Ist es schlimm nicht zu beten, wenn man nicht darf, weil man arbeitet und man während der Arbeitszeit es auch nicht darf?

17 Antworten

Im Islam gibt es nur wenig schlimmere Dinge, als innerhalb der vorgeschriebenen Zeiten nicht zu beten, egal wo man sich befindet.

Die bessere alternative als das Gebet zu unterlassen, oder sich nach einer anderen Tätigkeit umzusehen, wäre also, sich eine bessere Religion, mit einem besseren und großzügigeren Gottesbild als Allah zu suchen. 

Am besten wäre natürlich, komplett auf religiöse Vorschriften zu verzichten.

Das wäre dann aber shirk und eine noch größere Sünde als das Gebet nicht zu verrichten ^^

0
@Muslimhelper

Danach pflege ich als "Ungläubiger" nicht zu fragen und würde das natürlich auch keinem anderen empfehlen.

1

Deine Versorgung kommt von Allah, der Arbeitgeber ist nur ein Mittel dazu. Daher brauchst du dir darüber keine Sorgen machen, und nach einem anderen Weg suchen.

Aus diesem Grund würde ich drauf bestehen zu beten oder kündigen, um ausschau nach einem anderen Job zu finden!

Beten ist Pflicht, solange keine unmittelbar Lebensbedrohliche Lage besteht.

Beispielsweise konnten sich der Prophet und seine Gefährten während der Grabenschlacht konnten sie nichtmal zum Gebet zurückziehen und mussten dieses wiederholen.

In dem Sinne: Ja! Es ist schlimm, absichtlich ein Gebet zu verpassen!

Es ist keine Erlaubnis oder Ausgleich zum verpassten Gebet, sondern es wird lediglich auf Vergebung gehofft:
falls du ein Gebet nicht gebetet hast, solltest du dieses Nachholen! Das Gebet ist dennoch verpasst...

Nochwas: es ist ausreichend, wenn du nur die Pflichtgebete betest, falls das so möglich wäre... Wenn du Wudu hast, brauchst du damit max 2-4 min pro Gebet

0

Diese Antwort verrät, dass du an der Größe Allahs zweifelst!

Du hältst ihn offensichtlich für einen kleinkarierten Stricherllistenschreiber.

0

@gottesanbeterin nein, dass tue ich nicht.

Sondern bin ich davon überzeugt, dass wenn Allah uns eine Pflicht auferlegt, dass dieses über allem anderen steht und er die auftretenden Probleme von vornherein auch wusste. Das Gebet ist Gottes Gebot!

0

@ItsJustMe: "Deine Versorgung kommt von Allah"

Dann erübrigt es sich für Muslime ja, zu arbeiten.

"der Arbeitgeber ist nur ein Mittel dazu"

Und wenn das wegfällt, findet Allah sicher einen anderen Weg, dir dein Geld zu überweisen.

Stelle sicher, dass er deine Kontonummer hat, dann brauchst du dir keine Sorgen mehr zu machen.

0

@Zicke52 nein, eben nicht. Man muss natürlich einen Aufwand leisten, an diese Versorgung zu kommen. Man kann auf Islamischen Wege danach streben, oder nach nicht Islamischen Weg, man wird aber nur soviel kriegen, wie Allah erlaubt.

0

ItsJustMe38: Ja unbedingt kündigen. Allah lässt Geld vom Himmel regnen.

0

Es gibt eine Zeit zum Beten und eine Zeit zum Arbeiten.

Ich glaube kaum, dass man ein schlechterer Gläubiger ist (egal welche Religion) nur weil man nicht wie vorgeschrieben betet. 

Es ist die grundsätzliche Haltung, die uns zu guten Gläubigern/Menschen macht und nicht nur die Beterei - sondern wie wir leben!

Man kann ja auch im Gedanken beten (eine kurze Andacht, ein kurzes Gebet) und das geht auch nebenbei, ohne das die Arbeitszeit unterbrochen wird..

