Warum ist Plastik eigentlich vegan?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin der Meinung, dass man nur Lebensmittel als vegan einstufen kann. Plastik ist aber kein Lebensmittel.

Außerdem ist der Gedanke hinter "vegan", dass man keine Tiere quälen oder töten muss, um daraus Nahrung zu gewinnen. Im Fall von Erdöl sind die Tiere aber schon seit Milliarden Jahren tot. Mal davon abgesehen geht es um Mikrolebewesen. Wenn in veganen Produkten die eine oder andere Blattlaus drin ist, wird es deswegen auch nicht gleich als fleischhaltig deklariert.

Echt leder ist auch nicht vegan oder vegetarisch

0

Aus welchem Tier macht man denn Plastik? 

Wenn du das Öl meinst, das sind überwiegend Pflanzen, und eben auch ein paar Lebewesen die damals im Moor oder ähnlichem verendet sind. 

Hat mit Vegan oder Veggie nichts zu tun. 

Erdöl ist hauptsächlich aus tierisches und pflanzliches Plankton
entstanden.

0
@floRa1n

Aber Irgendwo muss auch mal Schluss sein. Denn alles ist Irgendwie durch die Zusammenarbeit vieler Faktoren entstanden. Was vor 2 Millionen Jahren passiert ist. Immerhin hatten die Tiere den Natürlichsten tot. Sie werden ja nicht gezüchtet um Öl zu werden. 

2

Dann dürfen Veganer auch kein Auto fahren. Ich denke, da sollte man mal einen Schlussstrich ziehen.

1
@GreenDayFan97

Dann zeihen wir das noch größer auf: 

Veganer dürfen nicht atmen, die Pflanzen produzieren Sauerstoff, und die Pflanzen ziehen unter anderem die Nährstoffe aus toten Lebewesen.

2
@Xentos

"Veganer dürfen nicht atmen"

Endlich haben wir eine Lösung gefunden.

2

Weil die Tiere, die zur Entstehung von Erdöl beigetragen haben schon vor Jahrmillionen gestorben sind, und zwar ohne Zutun des Menschen, der damals noch nicht mal in der Planung war.

Was möchtest Du wissen?