Kann ich 2 Router in einer Wohnung benutzen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kabelbuchsen kannst du dafür nicht verwenden. Natürlich kannst du dein Heimnetz durch weitere WLAN-Basisstationen erweitern. Dazu kannst du zum einen einen Repeater verwenden, allerdings empfehle ich dir eher eine andere Basisstation via LAN-Kabel dort anzuklemmen.

Dazu kannst du auch die EasyBox verwenden, dazu musst du aber noch ein paar Einstellungen dort ändern.

Vorher: Im normalen TC-WLAN oder LAN mal über die Eingabeaufforderung (Windows und R drücken, dort cmd eingeben) eine ipconfig-Abfrage machen und die IP merken.

Dazu erstmal die EasyBox so einstecken und damit via WLAN oder LAN mit dem PC/Laptop verbinden. Hier kannst du nun auf die Seite 192.168.2.1 gehen und dich anmelden. Idealerweise benennst du das WLAN identisch zu deinem TC-WLAN (das Passwort muss gleich sein!) damit die WLAN-Geräte dann die Baisstation automatisch wechseln. Dann gehst du in die IP-Einstellungen und stellst dort die gleiche IP-Adresse wie im TC-WLAN ein, nur dass du die letzte Ziffer änderst, hier würde ich einfach die 253 nehmen, diese liegt bei nahezu keinem Router im DHCP-Pool. Auch musst du den DHCP von der EasyBox abschalten. Dann ein LAN-Kabel zwischen TC-WLAN-Box und der EasyBox einstecken und mal ausprobieren.

nicht wirklich....

neubau? selbst neu gebaut? also eigentum? oder miete?

wenn ersteres würde ich sagen klassischer fall von selbst schuld, wenn man an den netzwerkkabeln spart.

bliebe noch leitungen nachzulegen, und am ende der leittungen sogenannte acesspoints zu setzen, das ist so was ähnliches wie ein router, nur ohne modem und co, macht also aus lan wlan oder du besorgst dir son wireless kit von devolo z.B. da kommt das ding ohne wlan dahin wo der router ist, das ding mit wlan kommt dahin wo du das wlan brauchst. die daten finden ihren weg dann über die stromleituingen.

lg, Anna

Jeder einzelne raum in der Wohnung hat eine eigene 3er buchse (tv, radio, data)

keiner hier kennt deine interne Wohnungsverdrahtung und die verwendeten Multimedia-Dosen .... theoretisch ist es möglich, deine Telekolumbus-"Box" (Modem/WLAN-Router) auch an eine andere Steckdose anzustecken, vorrausgesetzt, deine Verkabelung ist so aufgebaut

normal kannst du das TC-Gerät nur an der ersten MM-Dose verwenden, an den anderen hast du meist kein Datensignal (nur TV/Radio) .... mußt du einfach ausprobieren

deine Easybox kann du nicht direkt an einem TC-Anschluß bzw. Kabelanschluß betreiben, dazu fehlt der das DOCSIS-Modem und du müßtest ein eigenes Modem auch bei TC zur Freischaltung melden, die EB kannst du nur per Kabel verbinden und als AP/Switch verwenden

du kannst vom TC-Router ein Kabel legen wohin du es benötigst oder es auch mit dLAN/Powerline testen, z.B: https://www.amazon.de/dp/B01F44TDI6 mit WLAN oder https://www.amazon.de/dp/B01CXCL3U8

Brauche ich bei einer FritzBox noch die VersatelBox?

Moin,

ich habe mir vorhin einen neuen Router zugelegt und zwar die FRITZ!Box 7330. Der alte Router war ein Buffalo WHR-G300N

Enthalten war folgendes:

  • Netzteil
  • DSL/Telefonkabel
  • Netzwerkkabel
  • DSL-Adapter

Das Netzteil anschließen war natürlich kein Problem, muss ja nur das eine Ende an den Router und das andere in eine Steckdose. Das Netzwerkkabel (LAN) habe ich auch am Router und das andere Teil am Rechner für eine LAN-Verbindung, war auch geklappt hat.

Das DSL/Telefonkabel zusammen mit dem DSL-Adapter hatte ich anfangs angeschlossen, aber ich habe es einfach nicht auf die Reihe bekommen, dass Telefon anzumelden. Dazu habe ich beim DSL/Telefonkabel das eine Ende in den DSL-Adapter gesteckt und das andere Ende an den Router (DSL/TEL Steckplatz) und den DSL-Adapter an eine Steckdose in die Wand (länglicher Schlitz)

An der Wand war vorher ein anderes Kabel welches über die VersatelBox lief (Telefonkabel). Theoretisch brauche ich die Box doch nicht mehr, oder? Aber wie gesagt, bekomme ich damit dann irgendwie das Telefon nicht zum laufen. Das eine längliche Ende was vorher in der Wand war, war am anderen Ende an der Ladestation des Telefons angeschlossen, deshalb habe ich wohl vermutlich das Telefon nicht anmelden können, oder? Ich habe das Ende was in der Steckdose war wie gesagt ja entfernt, weil ich dort ja das breite Ende vom DSL/Telefonkabel reinstecken musste..

Dann war bei dem DSL/Telefonkabel noch ein dritter etwas breiterer Stecker, mit der Beschreibung: Telefone per Kabel anschließen => Schließen Sie analoge Telefone an die Buchse "FON 1" an. Die FRITZ!Box hat diese Buchse in zwei Ausführungen: hinten für RJ11- und seitlich für TAE-Stecker. Das habe ich auch gemacht, aber brauche ich gar nicht, wenn die Telefone über DECT laufen, oder?

Ich habe auch mal noch ein Bild angehangen, wie es nun in der Übersicht aussieht. Ist dort alles in Ordnung?

Warum ist Telefonie grau und keine Rufnummer aktiv? Also das Telefon funktioniert mittlerweile, ich kann andere Personen anrufen und sie mich auch.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?