Ist es ein Problem ein Pferd 6 Stunden lang im Hänger zu haben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

6h sind für ein fittes Pferd kein Problem. Heunetz reinhängen, unterwegs immer mal wieder Pause machen und Wasser anbieten (die wenigsten trinken wirklich was, aber es sollte verfügbar sein - nur nicht den Eimer beim Fahren beim Pferd lassen, das wird ganz schön unheimlich wenn der herumkugelt!). Pferd NICHT ausladen!! Schon gar nicht am Autobahnrastplatz. Die sind in einer Ausnahmesituation, wenn du ganz großes Pech hast haut es dir ab, wenn du nur ein bisschen Pech hast brauchst du Stunden, um es wieder auf den Hänger zu kriegen. Achtet eben auf das Wetter, entweder ihr wartet einen bewölkten Tag ab oder ihr fahrt eher in den frühen Morgenstunden oder spät am Abend bis in die Nacht hinein. Wenn die Sonne auf den Hänger brennt, wirds ganz schön warm drin...

Danke für den Stern :)

0

Das kommt ganz alleine auf die Verfassung des Pferdes an. Aber wenn es länger wie acht Stunden Fahrt sind, sollte man einen PferdeLKW nehmen und keinen Hänger. Nehmt auf der Fahrt Wasser mit. Bietet unterwegs immer mal Wasser an. Macht Heunetz und versteckt Bonbons darin oder Karotten, das das Pferd beschäftigt ist. Gebt ggf. vorher 2 - 3 Bananen. Hat eine beruhigende Wirkung. ABER das wichtigste... Wie ist die Verfassung des Pferdes. Das ist da A und O. Ein gesundes Pferd hält 6 Stunden Fahrt locker aus...

Bonbons ins Heunetzte?? Ich würde meinem Pferd nichtmal so Bonbons geben. Und erst recht nicht ins Netz

0

So wie cs 100472! Aber bonbons sind nicht so gut für Pferde und beim fressen sind sie auch nicht so gut weil während es gierig das heu frisst kann es sie verschlucken und DAS ist dann euer gröstes Problem!! Die idee mit den karotten ist supi aber keine kleinen Stückchen ;) Ist das Pferd schonmal mit dem Hänger gefahren?? Wenn nein: 1-2 Pausen (kommt drauf an ob das Pferd sich auch bereits beim einladen braf verhält) Wenn ja: 0-1 (eine pause schadet nie meiner meinung nach aber es kommt auch wieder darauf an ob das pferd braf, hektisch und so weiter ist) Also wenn das pferd noch jünnger als 7 ist würde ich definitif zwei Pausen machen, denn 7h sind wirklich lange und total stress fürs pferd!! bei den Pausen würde ich übrigens das Pferd aus dem hänger holen und wenn möglich graßen gehen damit es sich die füße etwas vertreten kann und lockern kanm (& sonne tanken, frische luft schnappen,…) Lg und viel spaß und glück mit eurem Pferd, Pandasocken

Wenn Du ab und zu mal Pause machst, das Pferd dabei mit Wasser versorgst,und nicht gerade mittags an einem Tag mit über 30 Grad Hitze fährst, sollte es gehen. Wenn Du sicher genug bist, kannst Du das Pferd auch mal ausladen und weiden lassen, natürlich nicht gerade am Autobahnparkplatz.

Das kommt auf die Gesundheit des Pferdes an. Und ihr müsst natürlich oft Pausen machen und dem Pferd trinken geben und ihm auch während der Fahrt Heu zur Verfügung stellen. Und am besten nicht an nem heißen Tag fahren. Ansonsten dürfte das kein Problem sein, wenn ihr denn auch öter mal Pausen macht und es dem Pferd gut geht, wie schon gesagt :D

Was möchtest Du wissen?