Ist dieser Schlafrhythmus ein großes Problem für einen Bodybuilder?


19.05.2021, 21:06

Und falls es ein Problem sein sollte: Wären Steroide eine Lösung? Wegen verkürzter Regeneration und weil man damit ja noch schlechter schlafen kann?

4 Antworten

Hallo Bodybuilda!

Das Wichtigste zuerst : Steroide sind keine Lösung. Überhaupt : Wenn Steroide ein Problem lösen erzeugen sie 10 neue. Sie verkürzen übrigens auch nicht die Regenerationszeit

Fehlende oder unregelmäßiger Schlaf ist nicht gut aber wenn dann hält sich da der Schaden doch in Grenzen. Es geht dabei um das Stresshormon Cortisol.

Das ist für Otto - normal - Sportler kaum von Bedeutung - für den Hochleistungssportler schon eher. Sonst gilt was muskelbody.de sagt : 

"Als Reaktion auf die Minderung äußerer Reize durchlaufen wir verschiedene Schlafphasen, die dazu führen, dass unser Stoffwechsel verlangsamt, die Körpertemperatur um 0,4 Grad absinkt, die Pulsfrequenz verringert und Wachstumshormone vermehrt ausgeschüttet werden. Genau der zuletzt aufgeführte Punkt ist für Sportler von entscheidender Bedeutung. Genau diese Wachstumsfaktoren sind wichtig für den Muskelaufbau, denn sie regeln die Zellerneuerung und Fettverbrennung."

Und zu Cortisol : 

Zudem werden bei zu wenig Schlaf einige Gegenspieler aktiv, diese verlangsamen nicht nur den Muskelaufbau, sondern sorgen sogar für den  Abbau der Muskulatur. Für unseren Körper bedeutet zu wenig Schlaf stets Stress. An dieser Stelle kommt das Stresshormon Cortisol ins Spiel. Cortisol wird zwar permanent von unserem Körper synthetisiert und unterliegt einem zirkadianen Rhythmus, kann jedoch bei Stress verstärkt ausgeschüttet werden. Ein Anstieg des Cortisolspiegels aktiviert katabole Stoffwechselprozesse, was zur Folge hat, dass die Muskeln ab- statt aufgebaut werden.
Auch das Hormon Insulin ist bei Schlafmangel von entscheidender Bedeutung. Zu wenig Schlaf wirkt sich auf die Sensitivität der Muskel- und Fettzellen aus. Es werden höhere Dosen Insulin benötigt, um denselben Effekt zu erzielen. Das hat zur Folge, dass der Muskelaufbau gestört wird, während die Fettdepots unter der Haut zunehmen.
Bei ausreichend Schlaf hingegen steigt der körpereigene Testosteronspiegel an und es kommt während der nächtlichen Regenerationsphase wie von selbst zum Muskelwachstum. Mindestens genauso wichtig wie Training, gesunde Ernährung und Pausen ist ausreichend Schlaf.

Viel Erfolg

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

Das ist alles andere als sinnvoll. Gewöhn dir einen normalen Zyklus an.

Und nein, Roids helfen da nicht. Deine schlafroutine ist Müll, da können 10g Stoff auch nicht mehr helfen

Das klingt alles andere als gesund. Koffein und Steroide sind keine Lösung. Auf dauer wird es dich krank machen.

Wieso machst du das überhaupt?

Weil ich so eigentlich am besten klar komme. ^^ Bisher außerdem noch keine Steroide und Koffein nur in normalen Dosen (200 mg pro Tag). Also auch nicht schlimmer als ein Kaffeetrinker, oder?

1
@Bodybuilda

Schlimmer als ein Kaffeetrinker wohl nicht aber ich halte von Kaffee nichts. Kaffee, Energy Drinks, bestimmte Teesorten und Kakao usw. enthalten Stimulanzien. Koffein ist eigentlich eine Droge. Wenn du wirklich mit dem Rhythmus klar kommen würdest, dann bräuchtest du kein Koffein.

1
@Mu1019

Ich empfinde Koffein auch als eine Droge. Man wird richtig aufgedreht und wach. Wundert mich, dass es noch erlaubt ist im Gegensatz zu Speed.

1

Psychiater sonst kann dir keiner mehr helfen

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Trainingserfahrung über 10 jahre

Was möchtest Du wissen?