Ist Erdöl vegan?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Obwohl sich Erdöl als so genannter fossiler Rohstoff aus Abbauprodukten toter Tiere und Pflanzen gebildet hat, ist es vegan. Bei der veganen Lebensweise geht es unter anderem darum, Tiere nicht für die eigene Lebensweise auszubeuten. Auf die Entstehung von Erdöl über mehrere Jahrtausende hat man als Veganer natürlich keinen Einfluss. Zudem ist Erdöl nicht durch die Ausnutzung von Tieren entstanden, sondern vielmehr aus den sterblichen Überresten von Tieren und Pflanzen.

Du gibst dir die Antwort also schon selber.

Also tote Tiere darf man ausnutzen?

1

Ich glaube du hast da gründlich was falsch verstanden ..

0

Deine Sichtweise auf Erdöl ist  sehr berechtigt, denn vegan bedeutet, frei von tierischen Bestandteilen zu sein.

Okay, das Argument macht Sinn, dass bei der Entstehung von Erdöl vor 150 Millionen Jahren kein Mensch tierquälender Weise involviert  war.

Dennoch ist das Auto fahren eine unvegane Angelegenheit, weil:

  • Marder ( "artgerecht ist nur die Freiheit" ) für die Autoindustrie die Kabelage bzw. Schläuche testen.
  • Im Auto ist Kupfer verbaut und zur Kupfergewinnung wird Knochenleim verwendet


Hat der Mensch diese Tier gequält, damit aus ihnen Erdöl wurde?

Bei vegan geht es darum, lebenden Tieren keinen Schaden zuzufügen, vereinfacht gesagt.

Hier eine kurze Erklärung wie Erdöl entstanden ist:

http://www.planet-wissen.de/technik/energie/erdoel/pwiewieisterdoelentstanden100.html

Ist das nicht trotzdem ein Unterschied, ob jemand vegan lebt oder ob etwas an sich vegan ist?

2
@Undsonstso

Da in dem Fall die Tiere auf natürlichem Wege ge- bzw. ausgestorben sind, können auch Veganer Erdöl betriebene Fortbewegungsmittel benutzen.

0

Hat der Mensch diese Tier gequält, damit aus ihnen Erdöl wurde?

Die meisten Landwirte quälen keine Tiere. Also dürfte man als Veganer ja auch Fleisch essen!

0

Was möchtest Du wissen?