Ist es sehr unnormal, dass man ein wenig stolz ist, wenn der eigene Großvater bei der SS war?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ob man stolz darauf sein kann, möchte ich nicht beurteilen.

DU kannst nichts für Deine Vorfahren - egal, was sie getan (verbrochen) haben oder auch "Gutes" bewirkt haben sollten - auch nicht wenn es Verwandte sind...

Es war damals eine andere Zeit - die Menschen von heute machen es sich zu leicht, die damaligen Menschen nach HEUTIGEN Maßstäben zu beurteilen, und, was das III. Reich betrifft, (pauschal) zu verurteilen..

SchIaufuchs 27.08.2016, 09:58

Normale Menschen kommen nicht  70 Jahre später den Verbrechen und ihren Verbrechern hinterherjaulen.

1

Auf die SS-Vergangenheit kann und sollte deine Opa kein bisschen Stolz sein. Wenn dein Opa lediglich als Soldat der Wehrmacht fürs eigene Vaterland gekämpft und/oder dieses verteidigt hätte, ok. Aber sicher nicht als Teil der SS. Da kannst auch du nicht stolz drauf sein. 

Wenn du dich für Geschichte interessierst oder interessieren kannst, vielleicht mal selbst etwas zur Schutzstaffel (SS) recherchierst. Wenn du das tust, deine Frage schnell selbst beantworten kannst. Vor allem sollte man da zwischen SS und der Wehrmacht differenzieren können. 

Das ist nicht unnormal, aber das bedeutet nicht zwingend, dass es auch gut oder okay ist. In diesem Fall ist es sehr sehr nicht ok. Mein Opa war auch General unter Hitler. Weder er noch sonst irgendjemand in der Familie war da jemals stolz drauf. Informier dich mal, wofür diese Leute verantwortlich waren und knips den Empathie-und den Moralschalter an.

Aber lobenswert dass du die Frage stellst. Zeugt von einem gewissen Grad an Überlegtheit.

Das ist ganz sicher nichts auf dass man stolz sein kann oder sollte.

Wer zur SS ging hatte schon eine gehörige Portion Überzeugung, sie nahmen in der Regel auch nur die besten und skrupellosesten Männer. Dein Opa war kein einfacher Soldat sondern ein hohes Tier und großes bewirkt heißt in dem Falle ganz sicher nichts positives... 

DerSchopenhauer 27.08.2016, 01:54

Eine sehr undifferenzierte Sicht - leider weit verbreitet...

1
FrozenSoul234 27.08.2016, 11:34
@DerSchopenhauer

Ja weil man nichts schönredet oder verharmlost ist man undifferenziert - ja klar. So sind die Tatsachen nun einmal, lebt damit!

2

Wie wäre es mal mit Klartext?

Welche 'lokale führende Position' hatte dein Großvater denn, und was hat er 'großes bewirkt'?

PatrickLassan 29.08.2016, 07:28

Bisher keine Antwort. Fazit: Die Frage hat für mich offensichtlich keinen realen Hintergrund.

0

mein Grossvater war Frontfuehrer beider Kriege, 1. und 2., hat beide mit Splittern ueberlebt ( Familie musste fluechten, hat ein Kind dabei verloren und alle Geschwister)...das und die Zeit, die meine Grosseltern durchmachen mussten, inkl.Sohn, bewundere ich und hab  zutiefsten Respekt und Ehrfurcht davor.

Die ganze Aktion, die damals ablief, jagd mir unabhaengig davon immer  Schauer ueber den Ruecken,ich moechte sowas nie erleben und man kann es den Menschen offenbar nie genug  immer und immer wieder in die Erinnerung rufen...

Für richtige Menschen wäre es unnormal auf gute Leistungen des Opa  als Kriegsverbrecher stolz zu sein. Bei dir wundert es nicht 

Aus rein psychologischer Sicht blenden Betroffene ihre negativen Taten eher aus, das Passiert auch aus Selbstschutz. Bei einem SS Spldaten, der in sehr jungen Jahren heftigste Erfahrungen gemacht hat, ist das sicher noch verschärft. Selbst wenn er der schlimmste Kriegsverbrecher wäre, hättest Du davon voraussichtlich keine Kenntnis. Du kennst dann deinen Opa mit allem Positiven

Insoweit ist es OK wenn Du auf deinen Opa stolz bist.

Ob man auf den Opa im Zusammenhang mit der SS stolz ein kann, ist schon schwieriger. Ich mag das nicht bewerten und respektiere das.

SchIaufuchs 27.08.2016, 01:01

Fast jede Nacht kommt dieses valentinomaxi mit irgendeiner seiner Nazistories daher, wie stolz er doch auf seine Verbrechersachen sei und er doch keine Schuldgefühle ... und diese ewige Nazipropaganda, zu der er das Forum missbraucht, weil nach 12 keiner direkt löschen kommt.

