Kann ein Kühlschrank heizen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

theoretisch schon wenn die Rückseite in den Raum zeigt da er ja die Wärme vom Kühlraum nach hinten abtransportiert. Aber richtige Wärmpumpen funktionieren sicher besser.

unlocker 07.07.2011, 15:04

Ich habe auch schon die umgekehrte Variante versucht, Kühlaggregat aus einem Getränkeautomaten als Fensterklimagerät. Viel zu schwach...

0
gerrus 07.07.2011, 19:43
@unlocker

hmm was hast du denn als verdampfer benutzt?

0
unlocker 07.07.2011, 21:47
@gerrus

das war das ganze Kühlgerät, beide Seiten haben Lamellenwärmetauscher und jeweils einen Lüfter. Walzenlüfter mit 2 Walzen und Motor in der Mitte beim Verdampfer, Kompressor hat allerdings nur ca. 350W Leistungsaufnahme.

0

Ein Kühlschrank ist einfach eine Entropiepumpe. Er pumpt Entropie von innen nach außen, innen wird es dadurch kalt, außen (an der Rückseite) wird es warm. Nun trägt jeder Entropiestrom auch Energie (diesen Energiestrom nennt man übrigens Wärme), je höher die Temperatur, desto mehr Energie trägt er. Da es draußen wärmer ist, muss der Entropiestrom von drinnen nach draußen also Energie aufnehmen, dies leistet der Kühlschrank, in dem er an die Steckdose angeschlossen ist.
Fazit: Der Kühlschrank gibt hinten einen größeren Energiestrom ab, als er innen aufnimmt, daher kann man mit ihm prinzipiell also heizen.

gerrus 07.07.2011, 19:50

oha seltens so ein schwaches sinn gehört:) Entropiepumpe:)

Das einzige was diese Pumpe pumpt ist Energy.In dem Fall Wärme...

0
lks72 07.07.2011, 22:30
@gerrus

Danke für den netten Kommentar :-)
Dann also mal ein Crashkurs in Thermodynamik für Anfänger:
Die von dir beschriebene "Energy" (es gibt übrigens ein deutsches Wort dafür, schon gehört?) ist ja dann wohl die sogenannte Wärme. Diese ist tatsächlich ein Energiestrom, nämlich dE = T * dS. Auf der linken Seite ist der Wärmestrom zu finden, auf der rechten Seite steht die Ursache für diesen Wärmestrom, nämlich dS, also ein Entropiestrom. Genauer gesagt ist damit zwar zunächst jede Änderung der Entropie in einem System gemeint, wenn wir uns aber auf eine ideale Wärmepumpe beschränken, dann gibt dS einfach den Entropiestrom von drinnen nach draußen an.

Wenn wir schon dabei sind: Sei Ti die Temperatur innen, Ta die Temperatur außen, IS der Entropiestrom, der von drinnen nach draußen transportiert werden muss, dann gilt für den Wärmeabfluss innen: Pi = Ti * IS, außen kommt aber ein Energiestrom von Pa = Ta * IS an, die Differenz
Pa - Pi = Ta * IS - Ti - IS = (Ta - Ti) * IS muss der Kühlschrank elektrisch aufbringen, also Pel = (Ta - Ti) * IS.
Weiter: Wegen Pi = Ti * IS gilt IS = Pi / Ti, oder oben eingesetzt:
Pel = (Ta - Ti) / Ti * Pi.
Damit hast du also den Energiebedarf eines thermodynamisch perfekten Kühlschranks. Desweiteren haben wir damit auch gleich den Faktor für den carnotschen Wirkungsgrad hergeleitet.

Alles klar, Meister?

0
gerrus 08.07.2011, 07:15
@lks72

P soll die Leistung sein oder wie?

In dem Buch das du gelesen hast,steht aber das P für Druck und Q für wärmleistung steht.

