Ist Weihnachten feiern großer shirk?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Das Feiern von Weihnachten ist nach den meisten Gelehrten verboten (haram), aber kein großer Unglaube (Kufr), außer man glaubt dabei an das Christentum oder findet die christliche Lehre gut oder in Ordnung. Eine Minderheit von Gelehrten wie zB Tahir ul-Qadri aus Pakistan sagt, dass es erlaubt (halal) ist, Weihnachten zu feiern, solange man nichts Verbotenes dabei macht wie zB Lieder singen mit unislamischen Texten.

Für "oh Tannenbaum" könnte ich folgenden unchristlichen Text anbieten:

"Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum,

mir geht die Haut beim Oasch net zaum.

Sie zaht si hin sie zaht si her

als ob mei Oasch aus Gummi wär.

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum...."

Haben wir seinerzeit gerne bei Weihnachtsfeiern gesungen....😂😂

0

Die Frage kommt auch immer zum 1. Januar oder zum 1. Mai. Wenn Muslime in DE wohnen haben sei eben einen freien und bezahlten Tag. Das sind halt Feiertage der angeblich "Ungläubigen" die gesetzlich geschützt sind, aber man hat eben frei und kann das genießen, wie immer man will. Nicht jeder muß ein Feuerwerk an Neujahr abschießen oder untern dem Maibaum tanzen, auch die "Ungläubigen" nehmen nicht immer teil. An einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder einem Firmenjubiläum sollte man aber teilnehmen.

Shirk ist das nicht, aber es ist eine verbotene Nachahmung der Nichtmuslime. Und das ist eine sehr schwere Sünde.

Schaikh Ibn ˈUthaimin -möge Allah ihm barmherzig sein- sagte:

„Und genauso ist es den Muslimen verboten die Nichtmuslime nachzuahmen, indem sie zu diesem Anlass Feiern veranstalten, Geschenke austauschen, Süßigkeiten oder Essensplatten verteilen, oder sich von der Arbeit spezielle an dem Tag frei nehmen und Ähnliches. Dieses Aufgrund der Aussage des Propheten -Allahs Segen und Frieden auf ihm: „ Wer ein Volk nachahmt, so gehört er zu ihnen.“

Abdullah Ibn 'Amr Ibn Al-'Aas sagte:

„Wer sich die nichtmuslimischen Länder als Vorbild nimmt, deren Feste, Nayruz und Mahrajan feiert, und sie bis zu seinem Ableben nachahmt, so wird er am letzten Tag mit ihnen versammelt.
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Tja, dann würde ich mal sagen: Du solltest diesen Kontinent schnellstmöglich verlassen.

4
@DuhastRecht525

Islamistische Länder gibt es extrem wenige. Syrien bspw. ist leider stark vom Islamismus betroffen. Dahingegen gibt es viele muslimische Länder, die nicht vom Islamismus betroffen sind, z. B. Tunesien, Jordanien oder die Türkei. In diesen Ländern herrscht kein Terror.

0

In Deutschland, da gab es mal vor langer langer Zeit Germanen, und es gab Götter bei den Germanen diese Germanen hatten eigene Geschichten und eigene Storys.

So feiern viele Menschen zu Weihnachten gar nicht Christus, sondern das ihr Kind an ein altes Märchen glaubt nämlich einem Mann der ursprünglich (meist im Wald lebte) und mit einer Rute durch die Gegend lief und Kinder bestrafte.

Dies wurde von Coca Cola modifiziert. Soweit ich weiß.

Der Name Ostern stammt nicht von der Kirche.

(als Beispiel)

Es gab mal eine Göttin die hieß Ostara sie war die Frühlingsgöttin.

fällt dir was am Namen auf?

Ich glaube an den allmächtigen Gott und seinen besonderen Sohn.

Die ganze Weihnachtsstory ist aber extrem hanebüchen und im Widerspruch zu dem, was man über die Geburt Jesu in der Bibel nachlesen kann. Trotzdem wird sie jedem Kind von Geburt an als "Wahrheit" verkauft. Wieso sollte ich mich dieser absichtlichen Lüge und Verdummung anschließen?

Des Weiteren steht nirgends geschrieben, das Gott oder Jesus es sich wünschen, seine Geburt zu feiern. Die ersten Christen haben dies ebenfalls nicht getan.

Außerdem steht in der Bibel zigfach, das Gott von seinen Anbetern wünscht, den Glauben und die Anbetung auf keinen Fall mit anderen Religionen und Überlegungen zu vermischen! Und gerade das wird an Weihnachten in hervorragendem Maße getan ;-)

Mein Respekt vor Gott und seinen Wünschen ist größer als der vor Menschen!

Was möchtest Du wissen?