Kann man sich aufs Kartenlegen verlassen?

23 Antworten

Verlassen solltest Du Dich in erster Linie auf Dich selbst ;-)

Karten (Unterstützung der Intuition) zeigen eine jeweilige Situation mit Tendenz auf. Du entscheidest, ob Du den Tipp/Ratschlag der möglichen Tendenz annehmen willst. Entscheidest Du Dich anders, kippt die Legung.

Das Kartenlegen ist eine Kombination aus zwei unterschiedlichen Faktoren. Zum einen können hellsichtige Personen in die Zukunft sehen, ein ganz wesentlicher Teil entspringt also dabei der Intuition bzw. dem inneren Sehvermögen der kartenlesenden Person. Zusätzlich ist es möglich, sich mittels der zu-fällig gezogenen Karten das Gesetz der Synchronizität zunutze zu machen. Dabei legen sich die Karten entsprechend der Fragestellung und fördern gleichzeitig die inneren Bilder, die der Intuition entspringen. So ergeben Intuition und Karten zusammen eine fruchtbare Mischung mit großem Potential, wobei die Karten als Katalysator der Intuition fungieren.

Trotz allem ist die Zukunft nicht festgeschrieben, sondern sie besteht aus Wahrscheinlichkeiten. So kann es am Ende auch bei einem wirklich fähigen Kartenleger anders kommen (auf die schlechten einzugehen, spare ich mir hier). Wenn aber die Aussagen eines guten Kartenlegers nur bewirken, dass der Mensch vorgewarnt ist und deshalb die Dinge anders laufen, ist das eigentlich als Erfolg zu sehen. Meist ist es nur unmöglich zu unterscheiden, warum etwas nicht eintrat, ob durch Änderung dank Warnung oder wegen schlicht falscher Vorhersage. Aber aus diesem Grund wäre ich mit dem Urteilen über diese Praktik inkl. ihrer Anwender sehr vorsichtig.

Richtig,es ist ablesen oder ausspionieren von deinem Gegenüber das interprediert wird.Nun kommt es auf die Interpredation an.Da teilen sich meist alle Geister.Meist erkennt man nur ein Pazzle und schließt darauf das ganze Bild.

0
@Gockeline

Du hast selbst keine Idee, was Hellsicht überhaupt ist, oder?

1

Meine Güte! Was für kleingeistige Antworten... Als erstes kommt es darauf an, ob du das richtige Händchen für die Karten besitzt, oder du lässt sie dir von jemnanden legen der Ahnung hat. Das Problem beim Kartenlegen egal welcher Art ist, dass eine Karte unzählige verschiedene Bedeutungen hat, welche vom Fragesteller, Kartenleger, der Frage und den umliegenden Karten hat. ES wird auch selten ein konkreter Zeitpunkt gegeben, wodurch man sich fast immer auf sie verlassen kann. Beispielsweise: Du legst dir Tarotkarten- Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft,in der Zukunft erscheint der Turm- ein Zeichen für eine gewaltsame, ungewollte Veränderung- 2 Wochen später verlierst du deinen Job, dein Freund macht mit dir Schluss o.ä. Bezog sich die Karte wirklich darauf? Oder auf den Tod der Oma 2 Monate später. Karten sind ziemlich unkonkret, so das man sich guten Gewissens darauf verlassen kann. Außerdem sollen sie nur Richtlinien und Ratschläge sein. Du sollst nicht nach ihnen leben.

Es ging bei mir nicht um so nichtige Fragen, wie z.B.:Wie geht es in der Liebe weiter oder so, ausserdem brauchten die Damen nur meinen Namen, dass man daraus lesen kann, dass ich ein Angehöriger einen schweren Unfall hatte und ich diesen pflegen werde, oder dass ich mein Kind verloren habe, das ich mein Auto schnellstens verkaufen sollte, da es demnächst nur Probleme machen wird ( die Werkstatt berichtet von einem Schaden weit über 5000 Euro, oder das mein Buch welches ich schreibe in absehbarer Zukunft Erfolg haben wird, oder as mein ältester Sohn das Schuljahr wiederholen wird,obwohl ich nichts von dem erwähnt habe...Probiere doch selbst eine der Kartenleserin aus, ich rede hier nicht von einer breiten Masse, sondern von einem Kleinen Kreis.

Naja, wenn man erwartet, dass Karten einem in die Zukunft schauen könnten, dann müsste man davon ausgehen, dass die Welt deterministisch ist und laut neueren Erkenntnissen im Bereich der Quantenmechanik und Astronomie (nein, nicht Astrologie) ist sie das eben nicht.

So wie ich das aber immer verstanden habe, soll das Kartenlegen auch mehr auf die eigenen persönlichen Emotionen und Gefühlszustände gelten, also sich je nach dem anpassen, was innerhalb eines Menschen hervorgeht und demnach eben auch die Antworten, Deutungen und Weisungen ausfallen.

Auch wenn ich von Esoterik und Astrologie und diesem ganzen Spektrum grundsätzlich nicht viel halte, muss ich dazu gestehen, dass einiges von Tarot und Astrologie (man probiert ja alles mal aus, wenn man neugierig ist) auf mich zutrifft oder mir tatsächlich irgendwie geholfen hat; Aber da kann auch viel an Zufall und self-fullfilling prophecies mitgespielt haben.

Grundsätzlich glauben würde ich es also nicht. Aber wenn du es unbedingt selbst erfahren willst, dann probier es doch einfach mal selbst aus! Karten gibts in jedem gutsortierten Buchhandel, meist schon unter 15€. Denn wir können dir da auch nicht mehr helfen, als du dir selber... ;)

@ isolus

Weder an Tarot noch an Astrologie ist auch nur ein Körnchen Wahrheit dran. Lies einfach mal nach, was in WIKIPEDIA über "Cold Reading" und "Barnum Effekt" steht. Ich könnte es dir zwar auch erklären, aber das würde den Rahmen hier sprengen.

Ich selbst habe vor einigen Jahren auch mal - nur so zum Spaß - den Leuten aus der Hand gelesen. Da habe ich festgestellt, dass die Leute meine Fehlaussagen einfach ignoriert und nur die zutreffenden Aussagen in Erinnerung behalten haben. Ansonsten habe ich eben "Cold Reading" eingesetzt. Etwas Alltags-Psychologie ist da gefragt, mehr nicht.

0
@Freelancer2006

Hm ja... Ich bin wirklich kein esoterischer Mensch, halte Handlesen und Astroskope auch für blanken Unsinn, allerdings lege ich ab und zu Tarot und mir persönlich hilft es. Ich ziehe irgendwie immer Karten (und auch Runen) die zu meinem momentanen Standpunkt passen und meine eigene Entscheidungen stärken, die ich mir zuvor schon überlegt hatte - naja, eine andere Frage wäre dann vielleicht, ob das nicht eher an meiner Interpretation liegt... ;) Ich weiß es nicht! (Wahrscheinlich aber schon)

0

Was möchtest Du wissen?