3
schwarzwaldkarl 27.08.2016, 08:59
@SchIaufuchs

wenn man dann noch überlegt, dass er zuvor schon mindestens 10 Accounts hatte und sich immer wieder selbst outet, spricht das schon für sich...  :-(

3
Lumbago666 27.08.2016, 10:06
@schwarzwaldkarl

Naja, Ich kann auch die Leute nicht verstehen, die in die Disko wegen den Klamotten nicht rein kommen um dann am Folgetag wieder in der gleichen Kluft in der Reihe zu warten.

Einen gewissen Masochismus muss man da wohl haben. 

2

Kannman stolz drauf sein, dass der Opsa bei einer Verbrecherbande eine grosse Nummer war? Nun, wenn man selbst Verbrecher ist vielleicht schon, aber ansonsten ist es doch eins ehr fragwürdiger Stolz.

Und führende Position bei der SS bedeutet fast zangsläufig mindestens Mitwisserschaft. Worauf soll man da stolz sein?

Als Mensch ist es üblich, dass man ein gewissen Gefühl des Stolzes entwickelt, wenn man weiß, dass jemand mit dem diese Person verwand ist, etwas wichtiges getan hat, da der Mensch das auf sich selbst überträgt und so mehr oder weniger auf sich selbst stolz ist. Unüblich ist es dennoch in einem solchen Fall zumindest es zuzugeben.

Mich würde echt interessieren, wie alt denn Dein Großvater ist, denn irgendwas stimmt doch bei Deiner Geschichte nicht... Selbst wenn Dein Großvater schon 90 Jahre wäre, war er garantiert nicht bei der SS gewesen, geschweige denn in einer führenden Position...

Mittlerweile wissen 95% der GF-User, dass Du extrem rechts eingestellt bist, aber bei GF.net geht es nicht um Deine politische Einstellung, sondern um gute Fragen bzw. gesuchte Ratschläge... 

Aber, damit ich Deine Frage beantworte, Du kannst weder auf Deinen Großvater noch auf Deine erfundenen Geschichten stolz sein... Für mich ist das wirklich nur billige Effekthascherei..,

SchIaufuchs 27.08.2016, 11:01
1
SchIaufuchs 27.08.2016, 11:15
@schwarzwaldkarl

Unser Nazi ist ganztägig ein Bild des Jammers: Geschmäht und missverstanden, hat er doch einen Trost: Hier treibt er munter seine Verbrecher-Werbung.

1
schwarzwaldkarl 27.08.2016, 11:43
@SchIaufuchs

er ist schon über ein Jahr hier aktiv und war kurioserweise bisher immer um die 17 Jahre...   ;-) 

Bin mir aber sicher, dass er auch beim Alter flunkert...  ;-)

1

Meinst du die Frage ernst? Stolz auf einen SS-Mann? Ich fasse es nicht. Die SS war das Terror-Werkzeug der Nazis und hat über Millionen Menschen Demütigung, Entrechtung und Tod gebracht.

Solang du nicht stolz darauf bist das er Nazi war sondern darauf das er Karriere gemacht hat seh ich da kein Problem.

Mach dich über die gesamte Geschichte der SCHRECKLICHEN, GRAUSAMEN SS kundig, und du wirst dir selbst die Frage beantworten können !

pk

Warte warte warte Stopp, was hat er denn großes bewirkt ?Er hat unschuldige Männer,Frauen,Kinder und Säuglinge umgebracht oder Sie umbringen lassen. Die SS war ein Haufen aus Mördern, Vergewaltigern und "Untermenschen" ! Wenn es eine Hölle gibt, dann sind diese Schweine dort.

zum angeben eignet es sich in der heutigen zeit sicher nicht

Na ja. Ich wäre nicht stolz.

Nein, ist der bekannte Täterstolz. Hatte ich auch, weil mein Großvater bei der Waffen SS war usw.. Aber heute bin ich da nicht mehr stolz. Es belastet mich aber auch nicht. Mein Großvater war ein Mensch, die Nazis waren Menschen und ich finde es heute einfach nur traurig und tragisch, was eine Gruppe von Menschen einer anderen damals angetan hat.

DerSchopenhauer 27.08.2016, 02:11

Du hast den richtigen Weg vollzogen - Dich von verwandtschaftlichen Verhältnissen zu distanzieren - Stolz kann man nur für etwas sein, daß man selbst erreicht hat - niemand kann etwas dafür, was seine Vorfahren verbrochen oder gut gemacht haben - man ist nur sich selbst verantwortlich...

0

Was möchtest Du wissen?