Das rituelle Pflichtgebet der Muslime geht nicht einfach so in Gedanken. Bittgebete könnte man machen, die sind aber keine Pflicht und können jederzeit gemacht werden

0

Nein, es geht hier um das Islamische pflichtgebet welches man nicht einfach in Gedanken beten kann oder so. Man muss sich an bestimmte Regeln halten. Weißt du wie wichtig das Gebet im islam ist? Nachdem unser geliebter Prophet saws. 3 mal im Ohnmacht gefallen ist (da er sehr alt und körperlich schwach war) weil er zum Gebet aufstehen wollte, gab er immernoch nicht auf und man musste ihn zum Gebet tragen, stell dir das mal
Vor. Damit zeigte er uns wie wichtig das Gebet ist. Wir sollten uns schämen wenn wir das Gebet dann nicht verrichten. Viele gelehrte sind sogar der meinung das man ohne das Gebet kein muslim mehr ist. Wer nicht betet kann garkein guter muslim sein.

0

Während der Arbeitszeit beten, muslimischer Glaube, "Regeln" des Koran?

Guten Morgen zusammen!

Folgender Sachverhalt: Ein Arbeitskollege hat mit dem Beten angefangen. Er ist schon seit 4 Jahren hier beschäftigt, hat den Glauben wohl jetzt erst "entdeckt".

Wir arbeiten 24/7 und bis dato ist es so, dass er immer um 22:00 Uhr und um 06:00 Uhr jeweils für eine halbe Stunde den Arbeitsplatz verlässt, um zu beten.

Grundsätzlich habe ich kein Problem damit, jeder wie er mag und welchen Glauben er hat, aber was mich aufregt sind folgende Dinge:

  1. Er arbeitet eine Stunde nicht, zusätzlich zu der ihm rechtlich zustehenden Pause von 45 Minuten.
  2. Es kam vor, das wir Probleme mit unserer Produktion hatten, da er abwesend war.
  3. Als Begründung führt er an: "Meine Frau ist zuhause krank, dort dürfe er nicht beten."

Rechtlich ist das alles so eine Sache. Das Recht auf Glaubensfreiheit und Ausübung selbiger, das Recht des Arbeitgebers etc. pp. Das Arbeitsgericht in Hamm hat wohl auch mal ein Urteil dazu gesprochen.

Nun zu meinen Fragen: Inwiefern können/dürfen Gebete verschoben werden, von der Uhrzeit? Ihn ausstempeln zu lassen für die Gebete sollte wohl mehr als legitim sein, oder?

Hat eventuell jemand Erfahrungen damit? Als Betender, oder als Vorgesetzter?

Danke im voraus, entspannten Tag!

Grüße

...zur Frage

Darf man im unreinen zustand (junub) beten?

...zur Frage

Darf ich beten waehrend das Nachtlicht mit Gesicht drauf an ist?

Selam Aleykum liebe Geschwister, undzwar möchte ich jetzt gleich beten (ich weiß es ist unpünktlich und spaet), man darf ja nicht irgendwo beten, wenn da z.b irgendwie ein Bild haengt wo ein Gesicht drauf ist oderso, oder man darf auch nicht beten wenn auf dem Pullover ein Gesicht drauf ist, ich habe jetzt so ein Nachtlicht in meinem Zimmer, und das ist eine Katze, mit Nase, Mund und alles, sollte ich waehrend des Gebets das Licht zur Seite stellen, oder dürfte ich normal mit dem Nachtlich beten, trotz der Katze drauf, also waere es schlimm wenn es waehrend des betens an ist? Danke schonmal:-)

...zur Frage

Gibt es eine muslimische Schwester die bei h&m arbeitet?

Salamu aleykum. Wie macht ihr das mit dem beten? Ich muss manchmal von 11-20 Uhr arbeiten und ich weiß nicht wie ich das dann beim beten machen soll. Also ich habe bei der Stelle noch nicht angefangen und ich weiß auch nicht was auf mich zukommt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Darf ich die Fatiha trz aufsagen?

Hallo, darf man als Frau wenn sie ihre Periode hat trotzdem die Fatiha aufsagen (da sie die schon auswendig kennt) bzw. bevor ich schlafen gehe sage ich die Fatiha nocheinmal auf, darf man das in der Periode auch?

...zur Frage

Darf man islamische gebete auch auf deutsch sagen?

Hey allerseits :) Ich habe mal eine Frage undzwar, darf man islamische Gebete auch auf Deutsch sagen? Zum beispiel beim beten oder so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?