Ist es sehr unnormal, dass man ein wenig stolz ist, wenn der eigene Großvater bei der SS war?

22 Antworten

Als Mensch ist es üblich, dass man ein gewissen Gefühl des Stolzes entwickelt, wenn man weiß, dass jemand mit dem diese Person verwand ist, etwas wichtiges getan hat, da der Mensch das auf sich selbst überträgt und so mehr oder weniger auf sich selbst stolz ist. Unüblich ist es dennoch in einem solchen Fall zumindest es zuzugeben.

Nein, ist der bekannte Täterstolz. Hatte ich auch, weil mein Großvater bei der Waffen SS war usw.. Aber heute bin ich da nicht mehr stolz. Es belastet mich aber auch nicht. Mein Großvater war ein Mensch, die Nazis waren Menschen und ich finde es heute einfach nur traurig und tragisch, was eine Gruppe von Menschen einer anderen damals angetan hat.

Du hast den richtigen Weg vollzogen - Dich von verwandtschaftlichen Verhältnissen zu distanzieren - Stolz kann man nur für etwas sein, daß man selbst erreicht hat - niemand kann etwas dafür, was seine Vorfahren verbrochen oder gut gemacht haben - man ist nur sich selbst verantwortlich...

0

Das ist nicht unnormal, aber das bedeutet nicht zwingend, dass es auch gut oder okay ist. In diesem Fall ist es sehr sehr nicht ok. Mein Opa war auch General unter Hitler. Weder er noch sonst irgendjemand in der Familie war da jemals stolz drauf. Informier dich mal, wofür diese Leute verantwortlich waren und knips den Empathie-und den Moralschalter an.

Aber lobenswert dass du die Frage stellst. Zeugt von einem gewissen Grad an Überlegtheit.

mein Grossvater war Frontfuehrer beider Kriege, 1. und 2., hat beide mit Splittern ueberlebt ( Familie musste fluechten, hat ein Kind dabei verloren und alle Geschwister)...das und die Zeit, die meine Grosseltern durchmachen mussten, inkl.Sohn, bewundere ich und hab  zutiefsten Respekt und Ehrfurcht davor.

Die ganze Aktion, die damals ablief, jagd mir unabhaengig davon immer  Schauer ueber den Ruecken,ich moechte sowas nie erleben und man kann es den Menschen offenbar nie genug  immer und immer wieder in die Erinnerung rufen...

Auf die SS-Vergangenheit kann und sollte deine Opa kein bisschen Stolz sein. Wenn dein Opa lediglich als Soldat der Wehrmacht fürs eigene Vaterland gekämpft und/oder dieses verteidigt hätte, ok. Aber sicher nicht als Teil der SS. Da kannst auch du nicht stolz drauf sein. 

Wenn du dich für Geschichte interessierst oder interessieren kannst, vielleicht mal selbst etwas zur Schutzstaffel (SS) recherchierst. Wenn du das tust, deine Frage schnell selbst beantworten kannst. Vor allem sollte man da zwischen SS und der Wehrmacht differenzieren können. 

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Plato: Das Denken ist das Selbstgespräch der Seele.

Was möchtest Du wissen?