Chili - ob frisch, als Pulver oder Sauce ist sicher ne Idee. Sojasauce geht immer, aber vorsichtig, weil diese Instantsuppen ohnehin schon recht salzig sind. Ich geb auch gerne mal ein paar Tropfen Sesamöl (das geröstete!), ein wenig Fischsauce, ein paar Spritzer Zitronen/Limettensaft dazu.

Je nachdem wie gut du gewürzmässig ausgestattet bist kannst du auch Kaffirlimettenblätter und/oder Zitronengras (bei der Zubereitung) kurz mitkochen.

...zur Antwort

Warmes zum Essen kannst du dir zb in einer Thermoskanne mitnehmen - dazu eignen sich v.a. Eintöpfe/Curries und Suppen, eine grosse Auswahl an Rezepten findest du im Internet und in Kochbüchern.

An kalten Dingen würde mir zb einfallen:

Salate aller Art - angereichert zb mit Getreide (Nudeln, Reis, Couscous, Hirse, ...), Hülsenfrüchten (Linsen, Bohnen, Kichererbsen) oder auch mal Fisch (zb geräuchertem) oder Fleisch (zb gebratenen Hühnerbruststreifen)

selbstgemachte Wraps, da kannst du alles reinpacken was dir gefällt oder selbstgemachte Maki/Onigiri (vegetarisch!)

Frittata (eine Art Omelette, dass du mit zahlreichen Zutaten zubereiten kannst) - schmeckt kalt in Würfel geschnitten ausgezeichnet! Genauso auch Strudel oder Quiche!

Dhokla (hier ne superschnelle Variante die man in der Mikrowelle zubereitet)

ansonsten einfach mal ein "Mini-Buffet" aus zb Brot, Käse, Oliven, Aufstrich, Rohschinken, hartgekochten Eiern, etc.

-> Mahlzeit!

...zur Antwort

Entweder ein kaltes Buffet anbieten - am Vortag einkaufen und dann nur schnell anrichten. Zb Schafkäse, Oliven, Hummus, Rohschinken, ... dazu Fladenbrot.

Oder etwas vorkochen was sich gut aufwärmen lässt - dazu eignen sich Eintöpfe/Suppen aller Art wie zb Gulasch, Chili con carne, Kartoffelsuppe, etc.

Mahlzeit :)

...zur Antwort

Ich nehme zum ablöschen immer einen (guten!) Schuss Essig (am besten Hesperidenessig) und mir war mein Saftgulasch noch nie zu süß (zugegebenermaßen verwende ich ab und an aber auch Rotwein dafür).

Ansonsten einfach die Zwiebelmenge ein bisschen reduzieren, also zb nur 2/3 davon nehmen!

Ob du sonst etwas falsch machst, kann man nur feststellen wenn du genauer beschreibst welche Zutaten du verwendest bzw. wie du dein Gulasch kochst.

...zur Antwort

Mein Einstieg in Murakamis Welt war "Wilde Schafsjagd" (es gibt noch eine "Fortsetzung" mit dem Titel "Tanz mit dem Schafsmann") und das finde ich bis heute sehr großartig. Mir haben aber auch die meisten seiner anderen Bücher sehr gute gefallen, zb "Hard-boiled Wonderland", "Mr. Aufziehvogel", "Kafka am Strand", "IQ84"!"

Inhaltsangaben findest du auf den üblichen Seiten ...

-> ich wünsch dir eine spannende Lektüre!

...zur Antwort

Wie wäre es zb mit

selbstgemachter Mayonnaise/Aioli

Creme Caramel

http://www.fem.com/lifestyle/rezept-des-tages-creme-caramel-mit-maronen-schokola...

Eierlikör

Spaghetti Carbonara

Quindim de Iaia

Man braucht 14 Eigelbe, 150 gr. Zucker, 1 Eiweiss, 150 gr Kokosraspel. Alles in eine Schüssel, mixen, danach auf gefettet Muffins Förmchen portionieren und im Wasserbad im Ofen (200 grad) ca. 20 backen.

