Kann man mit jemanden zusammen sein, den man optisch nicht anziehend findet?

16 Antworten

Ich glaube eher, dadurch das man sich kennenlernt, den anderen schätzen lernt und wenn man auf einer Wellenlänge liegt - das Gegenüber umso optisch schöner wird. Die Liebe macht einen sozusagen blind ;)

Aber das man einen gänzlich optisch abstoßenden, nur durch das Zusammensein schöner machen kann, das glaube ich wiederum nicht.

Es muss ja auch beim Kennenlernen (selbst auf Freundschaftlicher Basis) die Chemie stimmen. Das allein optische wirkt bei mir nicht!

Mein jetziger erster und richtiger Freund ist vom optischen her auch nicht gerade der hübscheste

Na hoffentlich liest er das nicht :/

Tschuldigung, aber du bist nach wie vor oberflächlich, sonst würdest du das nie sagen.

Es ist meist so: Charakterliche Vorzüge oder auch Charme ändert in deinem Kopf eine Sichtweise, was Schönheit in deinem Sinne bedeutet.

Sprich: Wenn du deinen Partner liebst, zieht er dich auch äusserlich an. Mit allen Makel und Macken.

ja, das tut er ja auch

0

Klar geht das! Und das ist auch okay so. Wenn er einen "schönen" Charakter hat ist das viel mehr wert, als nur ein hübsches Äußeres, dafür aber ein hässlicher Kern. Wahre Schönheit kommt von innen!

Wie kannst du sagen, dass er für dich der Schönste ist, aber im gleichen Satz noch sagen, es gibt sicher schönere?

Abgesehen von deinem Widerspruch und deiner persönlichen Erfahrung, gibt es andere Bedürfnisse bzw Wertstellungen, was man an einer Person mag. Gibt auch Leute in Fernbeziehungen, die das Gegenüber nie sehen und es lieben wie nichts anderes.

Hi,
für Dich ist er doch der schönste Junge? Deine Frage ist wohl eher ob man mit jemandem zusammen sein kann, der nicht in das optisch perfekte Bild der Gesellschaft passt. ;-)

Man sollte das zumindest können. Wer sich seinen Partner nach dem Prinzip aussucht, wie schön ihn andere finden, ist leider sehr oberflächlich und sollte an seinem eigenen Selbstwertgefühl arbeiten.

Was möchtest Du wissen?