bolognese soße ohne frische oder passierte tomaten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich mach meine bolgonese immer nur mit tomatenmark :)

hier mein rezept

zutaten

1 kg hackfleisch (versuch zb auch mal rind/lamm, das ist sehr gut)

1 flasche rotwein

1 l selbstgekochte rinderbrühe

1 bund suppengrün (karotten, gelbe rübe, sellerie) - fein gewürfelt

etwas gehackter speck

2-3 gehackte zwiebel

2 - 3 lorbeerblätter

etwas feingehackte hühnerleber

frische kräuter, gehackt (oregano, salbei, basilikum)

kleingehackter knoblauch, wenn gewünscht (2 - 3 zehen)

salz, pfeffer, chili, edelsüsser paprika

tomatenmark

pflanzenöl

zubereitung

das pflanzenöl in einem grossen topf erhitzen. hackfleisch darin anbraten bis es krümelig wird.

fleisch rausnehmen, noch etwas öl in den topf, speck auslassen, zwiebel rein und glasig dünsten. hühnerleber rein, mitbraten und dann das tomatenmark hinzufügen (etwa 1/2 tube, nach geschmack geht auch ne ganze, wenn du es tomatiger haben willst) und gut anbraten. edelsüsser paprika dazu, durchrühren und mit etwas rotwein aufgiessen.

hackfleisch wieder rein. suppengrün und die gewürze inkl. knoblauch beigeben (bis auf das basilikum) und etwas einköcheln lassen.

auf kleiner flamme sollte die bolognese (oder das "ragout") jetzt einige stunden köcheln.

immer wieder mit etwas rotwein und rindsuppe (ich mach das abwechselnd) aufgiessen und wieder einköcheln lassen. dazwischen nen schluck rotwein geniessen :)

je länger die bolognese kocht, desto schmackhafter wird sie.

ganz zum schluss evtl. noch mit salz und pfeffer abschmecken, lorbeerblätter rausfischen und das basilikum beigeben.


bolognese lässt sich hervorragend wieder aufwärmen und auch einfrieren.

es lohnt sich also grössere mengen zuzubereiten und einen teil im tiefkühler aufzubewahren.


du kannst statt dem rotwein auch nur brühe verwenden, ich finde es aber mit rotwein sowohl farblich als auch geschmacklich besser.


auch die hühnerleber und den speck kannst du weglassen wenn du magst, ich finde aber das gibt den extra-kick

gehacktes scharf anbraten, kleingeschnittene Zwiebeln und Knoblauch mitdünsten, 4 Eßlöffel Tomatenmark unterrühren mit 1/4 Ltr. Brühe aufgießen. Zum Verfeinern kannst Du einen achtel Liter Rotwein oder falls vorhanden 100ml Sahne dazugeben. Ist aber nicht notwendig. Vielleicht hast du noch getrockneten oder gefrorenen Petersil, Oregano im Haus damit dem ganzen eine persönliche Note geben. Deine Zutaten schmecken auch sehr fein, wenn Du einfach ein Stück Kräuterbutter zum Schluß reintust. Das Ketchup würde ich nicht für die Soße verwenden. Guten Appetitt

Hi, mach einfach aus dem Tomatenmark eine Art "passierte Tomaten". Es geht so, wie wenn du Miracoli kochst: Du quetscht das Mark in einen Topf und verdünnst es mit Wasser. Schon kannst du die Bolognese machen wie immer...;-)Lg

Was möchtest Du wissen?