ist das so?

4 Antworten

Was kann die AFD denn konkret besser, als alle anderen Parteien?

Richtig nichts.

Was machen sie zur Zeit?

Den potentiellen Wählern einfache Lösungen anbieten um an Stimmen zu kommen.

Kann es einfache Lösungen für die Probleme, wie Klimawandel, den Überfall Russlands auf die Ukraine, das Israel/Gaza Problem, das Artensterben, die Überfischung der Meere und deren Verschmutzung durch Plastik und andere Stoffe geben.

Nein.

Das sind Probleme die mehr oder weniger die ganze Menschheit, somit auch uns, betreffen und für die wir Lösungen finden müssen.

Allein der Klimawandel wir bald alle anderen Probleme überschatten, und dem begegnet die AFD mit Leugnung, oder der Behauptung das es nicht so ist, wie Wissenschaft es darstellt.

Was die Probleme betrifft die nur für Deutschland von Bedeutung sind, da brauchen wir keine AFD.

Vor fast 80 Jahren war Deutschland ein Trümmerhaufen, wo stehen wir heute?

Welchen Anteil daran hatten Parteien mit ähnlichen Motiven wie die AFD?

Richtig keinen.

Also kann man deine Frage nur mit nein beantworten.

Es geht ja gerade den Bach runter und die AfD wird nicht daran beteiligt. Insofern kann man das erstmal bejahen.

Ob es mit AfD-Beteiligung anders wäre, daran scheiden sich die Geister. Dass es aber derzeit nicht gut ist und sich etwas verändern muss, ist bei den meisten angekommen.

Also ich bin froh, dass das Bündnis Sarah Wagenknecht gegründet wurde. Nicht weil ich die Frau gut finde, sondern weil sie jede Menge Wutwähler von der AfD absnacken wird. Es ist schon traurig, dass eine gesichert rechtsextreme Partei in Deutschland so gefeiert wird.


Pascal1215 
Beitragsersteller
 03.12.2023, 19:20

ob afd wähler eine andere partei wählen ist eine andere frage und jede partei hatz stammwähler

und wenn sie afd wähler haben will muss sie ersmal auf paar % über 5 kommen

0
paradox1899  03.12.2023, 17:58

Der feuchte Traum der AfD-Gegner. 😄

0
jstmch  03.12.2023, 14:39

Ich würde mich aktuell nicht unbedingt für die AfD aussprechen, aber Falschinformationen zu verbreiten ist unnötig. Seit wann gilt die Partei denn in ganz Deutschland als gesichert rechtsextrem?

1
terminierertot  03.12.2023, 14:45
@jstmch

Sie gilt nur in den Bundesländern als "gesichert rechtsextrem", wo sie in den Umfragen stärkste Kraft ist. Ein Schelm, wer böses dabei denkt....

1
R3g3nmach3r  03.12.2023, 15:23
@terminierertot

Wenn man isch genauer damit beschäftigt, merkt man, dass der Verfassungsschutz von Linken bis Linksextremen okkupiert worden ist.

1
Mirto74  03.12.2023, 19:21
@R3g3nmach3r

Und wenn man sich noch genauer damit beschäftigt, merkt man, das es die Gerichte genauso sehen wie Verfassungsschutzämter und die Klagen der AfD gegen die Beobachtung oder Einstufung abweisen!

0
Mirto74  03.12.2023, 20:28
@R3g3nmach3r

Quellen? Aber ja, das VG Gera bezweifelt, ob der "gesamte" Landesverband der AfD Thüringen verfassungsfeindlich ist (zwar hält das Gericht die Äußerungen eines Landesvorsitzenden für wichtige Indizien für die Gesamtausrichtung einer Vereinigung) und urteilt das es nicht reicht einen Mitglied den Waffenbesitzt zu verbieten und kippt den Waffenentzug. Andere Verwaltungsrichte haben anderes entschieden. An der Einstufung ändert sich aber nichts.

Der Verfassungsschutz hat nun Nacharbeit zu leisten, was zu begrüßen ist um in vergleichbaren Fällen einfacher zu entscheiden.

Thüringer AfD will den Verfassungsschutz verklagen (6/23) mal schauen ob sie wirklich eine Klage einlassen und das Risiko einer gerichtlichen Feststellung eingehen.

