also  2 Portionen Gemüße und 3 Obst täglich essen.

es ist nicht so, dass in allen obstsorten was spezielles ist und allen gemüsesorten was anderes. (die unterschiede zwischen beidem sind soundso nur per definition, ob sie an der blüte oder am rest der pflanze wachsen) also, auch wenn du dich von einer obst und einer gemüsesorte ernährst, ist es nicht gesund. sondern die vielfalt macht´s. in allem ist was unterschiedliches und in unterschiedlicher menge. aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du so gar kein gemüse essen magst. kartoffeln sind doch auch schon mal gemüse. und wenn du verschiedenes probierst, wirst du schon was finden, was du hinterkriegst. du kannst sonst auch dein hühnerfilet mit spinat füllen oder die tomatensoße aus frischen tomaten selber machen oder im auflauf lauch verstecken etc. besorg dir mal ein kochbuch und arbeite dich durch. guten appettit.

Echt stimmt das? Kartoffeln gehören zu Gemüse? das ist mir neu. Ja stimmt die mag ich ;)

0
@Schwimmer

ja. alles, was nicht aus der befruchteten blüte einer pflanze entsteht, ist gemüse. und kartoffeln sind die wurzeln der pflanze.

0
@andien

Kartoffeln, Topinambur sind Knollen; Möhren, Rettich, Schwarzwurzeln, Maniok sind Wurzeln; Kohlrabi ist ein verdickter Stängel; Tomaten, Paprika, Auberginen, Erdnüsse sind Früchte; Spargel ein Spross.

0

Was möchtest Du wissen?