-> man kann Eigelb aber auch einfrieren!

...zur Antwort

Also, sowohl die thailändische, japanische als auch die chinesische Küche zählen zur asiatischen Küche. Japanisches Essen ist an sich nicht besonders scharf (mal abgesehen von Wasabi), die chinesische Küche nur in manchen Landesteilen (zb Sezchuan) und wenn dir Habanero-Sauce zu schwach ist, dann ist dir der durchschnittliche Mexikaner in Deutschland auch nicht scharf genug.

Natürlich werden die Rezepturen in den Küchen auch an den europäischen Gaumen angepasst und der kann man mit der "Original"-Schärfe mancher Landesküchen nun mal nicht umgehen.

Probier es mal in einem thailändischen oder indischen Restaurant (sofern zu finden wäre auch ein Restaurant mit indonesischer oder ceylonesischer Küche geeignet) und frage nach ob du es "sehr scharf" oder auch "original scharf" gewürzt haben kannst. Bestell dir aber vorsichtshalber schon mal genügend Milchshake, Joghurtsalat o.ä, dazu um im Notfall den Schmerz zu lindern ;) Ein konkretes Lokal kann ich dir leider icht empfehlen, da ich mich in der genannten Region überhaupt nicht auskenne!

Eher noch würde ich dir empfehlen mal vernünftig scharfe Chilis zu kaufen (bekommt man im Asialaden) und selbst zu kochen - da kannst du gut deine Wohlfühl-Schärfe bestimmen.

Schärfe ist noch dazu etwas, woran sich der Körper gewöhnt, wenn du also regelmässig scharf isst, wird sich das im Laufe der Zeit auch steigern.

Mahlzeit!

...zur Antwort

Porridge ist sättigend und günstig - schmeckt aber nicht jedem!

Oder wie wäre es mit Milchreis?!

Pfannkuchen?! Teig kann man auch schon am Vortag zubereiten! Um die Pfannkuchen nahrhafter zu machen kann man sie auch mit Haferflocken anreichern.

Rührei? Und dazu Bohnen/Baked Beans.

Aus Hülsenfrüchten kann man auch sehr günstig leckere und sättigende Ausftriche, Suppen, Eintöpfe machen!

Arme Ritter?! Da kann man auch mal billiges Brot vom Vortag kaufen oder altes Brot verwerten. Arme Ritter kann man süß oder herzhaft essen!

Mahlzeit!

...zur Antwort

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten dein Essen zu schärfen. Nimm doch einfach Chilipulver bzw. geschrotete/getrocknete Chilis. Es gibt auch zahlreiche Chilisaucen/pasten in unterschiedlichsten Geschmacks- und Schärfevariationen, viele werden auch ohne Essig (wie zb bei Tabasco) hergestellt.

Es gibt unterschiedlich scharfe Chilipulver, das hängt immer davon ab aus welcher Sorte es hergestellt wurde. Kleine getrocknete "Bird-Eye"-Chilis bekommst du fast überall und die sind schon ganz ordentlich, was die Schärfe betrifft.

Du kannst Chilis auch selbst in Töpfen am Fensterbrett ziehen und frisch verwenden bzw. die Ernte einfrieren/trocknen/zu Sauce oder Paste verkochen, etc.

-> geh mal in einen gut sortierten Asialaden, dort wirst du eine große Auswahl finden! Oder du probierst es mal in einem entsprechenden Online-Shop wie zb:

http://www.pepperworldhotshop.de/

Mahlzeit!

...zur Antwort

Dann machst du dir am besten Taboule, das schmeckt kalt fantastisch und ist auch noch gesund!