0
R3g3nmach3r  03.12.2023, 20:45
@Mirto74

Du musst dich noch tiefer in das Urteil einlesen. Der Verfassungsschutz hat in seinen Begründungen so gewaltig geschlampt, dass das keine Nachlässigkeit sein kann. Es geht eher darum, mit fadenschenigen Begründungen einer Politischen Partei zu schaden. Es stimmt zwar, das einige AfD-Miglieder am Rechten Rand fischen aber trotzdem ist das ein ausgemachter Skandal.

0
HawkeyeDZoro  03.12.2023, 22:54
@R3g3nmach3r

Eine Zeitung verlinken bei der der erste Vorschlag bei Google ist:

"neue züricher zeitung" --> Vorschlag von Google "rechts"

😂 die haben ein sehr fragwürdiges und ausführliches Impressum für eine seriöse Zeitung, immerhin haben sie eine Adresse im Impressum. Ich hab mir ein paar Artikel von denen durchgelesen. Sehr populistisch, wenn nicht sogar rechts populistisch. Björn Höcke der Faschist, wir hassen ihn alle den Nazi.

P.S. Man darf ihn öffentlich als Faschist und Nazi bezeichnen 😉 und das soll keine rechtsextreme Partei sein? Die bösen Grünen sind schuld!

0
R3g3nmach3r  04.12.2023, 05:51
@HawkeyeDZoro

Ah. Du bist also so ein Mensch, der bei seinen Beurteilungen stumpf auf die Ergebnisse irgendwelche Suchmaschinen vertraut, anstatt dir selbst eine Meinung über die Qualtät zu bilden. Aber wer weiß, vermutlich bist du gar nicht dazu in der Lage, Qualität zu erkennen.

Nur zur Info, die NZZ steht der FDP nahe. Man kann nichtmal Aktien der Zeitung kaufen, ohne FDP-Mitglied zu sein. Da ist der "rechts"-Vorwurf ziemlich uas der Luft gegriffen.

0
R3g3nmach3r  04.12.2023, 05:55
@HawkeyeDZoro

Das sind alles nur Meldungen, die die Neuigkeiten verbreiten, ohne näher in die Materie einzusteigen. Schau dir die Rechtfertigung in den Verfassungsberichten mal genauer an. Die Einstufng als "Rechtsextrem" kommt z.B: bereits zustande, weil die AfD bei der Staatsangehörigkeit vom Geburts- zum Abstammungsprinzip zurückkehren möchte. Weil sie der Meinung sind, dass nicht jeder, der einen deutschen Pass hat automatisch ein Deutscher ist.

0
HawkeyeDZoro  04.12.2023, 11:24
@R3g3nmach3r
Ich hab mir ein paar Artikel von denen durchgelesen. Sehr populistisch, wenn nicht sogar rechts populistisch.

Du hast wohl meinen Kommentar nicht ganz gelesen. Mal davon abgesehen, dass die FDP den AfD-Move macht und bei allem was im Bundestag diskutiert wird dagegen ist und gegen die Grünen hetzt (gemeinsam mit der Union).

Alles nur populistisches Gerede und ich kann die Scheiße nicht mehr hören.

0
R3g3nmach3r  04.12.2023, 11:28
@HawkeyeDZoro

Das ist kein Populismus, das ist Qualität. Die NZZ ist die letzte wirklich qualitativ hochwertige und kritische deutschsprachige Zeitung.

Das die Grünen kritisiert werden ist kein Populismus, sondern Aufklärung der Bevölkerung.

0

Die AfD sind in erster Linie Rechtspopulisten. Der Feind ist der Staat, die Medien, die Eliten, die Altparteien. "Wir" gegen "die da oben".

Das gleiche erfolgt gegen Minderheiten. "Wir" gegen "die anderen"

Und am Ende "wir das Volk" gegen alle "anderen.

Das führt zur einer Spaltung der Gesellschaft! Schwarzweiß denken. Und den Verlust von Kom­pro­miss­fä­hig­keit in Politik und Gesellschaft. Die Konsensfähigkeit einer Demokratie wird verhindert.

Die AfD wirft uns als Gesellschaft zurück!