Ich weiss nicht wer dir das alles da oben erzählt hat,und bestimmt ist es auch teilweise richtig,aber du solltest dich wirklich mal mit der Berechnug der Wärmeleistung nochmals auseinander setzen.

Mir scheints du wirst es noch brauchen.

0
lks72 08.07.2011, 11:43
@gerrus

P ist selbstverständlich die Leistung, Q habe ich nicht benutzt (hast du meinen Text gelesen). Welches Buch meinst du denn? Ich habe hier nichts aus einem Buch abgeschrieben.
Oben habe ich auf einfache Weise den Wirkungsgrad einer idealen Wärmepumpe hergeleitet, damit ist alles gesagt. Dies erklärt in befriedigender Weise auch, warum jede Klimaanlage heizt, selbst wenn alles sich in einem Raum befindet.
Ich mache dir einen Vorschlag: Wenn du eine sachliche Kritik an meinen Ausführungen hast, dann sag mir, an welcher Stelle du Einwände hast (die Mathematik ist ja nur 8. Schuljahr, dürfte also für fast jeden nachvollziehbar sein, wenn er sich etwas Mühe gibt). Auf sachliche und fundierte Einwände gehe ich ein, Platidüden und Allgemeinplätze zu kommentieren, dazu habe ich allerdings weder Zeit noch Lust.

0

Ja, ein Kühlschrank funktioniert nach dem Wärmetauscherprinzip. Die Rückseite des Kühlschrankes wird hierbei warm. Daher kann man z.B. Kellerräume mit einem Kühlschrank etwas warmhalten. Somit kann man also bei gezieltem Einsatz auch Heizkosten sparen.

Der Kühlschrank transportiert die Wärme vom Inneren nach außen. Wenn Du ihn so wie beschrieben aufbaust, dann heizt er tatsächlich.

Jede Kühlanlage gibt Wärme ab, je mehr und je länger sie laufen, desto mehr Wärme gibt es. Trotzdem wäre es unsinnig mit einem Kühlschrank heizen zu wollen. Wieviel Wärme der Kühlschrank abgibt kann man entweder fühlen oder messen. Am besten hinten am Lüftungsgitter.

Ja ein Kühlschrank funktioniert nach dem Wärmetauscher-Prinzip. Wenn Motor und Kompressor auch im Raum stehen, dann heizen diese noch zusätzlich, je nach Stromverbrauch des Aggregates. Im Winter bei Minustemperaturen würde der Thermostat jedoch nicht anspringen!

Wenn du die Kühlschranktür offen lässt wird der Kühlschrank sehr warm da er nun für einen größeren Raum kühlen muss, dies wiederum klappt nicht also wird es im Raum wärmer statt kälter! Also ja es dürfte klappen allerdings nicht extrem! Im schlimmsten Fall dürfte der Kühlschrank kaputt gehen da er diese Leistung nicht lange aushalten kann!

gerrus 07.07.2011, 19:41

......ähm jo....

0

Du heizt den Raum auch, wenn du die Kühlschranktür einfach (im Raum) offen lässt. Die Energiebilanz muss ja stimmen.

perryfish 07.07.2011, 15:04

Durchs geöffnete Fenster kommt aber vermutlich mehr Kühle ins Zimmer, als du Wärme mit dem Kühlschrank produzierst.

0
gerrus 07.07.2011, 19:44

jop so ist es,wobei hier die leistung nur die differenz zwischen kühl und heizleistung wäre.

Beim Fenster aber ;vorausgesetzt es ist dicht, ist die reine wärmeleistung die man hat.

0
perryfish 08.07.2011, 12:09
@gerrus

Wenn in einem Raum ein geöffneter Kühlschranktür dieses Gerät läuft, heizt du quasi mit der Nennleistung + der Leistung (- 5%) der Kühlschrankbeleuchtung.