Hier ein leckeres Rezept für dich:

eine halbe packung (250 g) couscous nach packungsangabe zubereiten, ich verwende dabei immer gemüsebrühe statt wasser & salz, das macht die ganze sache gleich schmackhafter!

dann eine halbe salatgurke, 1 gelbe & 1 rote paprika, 3-4 tomaten, 1 zwiebel sehr fein würfeln.

mit dem ausgekühlten und mit einer gabel aufgelockerten couscous vermengen.

aus olivenöl, zitronensaft, salz, pfeffer, evtl. etwas chili & knoblauch oder noch besser harissa (eine chilipaste mit knoblauch & kreuzkümmel) und einer prise zucker eine marinade herstellen, zu dem couscous rühren und alles gut durchziehen lassen (mind. 1 stunde).

kurz vor dem verzehr noch einen bund petersilie (bzw. halb/halb petersilie und minze oder petersilie und koriander) fein hacken und unterrühren.

Du kannst Couscous aber auch als Fülle für Tomaten oder Paprika verwenden, das schmeckt auch kalt sehr gut!

Mahlzeit :)

...zur Antwort

Kommt ganz darauf an wo deine Begabungen liegen und womit du den jeweiligen Menschen Freude machen kannst - vielleicht mit selbstgemachten Karamellbonbons oder leckerer selbstgekochter Marmelade, für den jeweiligen persönlichen Musikgeschmack zusammengestellte Mix-CDs mit selbstgestaltetem Cover, schöne Fotos wo ihr gemeinsam drauf seid in einem selbstgebautem Bilderrahmen, gehäkelten/gestrickten (Handy)täschchen, Gutscheine für Verwöhntage, einer Buchtasche aus recyceltem Stoffmaterial (zb alten Hosen/Jacken), ...

Gib mal in Googel DIY , geschenke und evtl auch noch Recycling ein, da findest du haufenweise Blogs mit tollen Ideen und Anleitungen!

-> viel Spaß beim basteln und schönes schenken :)

...zur Antwort

Wie wäre es mit einer hübschen Bento-Box?! Hier findest du eine Liste an Online-Shops wo man tw. auch andere japanbezogene Dinge bekommen kann:

http://www.nekobento.com/?page=bentofaq#hbf40fdba040038d1279e64a676947a35

Dazu vielleicht noch ein paar einfache/schnelle Rezepte zum befüllen ausdrucken/dazulegen (findest du ebenfalls auf der nekobento-Seite) oder ein entsprechendes Kochbuch kaufen.

-> schönes Schenken :)

...zur Antwort

Ich finde es leider total schwierig einzuschätzen welche Literatur von deiner Freundin als "schwierig" bzw. "leicht" empfunden wird. Gerade als "Nicht-MuttersprachlerIn" sind Texte älteren Datums wohl nicht so einfach zu verstehen. Hinzu kommt, dass sie diese Übersetzungen ja "später" vornehmen soll,ihr Sprachniveau (das mir ja auch jetzt nicht bekannt ist) sich bis dahin also verbessert haben wird/sollte.

Wenn ich sie wäre würde ich da ganz schlicht mal ein paar der "Klassiker" der genannten Epochen anlesen und schauen welche Werke/AutorInnen mir am ehesten liegen.

Ansonsten finde ich den Lehrplan "interessant"....

...zur Antwort

Bei den Discountern/normalen Supermärkten gibt es keine richtig scharfen Saucen.

Ich kann dir diesen tollen Onlineshop speziell für scharfe Sachen empfehlen:

http://www.pepperworldhotshop.de/

Ansonsten kannst du dir eine Chilisauce auch selbst mixen - als Grundlage empfehle ich Habaneros oder, falls zu bekommen, Bhut Jolokia (die schärfste Chilischote der Welt). Chilis lassen sich auch ganz leicht am Fensterbrett ziehen - die Ernte kann man trocknen/mahlen, einfrieren, einlegen oder eben als Sauce zubereiten.

