Große Reiter auf kleinen Pferden (Frage nach eigener Meinung)?

 - (Tiere, Pferde, Reiter)

6 Antworten

man sagt beim grosspferd 20% des pferdegewichts (reiter inklusive ausrüstung)

die optimale pferdegrösse: rückenhöhe (nicht widerrist!) zwischen höhe achselhöhle und untere augenkante des reiters. der reiter soll dem pferd in jedem fall normal stehend über den rücken schauen können.

das macht in den meisten fällen eine variable von 25cm.

für einen reiter von 1,75m passt in der theorie jedes pferd zwischen 1,35m und 1,60m rückenhöhe. das wäre ein stockmass von etwa 1,42-1,67m. das ist eine faustregel. es gibt noch ein paar andere aspekte, aber ganz grob passt das.

ein pony von 1,20m stockmass (etwa 1,15m rückenhöhe) ist für einen 1,75m menschen definitiv zu klein. es ist nicht abhängig vom gewicht des reiters, sondern davon, dass die beine und der oberkörper sich niemals im schwerpunkt befinden können, sondern über das becken des reiters als pendelachse eine enorme hebelwirkung ausübt. das ist ganz einfach physik und lässt sich auch physikalisch beweisen.

bei einer körpergrösse von 1,75m bei einem so kleinen pony sollte man definitiv komplett aufs fahren umsteigen.

ps - als beispiel darf man nicht einfach irgendwo im netz ein bild runterladen und hier wieder hochladen. du brauchst einen quellennachweis.

nächstes mal lieber einen link posten.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Hallo,

wie du selber schon sagst: Es kommt auf mehr an.

Ein Pferd mit Gelenkserkrankungen und/oder wenig bis gar keiner Muskulatur kann entsprechend wenig Gewicht tragen. Wenn man ein schwach bemuskeltes Pferd richtig trainiert, sodass die Muskulatur wieder optimal ist, dann kann es um einiges mehr tragen.

Was ein Pferd tragen kann ist dann auch wieder rasseabhängig. Ob Pony oder ob Kutschpferd. Viele denken ja z.B das Friesen, Tinker usw recht stämmig sind und dementsprechend tragen können, dabei sind das Zugpferde, die mehr ziehen als tragen können (ja das macht tatsächlich einen Unterschied). Der Rücken ist auch recht kurz bei derartigen Rassen, da sie nicht fürs Reiten gezüchtet sind. Man sollte hierbei also auch gut reiten können.

Dann ist die Größe auch immer noch eine entscheidende Frage, um die Schenkelhilfen richtig zu geben.

Auf diese Faktoren kommt es an. Ich kann leider nicht sagen wie viel Prozent durchschnittlich ein Reitpferd tragen kann, geschweige denn wie weit die Größe überschritten werden darf, ich kann sowas immer nur in Fallbeispielen oder auf Bildern beurteilen.

Auf dem jetzigen Foto finde ich es nicht passend. Allein weil das Pferd hinten nicht richtig bemuskelt ist. Typisch bei leider vielen Isländern - vorne bemuskelt und hinten einfach 0.

Mit freundlichen Grüßen

Vany

Isländer werden in der Regel von erwachsenen geritten, auch von Männern. Es kommt natürlich auch auf den Körperbau des Pferdes/Ponys an und so kann ein erwachsener Mann gut und gerne einen Isländer reiten aber unter Umständen gar nicht auch einen achal tekkiner passen. Ich bin 167cm und hatte eigentlich etwas um die 150-160 gesucht, ein zartes damen Pferd, warm oder Vollblut das stand fest. Naja geworden ist es ein 172cm Oldenburger auf den ich aber von der Größe gut passe. Ein anderes gleich großes Warmblut am Stall ist allerdings für mich nicht geeignet weil meine kurzen Beine und sein rumpfiger bauch nicht harmonisieren. Es kommt also auch da drauf an... dass man möglichst auf sein Gewicht achten sollte aber jedem eigentlich klar sein! Pferde die regelmäßig Kutsche fahren sind in der Regel sehr gut im Training, oft sogar besser als reine Freizeit hottas.

Mal abgesehen von der Hebelwirkung, die Ponyfliege super erklärt hat, finde ich, dass es einfach meistens nicht gut aussieht. Ich bin ebenfalls um die 1,75m groß und fand mich auf einem 1,45m großen Pony schon nicht optimal. Meine Beide sind da irgendwo unterm Bauch rumgehangen und das sieht optisch einfach nicht schön aus meiner Meinung nach. Die zwei Mal, die ich bis jetzt auf einem 1,30m großen Pony geritten bin, waren für mich definitiv die letzten zwei Male. Ich sah aus wie ein Riese auf einem Chihuahua, einfach nicht mehr schön (das Pony ist gut bemuskelt, keine Krankheiten etc., es konnte mich locker tragen).

Deine Freundin sollte lieber nur noch Kutsche fahren.

was glaubst du, was die isländischen Reiter über uns auf Warmblütern denken. Optisch finden die das sicherlich fürchterlich.
Ob es optisch schön ist, ist reine Gewohnheit. Und auf die Optik kommt es wirklich am allerwenigsten an.
Gut, 1.20 ist für eine große Reiterin wirklich nicht als Reitpferd geeignet. Aber ein 1,90 Reiter kann ohne weiteres ein 1,45 Pferd reiten.
Mark Todd riding Charisma wins Individual Mixed Eventing Gold, Los Angeles 1984 - YouTube

0

Proportionen, Muskelzustand und Körperbau des Pferdes, Qualität des Reiters, Art der Aktivitäten....

Ja, es kommt auf viel mehr an.

Was möchtest Du wissen?