kann man bei der Originalen Bolognese statt Fleischbrühe auch Gemüsebrühe verwenden?

9 Antworten

Wenn du unter "originalem" Bolognese eine typisch italienische selbstgemachte meinst, kommt da überhaupt keine Brühe rein! Es wird nur mit Salz und Pfeffer gewürzt... das Aroma kommt hauptsächlich durch das Suppengemüse und bestimmte Kräuter, wie Lorbeer, Oregano usw. Brühe verfälscht nur den Geschmack, genauso wie viele meinen, dass Basilikum hineingehört - genauso falsch! 

Die offizielle Eintragung für das klassische Rezept der Ragù alla Bolognese erfolgte durch die Accademia Italiana della Cucina jedoch erst im Oktober 1982.

Zubereitet wird es aus Hackfleisch vom Rind (oder einer Mischung von Rind, Kalb und Schwein – in traditionellen Rezepten auch mit Geflügelleber), feingehackter Zwiebel und Möhre und feingehacktem Bleichsellerie sowie eventuell Pancetta, die in Butter (auch gemischt mit Olivenöl) angebraten werden. Dazu kommen Wein, etwas Wasser oder Fleischbrühe und Tomatenmark oder Tomatensauce, eventuell etwas Fleischextrakt und getrocknete, eingeweichte Steinpilze. Als Gewürze können neben Salz und Pfeffer u. a. auch Lorbeerblätter, Gewürznelken oder Muskatnuss
dienen. Um die Säure der Tomaten zu mildern, kann Milch oder seltener
Sahne hinzugegeben werden. Das Ragout wird bei niedriger Temperatur
mehrere Stunden gegart und sollte am Ende von dickflüssiger Konsistenz
sein.

Da es bei uns in Deutschland fast nie original zubereitet wird, kann man durchaus Gemüsebrühe verwenden.

Dazu kommt, wie ich vor langer Zeit einmal gelesen habe, dass die Bolognese ursprünglich gar nicht aus Italien kam sondern aus den USA ...

Das tut allerdings der Liebe zu diesem herrlichen Gericht bei mir keinerlei Abbruch.

0

Du kannst ja deine eigene Variante kreieren: Mit Gemüsebrühe.

Ich hab auch schon mal geschummelt: Mit Gemüsesaft. Aber man sollte nicht den billigsten verwenden, sonst schmeckt alles wie aus der Dose. :)

Was möchtest Du wissen?