Öffnest du den Kühlschrank nach außen und dichtest die Lücken zum Raum ab, macht der Kühlschrank nichts anderes als eine Wärmepumpe. D.h., die Heizleistung ist größer als die Nennleistung, da auch die der Außenluft entnommene Wärme über den Wärmetauscher des Kühlschranks in den Raum abgegeben wird - vorrausgesetzt draußen ist es auch wärmer als die im Kühlschrank eingestellte Temperatur.

OK ?

0

Es stimmt. Dein Kühlschrank ist genau dann eine Wärmepumpe, die gegen Luft arbeitet.

Das einzige was da stattfindet ist Stromverschwendung.

Was glaubst du wie das Teil funktioniert? An der Rückseite wird das Teil schon warm.

DieBremer9 07.07.2011, 14:56

Das weiß ich auch!!

Kann man dadurch die heizung sparen?

0
Karli86 07.07.2011, 14:58
@DieBremer9

Auf keinen Fall! Deine Kühlgeräte im Haushalt (Kühlschrank und Kühltruhe) verbrauchen im Haushalt eh schon den meißten Strom! Die Rechnung kannst du hinterher gar nicht bezahlen! Und wie gesagt, wegen der Brandgefahr ist es auch echt gefährlich. Glaube auch nicht, dass es eine Versicherung gibt, die hinterher deinen Schaden übernimmt!

0
perryfish 07.07.2011, 15:01
@DieBremer9

Der Kühlschrank hat ja eine bestimmte Leistungsaufnahme. Die Leistung steht dir theoretisch zum "Heizen" zur Verfügung. Allerdings wäre die in einem konventionellen Raum viel zu gering.

Passivhäuser mit ihrer sehr guten Isolierung und der Wärmerückgewinnung, machen sich die Abwärme von Elektrogeräten am effizientesten zu nutze.

0

Das ist aber gefährlich: 1. Verbraucht du ja Unmengen an Strom, was deinen Geldbeutel gefährdet und 2. Kann dein Kühlschrank so heiß werden, dass er anfängt zu brennen! Ich würde also nicht empfehlen, damit im Winter deine wohnung zu heizen :)

gerrus 07.07.2011, 19:52

Das einzige was an unmengen strom verbraucht hat,ist dein PC in dem Moment wo du dieses zusamen geschrieben hast...

Pass auf dass dein PC nicht anfängt zubrennen,weil er so heiss geworden ist...

0
Karli86 12.07.2011, 12:18
@gerrus

Von Nix ne Ahnung aber hauptsache ne große Klappe! Sehr gut, die sind mir am liebsten...

0
gerrus 12.07.2011, 14:57
@Karli86

Ja die mag ich auch sehr!:)

Kompliment hast du ja schon gekriegt:)

Auf weiterhin gute Zusammenarbeit!!:)

Viel Erfolg!!

0

genau so ist das.

Ein Kühlschrank bzw alle Arten von Kälte-Klimaanlagen produzieren IMMER mehr Wärme als Kälte..

Viel Erfolg

lks72 07.07.2011, 22:39

Sie produzieren Kälte?
Was ist denn Kälte für eine physikalische Größe?
Gibt es dafür auch eine Einheit? Stimmt, ich weiß wieder, Kälte wird in Langnesen gemessen oder so, oder waren es Schöllers?

Stellen wir den Satz also mal richtig: "Eine Klimaanlage gibt außerhalb des Raumes mehr Wärme ab als sie dem Raum entzieht".
Bleibt die Frage: Warum muss das eigentlich so sein? Wo wird diese zusätzliche Wärme eigentlich produziert? Ist das ein Konstruktionsfehler oder prinzipiell bedingt?

Eine einfache Antwort findest du in meiner Antwort (die für dich anscheinend wenig hilfreich ist) oder in eigentlich jedem Buch über Thermodynamik (wobei die Sachlage etwas komplizierter wird, wenn man, wie in vielen Büchern, an diesem Punkt noch die Entropie ausblendet).

0
gerrus 08.07.2011, 07:05
@lks72

:)

Wenn du ein Buch über Thermodynamik gelesen hast,dann weisst du auch, dass es "Kälte" so nicht gibt.Es ist ein nicht vorhandensein von Wärme.Man kann keine Kälte erzeugen,man kann nur Wärme entziehen.

