Ist für euch das Heiraten wichtig?

Das Ergebnis basiert auf 35 Abstimmungen

Ja 51%
Nein es geht auch ohne 49%

15 Antworten

Ja

Hallo Tobifragt187,

ich kann nur meine Meinung dazu äußern:

Das Heiraten mag zwar nicht wichtig erscheinen, da Paare heutzutage auch OHNE eine Ehe ein Leben lang zusammen und glücklich sein können.

Eine Ehe wird heutzutage auch eher als "unnötig" und als "altmodisch" bezeichnet und wird zudem von sehr vielen Menschen gefürchtet. Die Gründe, warum sich viele Menschen vor einer Ehe fürchten:

  • Viele Menschen haben noch das Bild von einer klassischen, braven, kochenden, sorgsamen Hausfrau/von einem andauernd, sich tot schuftenden, Verantwortung tragenden Mann im Kopf, wenn sie an einer Ehe denken.
  • Viele Menschen haben die abschreckenden Unterhaltszahlungen für das Kind/die Kinder vor Augen, wenn das Wort "Ehe" fällt.
  • Viele Menschen müssen an die Pflichten einer Ehe denken, wenn sie an einer Ehe denken.
  • Viele Menschen verfolgen die Denkweise, dass hauptsächlich Männer während/nach der Scheidung "ausgebeutet" werden, dass eine Scheidung hauptsächlich für Männer teuer ist und dass hauptsächlich Männer am meisten unter Scheidungen leiden.
  • Viele Menschen sind der Meinung, dass hauptsächlich Männer nach der Scheidung nichts mehr haben, die Frauen hingegen alles zugeteilt bekommen.

Diese fünf Punkte zeigen die Gründe auf, die am häufigsten genannt werden, wenn es um die Begründung, warum man keine Ehe möchte, geht.

Dabei muss klargestellt werden, dass

  • diese typischen Rollenbilder von Ehefrauen und Ehemännern nicht mehr so sehr unterstützt werden,
  • dass Unterhaltszahlungen für ein Kind/Kinder auch verhindert werden können, indem man sich gegen ein Kind/gegen Kinder entscheidet. Doch es gibt auch Unterhaltszahlungen, die man an die Exfrau/an den Exmann zahlen muss. Also vor Unterhaltszahlungen ist man nicht geschützt, wenn man eine Ehe eingeht. Das ist richtig,
  • die Pflichten einer Ehe eigentlich nur Richtlinien sind, an die sich Ehepaare halten sollten,
  • auch Frauen während/nach einer Scheidung ausgebeutet werden können, dass eine Scheidung für BEIDE - nicht nur für den Mann - teuer wird und dass auch Frauen unter Scheidungen leiden. Für sie sind Scheidungen nicht viel besser, nicht weniger stressig und auch nicht weniger belastend
  • und dass auch Frauen nach der Scheidung alles verlieren können und dass auch die Männer nach einer Scheidung alles bekommen können.

Ich denke, dass die Menschen, die so denken, wie in den ersten fünf Punkten genannt wurde, sich NICHT mit dem Familiengesetz auseinandergesetzt haben oder dass solche Menschen, die so denken, einfach nur schlechte Erfahrungen mit einer Ehe/mit Ehen gemacht haben und deshalb glauben, dass ALLE Ehen früher oder später scheitern werden, nur, weil die eigene Ehe kläglich gescheitert ist.

ABER:

Eine Ehe ist nicht so schlimm, wie manche befürchten.

Was mich betrifft:

Wir werden nächstes Jahr heiraten. Uns schrecken nicht die Menschen ab, die der Meinung sind, dass Ehen heutzutage nicht halten, nutzlos sind und dass die Scheidungsrate so hoch ist. Mein Gott, dann gibt es eben Menschen, die Ehen schlecht reden, dann ist die Scheidungsrate eben so hoch. Na und, was soll's? Das heißt noch lange nicht, dass unsere oder andere Ehen auch scheitern werden. Uns kümmert das jedenfalls überhaupt nicht. Wir heiraten trotzdem!

Meine Antwort:

Eine Ehe war mir zwar nicht wichtig, aber seitdem mein Partner unbedingt heiraten möchte, ist mir eine Ehe wichtig geworden.

LG, Toxic38

Ja

Für mich ist es wichtig geordnete Verhältnisse zu haben, eine in sich abgeschlossene Beziehung aber das muss jeder für sich entscheiden. Obendrein halte ich es für wichtig wenn Kinder vorhanden sind, dass die abgesichert sind, wenn man sich gemeinsame Vermögenswerte geschaffen hat, im Falle dessen, dass ein Partner stirbt...

Nein. Solange man sich gegenseitig liebt und ehrlich zueinander ist, muss man nicht gleich Heiraten. Aber das muss jeder selbst wissen. Ich bin seit 9 Jahren in einer Glücklichen Beziehung und hab bislang seither nie ans Heiraten gedacht, genau das selbe bei meinem Freund.

Nein es geht auch ohne

Ich finde nicht, dass es heute einer Ehe bedarf. Den einzigen Vorteil, den ich darin sehe, sind Steuererleichterungen. Wenn man Kinder hat und zusammen ist, ist eine Ehe nochmal aus anderen Gründen sinnvoll, wegen Sorgerecht usw.

Heiraten ist nicht nur das festliche, wunderschöne "ja" sagen zu und für einander, es ist auch eine Absicherung für alles was danach kommt.

Also würde ich sagen: Ja, in gewisser Weise ist mir das heiraten wichtig.

Was möchtest Du wissen?