Bitte vorsichtig sein, wer Schärfe nicht gewöhnt ist kann auch mal nen körperlichen Schock erleben - also bei Selbstexperimenten vorsichtig sein und keine Scherze mit anderen damit treiben, das kann ungut ausgehen!

Im Notfall - der scharfe Wirkstoff Capsaicin ist fettlöslich. Also bitte kein Wasser trinken sondern besser Milch, fettreiches Joghurt oder auch mal mit nem Schluck Öl den Mund ausspülen/Hände abreiben.

Beim verarbeiten von scharfen Chilischoten am besten Haushaltshandschuche verwenden oder nach der Verarbeitung die Hände mit Öl/Seife reinigen. Nicht die Augen reiben o.ä.

...zur Antwort

Du könntest zum Beispiel Muffins backen - das ist nicht so schwierig und die lassen sich auch hübsch dekorieren. In meinen Tipps findest du ein Rezept für vegane Muffins:

https://www.gutefrage.net/tipp/vegane-muffins-einfach-es-gutes-rezept


Alternativ vielleicht eine Quiche oder einen Strudel mit Gemüse - den Teig kannst du fertig kaufen und beides schmeckt auch kalt/bei Zimmertemperatur sehr gut und lässt sich gut portionieren.


Lecker, einfach und ein wenig "ausgefallener" als Nudel/Kartoffelsalat wäre Taboule:

brigitte.de/rezepte/rezepte/tabouleh-salat

(ich mix in die Marinade immer noch etwas Chili oder ein wenig Harissa!)


-> feiert schön und lasst es euch schmecken :)

...zur Antwort

In Wien könntest du auf jeden Fall auch zum Merkur schauen, ich hab es aber auch schon bei Bobby's, im Prosi und im Lili Markt (chines. Supermarkt gleich beim Naschmarkt) gesehen.

...zur Antwort

Dann such dir doch etwas was dir Spaß macht - wenn du nicht weißt, was das ist hilft nur ausprobieren: Sport machen (muss ja kein Mannschaftssport sein - du kannst auch laufen, schwimmen, radfahren, etc. gehen), ein Instrument oder eine Fremd- bzw. Programmiersprache lernen, kreativ sein (zeichnen, malen, komponieren, schreiben, fotografieren, Filme drehen, etc.), tischlern, mit Elektrozeug rumbasteln, in die Natur rausgehen, Ausstellungen/Konzerte besuchen, lesen (ob nun Romane oder historische oder naturwissenschaftliche oder ... Bücher), Pflanzen züchten, kochen, ....

Du und dein Freund könntet euch doch auch gegenseitig motivieren etwas gemeinsam zu unternehmen.

Das Leben ist viel zu kurz für Langeweile! Viel Spaß!

...zur Antwort

Na klar, Schale runter und gut ist! Mahlzeit :)

...zur Antwort

Ein paar Ideen für dich :)

Salman Rushdie, The ground beneath her feet

Gilad Elbom, Scream Queens of the Dead Sea

Michael Chabon, Telegraph Avenue

James Baldwin, Another World

Jonathan Lethem, The fortress of solitude

Tom wolfe, The electric kool-aid acid test

Jennifer Egan, A visit from the goon squad

Nick Hornby, About a boy ; High Fidelity

Anthony Burgess, Clockwork Orange

Jeff Gelb, Shock Rock (Anthologie mit Horrorgeschichten zum Thema Musik)

Roddy Doyle, The Commitments

Lily Brett, Lola Bensky

Thomas Meinecke, Hellblau

Mikael Niemi, Populärmusik aus Vittula

Paolo Maurensig, Spiegelkanon

Haurki Murakami, Naokos Lächeln

Rocko Schamoni, Dorfpunks

Oliver Maria Schmitt, Anarchoshnitzel schrieen sie!

-> (fast) alle englischen Titel gibt es auch in deutscher Übersetzung :)

Ich wünsch dir eine spannende Lektüre!

...zur Antwort