Die Einheit für Wärmemenge ist Joule.

Dein Satz: "Eine Klimaanlage gibt außerhalb des Raumes mehr Wärme ab als sie dem Raum entzieht" ist wohl kommen korrekt!Konntest also doch etwas nützliches dem Buch entziehen;)

Die Frage:Warum das so ist, und woher die zusätzliche Wärmemenge kommt,die lasse ich vor erst unbeantwortet.Bemühe dich doh bitte selber,das rauszufinden,sei so ehrlich zudir.

0
gerrus 08.07.2011, 07:16
@gerrus

*vollkommen...ist noch sehr früh :)

0
lks72 08.07.2011, 11:46
@gerrus

Weißt du, was Ironie ist?
Danke für den Hinweis, dass es "Kälte" nicht gibt :-)
Du brauchst übrigens nichts unbeantwortet zu lassen, dies ist alles in meiner Antwort beschrieben. Das Niveau ist 9. Schuljahr Physik und 8. Schuljahr Mathematik, man muss halt noch den Text verstehen können.
Was machst du so beruflich?

0
gerrus 10.07.2011, 13:01
@lks72

Dann solltest du in der 10ten Klasse echt besser aufpassen!

0
Karli86 12.07.2011, 12:14

Du willst ihm also den Tipp geben, draußen die Umwelt zu kühlen um drinnen den Raum zu wärmen? Da stellt sich für mich die Frage nach der Effizienz! Der Zweck dieser ganzen Idee soll es doch wohl sein, Gas oder Öl fürs heizen zu sparen. Aber wenn deine Gasrechnung um ein paar Euros sinkt und dafür deine Stromrechnung ins unermessliche steigt, dann hast du nach meiner Meinung nicht wirklich gespart! Das ist doch Schwachsinn. Nenn mir einen wirklich halbwegs gelehrten, der dir sowas empfiehlt...

0
gerrus 12.07.2011, 14:56
@Karli86

Den Tip will ich nicht geben,dafür haben die Kühlschränke einfach zuwenig Leistung.Denkst du wirklich,dass der Fragende das gemacht hätte?!Ich bitte dich:)

Ausserdem hat er gefragt ob es so ist,dieses haben ich mit einem "Ja" beantwortet.

Die Frage nach der Effizienz kannst du jedem Gas-Wasser-Shit oder Kälte-Klima- Firmencheffe stellen.Der wird dir sagen,dass Wärmepumpen zur Zeit sogar von Frau Merkel persönlich gefördert werden!

Und,was soll ich sagen, eine Wärmepumpe ist ein Kühlschrank mit mehr Leistung!Okey die Wärme wird mit Hilfe von Wärmetauschern erst an das Wasser abgeben und dieses dann durch die zB Fussbodenheizung an die Umgebung.Beim KS ist es halt direkt der Fall(und somit rein rechnerisch wohl sogar besserer Wirkungsgrad).Ansonsten gibt es in dem Prinzip der Wirkung keine Unterschiede!

Und übrigens:Durchschnittlicher Kühlschrank verbraucht heutzutage ca 130W,ein PC 300W-450W (die HighEnd-Kisten teilweise 750W)!Was ist wohl der grösste Stromfresser wenn man einen Jugentlichen im Haushalt hat?Nun wird der eine oder andere aufschreien-Aber der PC läuft doch nur paar Stunden (4-5? ) Tja der Kompressor wird pro tag wohl auch nur 4 Stunden laufzeit haben...

Und Karli86 vll solltest du bei deinem Fachgebiet "Zwischenmenschliches" bleiben oder in deiner Antworten wo du nicht wirklich 100% von der Richtigkeit überzeugt bist,einfach mal so auch hinschreiben.Und ich finde nicht das ich Bullshit schreibe.

0

Was möchtest Du wissen?