Ist mein Mann Schwul?

11 Antworten

Er wird sich selbst etwas vormachen. Solange er nicht ehrlich zu sich selbst sein kann, kann er es auch nicht dir gegenüber sein.

Wenn du ihm Sex mit Männern zugestehen kannst, dann wird es keine Probleme geben, falls er bi ist und das irgendwann ausleben wird.

Sollte er aber in Wirklichkeit schwul sein, dann wird es problematisch, sobald er die Büchse der Pandora geöffnet hat.

Überlege mal, wie der Sex bisher im Vergleich zu anderen Männern war. Jeder Mann ist zwar unterschiedlich, aber bei einem heterosexuellen Mann sollte doch immer etwas Leidenschaft dabei sein, die man nicht aufbringen kann, wenn man nicht wirklich auf Möpse und Mumus steht.

Womöglich ist er einfach bi.

Es ist sehr gut möglich, dass ihn Männer rein sexuell reizen.

Das muss aber nicht zwangsläufig eine Gefahr für eure Beziehung darstellen. Denn man kann wirklich eine Frau LIEBEN (und auch begehren) und trotzdem auch rein sexuelles Interesse an Männern haben, ohne dass man im Traum daran denkt, eine "Beziehung" anzufangen oder Gefühle entwickelt.

Drüber reden können sollte man allerdings schon. Und mit Beziehungsende zu drohnen, war dafür wahrlich kein guter Einstieg.

Wenn du möchtest, können wir das auch gerne privat noch etwas erörtern.

danke erstmal für die Antwort und sehr gern nehme ich das Angebot an ich bin ein wenig überfordert es geht halt nicht nur um uns und liebe zueinander sondern auch um die Kinder auf irgendeine Art und Weise

1

Ihr habt zusammen Kinder und seit nicht verheiratete? Dein Partner hat die Interessen, die wohl die meisten Männer haben aber viele einfach unterdrücken können weil sie zu Hause ihr Glück haben. Sobald sich die Situation zu Hause abkühlt, der Mann "seinen" Sex nicht mehr in der gewohnten Weise erhält oder aber die Frau nicht mehr glücklich machen können glaubt, der sucht sich entweder eine andere Frau nach dem Motto: "Un marie fidèle ni trompe sa femme ni sa maitresse". , oder aber er sucht sich eine andere Art von Zuneigung und Sex. So findet man als Schwuler und Bisexueller sehr viele verheiratete Sexpartner, die nie davon ausgehen würden , dass sie ihre Frau mit dem Mann betrügen würden, es ist ja keine Frau (ist die Ausrede im Hinterkopf). Wenn das einen Frau akzeptiert, dann gewinnt sie auch ihren Mann zurück, muss ihn allerdings mit fremden Männern für Quickies oder BJ teilen. Solange sie ihm dieses Vergnügen erlaubt und keine Nachfragen stellt betreffend Männertreffen, dann kann alles gut sein, Kann die Frau aber damit nicht leben, dann sollte sie einen Schlussstrich ziehen sofern die Situation (die Finanzielle) es erlaubt.

Es ist eine Zwickmühle für Deinen Partner, wenn er herausgefunden hat, dass man auch sexuellen Spass mit Männern haben kann und trotzdem eine Frau liebt. Solange er sich seine Bisexualität nicht eingesteht und sie diese nicht akzeptiert geht alles den Bach runter.

Ich danke dir für die Worte angeboten habe ich es ihm das wenn er an beiden Interesse hat finden wir eine Lösung wie zum Beispiel jede zweite Woche ein Abend an dem er ohne Rechtfertigung einfach weg bleibt. Er sagt er möchte nichts sexuelles außer mit mir . Vllt ist es jetzt auch einfach die eigene Angst die einen verrückt macht.

0
@Sophie406

Nun da ihr ja darüber sprecht denke ich ist Angst kein Ratgeber! Wenn er nur seine Augen mit schönen Männern "füttert" aber bei Dir treu sein will, gib ihm das Vertrauen.. Sei sexy und aufregend, wenn er Dich begehrt, dann kommt alles vorläufig gut. Sein Interesse an Männern wird sich legen, bis zur nächsten schweren Zeit und vielleicht ist er dann einmal bereit dazu seine Bisexualität zu akzeptieren.

0

Dein Mann ist nicht schwul, das wirst du nach 5 1/2 Jahren und gemeinsamen Kindern wohl am besten beurteilen können.

Vielleicht ist er bi, das könnte ja sein.

Lebe dein Leben weiter mit ihm, lass ihm Zeit und signalisiere ihm weiter deine Offenheit für diese Dinge.

Alles andere wäre derzeit überzogen.

Hmm, probiere ihn das nochmal deutlich zu machen. Also, dass er bitte dir entgegenkommt was die Ehrlichkeit betrifft und du es sehr wichtig findest, dass er ganz offen reden sollte und darf. Sage ihn, dass er keine Angst haben sollte und sich nicht zu verstecken braucht.

Es kann eventuell sein, dass er selbst vielleicht unsicher ist, ob er bi, pan, schwul oder was anderes ist und möglicherweise in der Vergangenheit oder durch die "alte" Erziehung etwas beigebracht respektive eingetrichtert bekommen hat, sodass er sich nicht traut offen zu reden, etwas in ihn verleugnet und nicht sich zu steht und auch dich nicht verletzen möchte. Manchmal gehen Menschen auf jemanden ein, um vor sich selbst wegzulaufen oder um andere zu beweisen "Seht ihr, ich bin hetero. Ganz wie ihr es wollt und meint, dass es so sein muss"

Ich möchte jetzt auf keinen Fall behaupten, dass es auch auf deinen baldigen Mann zutrifft, sondern nur erwähnt haben wie es anderen Männern und auch Frauen aufgrund von Druck durch die Familie oder Gemeinden geht.

Es ist sehr toll von dir, dass du zu ihn stehen würdest, er mit dir reden darf und du bereit bist Schritte zu gehen, um ihn zu zeigen " Alles ist gut. Sei bitte nur du selbst und rede"

Woher ich das weiß:Beruf – Durch Berufe von anderen, die ich kenne.

Was möchtest Du wissen?