Jiu jitsu vs Kickboxen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann man ganz schlecht beantworten. Es hängt ja meistens vom Kämpfer selber ab.

Man weiß ja auch nicht was der Jiu Jitsu Kämpfer alles an seiner Schule gelernt hat und wie viel Vollkontakt Sparring er betreibt. Moderne Deutsche Schulen lassen im Training auch immer öfter BJJ einfließen. Wäre das der Fall, dann hätte er natürlich diverse Vorteile.

Kann aber natürlich auch passieren dass sein Gegner ihn glücklich mit nem Knie erwischt und die Lichter ausgehen.

Sagen wir mal die eine Person trainiert nur kickboxen

und die andere nur jiu jitsu und beide haben gleich viel trainiert und gleiche Psyche/Willen und Genetik

0
@Adnan65428

Nur traditionelles Japanisches Jiu-Jitsu, im Sinne von Selbstverteidigung? Oder ein Wettkämpfer?

0
@Adnan65428

Wenn er wirklich Erfahrung hat und intelligent kämpft, dann rechne ich dem JJ Kämpfer schon bessere Chancen zu. Er würde sich darauf einstellen müssen sich besser auf keinen direkten Schlagabtausch einzulassen und seinen Gegner schnell zu Boden zu bringen. Wenn dieser nur Kickboxen kann, dann wird er sich nicht effektiv gegen einen Double Leg verteidigen können, es sei denn er hätte das vorher mal geübt. Das kann man natürlich schnell lernen, aber wir gehen ja nicht davon aus? Am Boden angekommen, könnte er sich jedenfalls nicht mehr effektiv verteidigen, gegen jemanden der es kann. Kann natürlich auch sein dass er ihn stattdessen vorher gleich mit einem Knie oder einem Haken zum Kopf abfängt. Man weiß es nicht.

In Duellen zwischen reinen Grapplern und Strikern gewann in der Vergangenheit häufig der Grappler. Deswegen ist es immer gut beides zu können. Es gibt aber auch hier natürlich Ausnahmen. Und da es sich hier, so wie ich das verstanden habe nicht um reines BJJ handeln soll, weiß ich eben auch nicht ganz was dort alles einfließen würde. Ich tendiere dann aber zum Sieg für JJ.

1
@castoff

Und was wenn der eine nur bjj macht und bisschen Kickboxen und der andere nur kickboxen und bisschen bjj

0
@Adnan65428

Auch das kann so oder so ausgehen. Der BJJ Kämpfer würde versuchen den Kickboxer in die Bodenlage zu bringen und der Kickboxer würde den Kampf im Stand halten wollen. Und aufrecht stehen bleiben wenn der Grappler demonstrativ auf dem Rücken liegt. Einer von beiden wird sich dem Kampf besser anpassen und seinen Gameplan erfolgreich durchbringen.

Was von beidem gelingen wird, hängt von den Kämpfern ab. Ich kann dir da nicht sagen wer es besser machen würde.

Grappler gewannen solche Kämpfe in der Vergangenheit häufiger, aber eben auch nicht immer.

Wenn es dann auch noch ein Kampf ist in dem der Schiedsrichter etwas härter durchgreift und die Kämpfer bei zu langer Inaktivität am Boden auseinanderzieht und wieder aufstellt.... und der Striker vom Gong gerettet wird.... dann ist auch das ein Faktor.

https://www.youtube.com/watch?v=FISUitls6k8

Eigentlich ein ganz cooler Kampf, wäre dieser Aslantics nicht so ein beleidigender Angeber. Das bekam er in einem anderen Kampf zurück.

0

schwer zu sagen, da die Kampfstile sich unterscheiden. der Boxer muss dran kommen, aber auf mittlerer Entfernung bleiben, um treten oder das Knie einsetzen zu können, auf kurze Entfernung nimmt er die Fäuste.

Der Jiu-Jitsu Ka ist auf ausweichen, blocken und Kraft umlenken spezialisiert, solange er nicht nah genug ist, dann arbeitet er mit Griffen, Würfen und Haltetechnik.

Je nachdem, wer geschickt genug ist, den Anderen in die bevorzugte Position zu bringen, hat einen Vorteil.

Bist du Kampfsportler

0

Hi hallo,

Jiu - Jitsu würde gewinnen.

Gruß Vanni :)

Jiu jitsu

Guck in die UFC.

Aber das sollte nicht der Grund sein warum du die Sportart wählst.

Sehr gute Antwort, Daumen hoch :)

1

Bist du kampfsportler

0

Wenn du bjj meinst bjj, aber wenn du japanisches meinst thai oder kickboxer

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelange Kampferfahrung

Was möchtest Du wissen?