Kann mir jemand Gründe für den steigenden Energiebedarf nennen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Energiebedarf nimmt hauptsächlich durch folgendes zu:

- Mehr geheizter Raumbedarf pro Person (kompensiert nicht die Einsparungen). Früher 6 Personen auf 50m2. Temperatur nur in einem Raumerhöht, nur 18°C statt 25°C und T Shirt im Winter).

- weniger lokale Saisongerechte einheimische Nahrungsmittel, statt dessen Tiefkühlkost, Gewaechshaus, aus Übersee, mehr Fleisch und davon nur das Beste, kein Garten, keine Lagerung I Keller über Winter. von 0 auf 3500 KW

- unglaublich viel Energie durch Flüge Buisness und Ferien sowie Auto fahren statt laufen und Fahrrad nehmen, dito zb für Sport und Freizeit

- übermässiger Konsum (vor allem reiche treiben durch Kauf von unnötigem Waren und damit den Energieverbrauch auf die Spitze), aber auch weniger, reiche durch zu viele Kleider und Güter, oft schlechter Qualität mit EINGEBAUTEM Ablaufdatum. Kein Flicken.

Es gibt Messtationen die den KW Verbrauch Bereich messen. Nachhaltig waeren 2000KW (siehe Nahrung oben).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von toinia
26.11.2016, 16:13

Super Antwort! Vielen Dank

0

Mehr menschen, bequemere Menschen, Menschen die immer und überall alles haben müssen. Auch die Vorschriften.

Besuchten wir früher Selbstversorgerhütten ohne Strom und Plumsklo so ist das heute kaum mehr möglich da das verboten wurde und auch solchen Hütten Radio, Tv und elektrisches Licht sein müssen.

Wollte mehr schreiben abert 2AlexH2 hat schon sehr gut geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hauptantrieb für die Zunahme des Energiebedarfs ist das Wirtschaftswachstum: Der kranke, innere Zwang unseres Wirtschaftssystem zu ewigem Wachstum.

Dies bewirkt, dass die Ansprüche der Menschen steigen, und damit der Energieverbrauch. Auch die Abfallberge, die Verschwendung, die grobale Umweltbelastung.

Natürlich bewirkt auch die globale Zunahme der Bevölkerung eine Verbrauchszunahme. Entwickelte Zivilisationen vermehren sich aber nicht mehr, und sie üben sich in Energieeffizienz, und trotzdem verbrauchen sie ständig mehr Energie. Eben wegen des Wirtschaftswachstums:
Wir können uns mehr (auch Unnötiges) leisten und tun es auch, wir konsumieren mehr, wir produzieren mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wirtschaftsordnung ist so gestrickt, dass die Wirtschaft immer fortwährend wachsen muss. Wenn sie das nicht tut, geht der Wohlstand flöten. Immerwährendes Wirtschaftswachsum bedeutet aber immer mehr Autos, Elektrogeräte und Heizungen. Dass das einfach mal gleich bleibt und nicht wächst ist, unter den Bedingungen der derzeitigen Wirtschaftsordnung, nicht möglich ohne den Verlust von Wohlstand.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2AlexH2
25.11.2016, 23:49

Dazu sage ich nur Bullshit. Das ist das was irgendein Geldgeiler Heini auf Kosten der Umwelt und unseres Überlebens einredet. Streng mal deine Hirnzellen an, dann siehst du das es stimmt.

0

Weil die Zahl der Menschen auf unserer Erde unaufhörlich steigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi toinia, 

meinst du den Energiebedarf in Deutschland oder weltweit? 

simple Gründe (weltweit): 

- Weltbevölkerung steigt jedes Jahr um mehrere hundert Millionen Menschen an. 

- Entwicklungsländer statten sich nach und nach mit Technik aus 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Industrialisierung zunimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obwohl der Energiebedarf pro Gerät immer kleiner wird,erhöht sich der Gesamtbedarf stetig,da immer mehr Geräte genutzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der "energieverbrauch" wird größer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?