Ist das ganze Leben nur ein Schicksal oder alles nur Zufall?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Wie unser Leben verlaufen wird, das weiß Allah schon. Sonst wäre Allah ja nicht el-Alîm (allwissend). 

Wir als Muslime glauben an das Schicksal. 

Es ist alles niedergeschrieben was, wann, wo,... passiert. Aber das heißt nicht, dass wir keine eigenen Entscheidungen treffen können. Wir haben bereits all unsere Entscheidung getroffen. Deswegen hat Allah sie auch niedergeschrieben. 

Allah gibt dir in manchen Situationen die Möglichkeit selber zu entscheiden, was du tust. Beispielsweise: Was tust du in deiner Freizeit. Unnötig Zeit verbringen oder auf dem Wege Allahs sein. So hast du bei vielen Sachen im Leben die Möglichkeit selber zu entscheiden, was du tust. Gute oder Schlechte Taten. 

Genauso gibt es Sachen, bei denen du keine Wahl hast. Sachen, die Allah dir als PRÜFUNG in dein Schicksal schreibt. Zum Beispiel, dass du arm wirst, dass dein/-e Sohn/Tochter/Mutter/Vater oder sogar du krank wirst. In solchen Situationen will Allah dich testen. Für diese Sachen kannst du nix, aber was du in solchen Situationen dann tust, diese Entscheidung überlässt Allah dir. Ob du sagst "warum genau werde ich arm und nicht xy" oder ob du geduldig bist und "elhamdulillah" sagst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borntodie1
08.04.2016, 23:57

GENAU so meinte ich das :D lol hab das ganze bisschen falsch formuliert aber ja, so meinte ich das. Und im Leben passiert nichts ohne Grund, das Leben an sich ist eine Prüfung, das sollte man nie vergessen. zB als mein Opa starb, habe ich wirklich gemerkt dass die ganze Welt eine einzige Lüge ist. Dass das ganze alles nur ein Test, eine Prüfung ist und dass nichts und niemand für immer Leben wird ... Und vor allem dass man nicht weiß, wann der Tod kommen kann, also sollte man in religiösen Dingen schnell handeln, bevor es zu spät ist.. 

0

wenn es Vorherbestimmung wäre, hätten wir keinen freien Willen. Wir wären willenlose Figuren eines kosmischen Schachspiels und diese Tatsache alleine würde unserer gesamten Existenz jeglichen Sinn nehmen.

Denn wenn wir nicht Herr unserer Entscheidungen wären, wäre es im Grunde für alles was mit uns dieses Spiel spielt egal ob es uns gäbe oder nicht. Wir wären absolut entbehrlich und austauschbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist von allem was dabei...

Schicksal im Sinne von vorher bestimmt ist zB Dein Sterbetag und die Art des Sterbevorgangs. Auch das Umfeld, in welches Du hinein geboren wurdest, kann man als 'geschrieben' bezeichnen, denn dies unterliegt dem Stand Deines Karmas und Deiner Lernprozesse, welche Du aufzulösen hast...

Zufall in Form von 'zufallen', von 'es fällt einem etwas zu' sind ebenso gegeben in einem Leben, denn sie betreffen bestimmte von Dir zu bewältigende Lernaufgaben und aufzulösen geltenden karmischen Beziehungen, welche auf Dich zukommen, welche Dir in dem Leben zufallen, bei denen man das Gefühl hat, dass sie zufällig aufgetreten sind...

Und dennoch besitzt der Mensch immer noch etwa 35% freien (Entscheidungs)Willen, sein Leben in seinem Sinne und in seiner eigenen Vorstellung zu gestalten und zu leben.

Um Dein Beispiel der Heirat aufzugreifen: Auch wenn Du die Dir im Jenseits bestimmte Person heiraten sollst, bedeutet dies nicht, dass Du a) diese auch heiraten, oder b) bei Heirat für immer mit dieser Person zusammen blejben wirst...

denn es obliegt ganz Deiner freien Entscheidung (auch geprägt von Deinem Umfeld, in dem Du aufwächst und lebst), ob Du die eine oder die andere Entscheidung wählst und triffst...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind Bewohner eines mittelgroßen Planeten einer mittelgroßen Sonne der Spektralklasse G 2, die etwa 9 Milliarden Jahre nach dem Beginn von Zeit und Raum entstand.

Da wurde vorher nichts geplant oder aufgeschrieben. Leben entstand auf der Erde (und wahrscheinlich auch auf anderen Orten im Weltall) sehr spontan und beinahe zwangsläufig.

Wir können das Schicksal unserer Sonne, und damit auch ihrer Planeten, wie der Erde, an anderen Orten im Weltall beobachten. Es spricht nichts dafür, dass es sich bei der Erde um einen Sonderfall handelt, beim dem auch noch auf die Minute genau alles geplant wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Muslim und ich bin auch einer ist die Qadr oder Vorherbestimmung ein Teil des Glaubens.

Allerdings legt die Qadr nur einige Dinge fest, etwa das Geschlecht, den Beruf und ob das Leben im allgemeinen glücklich oder unglücklich verlaufen wird.

Woher du deine Quellen nimmst weiß ich nicht, es ist jedenfalls nicht Sunnah oder ein schwacher Hadith und die zählen nicht.

Auf welche Koran-Stelle beziehst du dich genau ?

Der Islam räumt den Menschen schon einen freien Willen ein, das Inshallah, halte ich persönlich immer wieder für einen Ausdruck der Faulheit mancher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben ist weder Schicksal noch Zufall.

Als Christ darf ich anführen:

Gott gab den Menschen die Erde mit den Worten, und machet Euch die Erde untertan.

Damit gab Gott den Menschen ein Schaffensgebot.

Gott gab den Menschen nicht einen Hinweis darauf, dass er den Menschen als Marionette nutzt, und nach seinen Vorstellungen leben lässt. Gott gab den Menschen lediglich als Rahmen zu seinen Handlungen die 10 Gebote mit auf den Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlege dir mal was alles passieren muss damit du auch nur einen Finger krümmen kannst.

  • Was passiert dabei in deinem Gehirn?
  • Wie gelangt die Information in deinen Finger?
  • Was muss alles in deine Finger geschehen, damit er sich auch wirklich krümmt?
  • Woher kommt die Energie für das alles?
  • Würde das alles funktionieren wenn es das Weltall nicht gäbe?

Das sind nur sehr oberflächliche Fragen. Wenn du in der Lage bist, nur diese ansatzweise korrekt zu erklären, dann wird dir klar werden, dass selbst ein Gott nicht alles plant. Nicht weil er es nicht könnte ( dazu ist er ja ein Gott ) sondern weil es ihm einfach nur auf die Nerven geht, sich mit jedem noch so kleinen Detail zu beschäftigen.

Der Aufwand wäre viel zu groß, um alles vorher zu bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borntodie1
08.04.2016, 23:45

... Wenn Gott so eine unendlich große  Universum, die Welt, die Menschen (einzelnd mit alles drum und dran) die Tiere, sogar Bakterien und sogar die unzähligen Sterne erschaffen hat, wieso sollte er das nicht können? Klingt für manche jetzt bestimmt naiv oder sowas, aber für Gott ist nichts nicht - machbar oder eben zu anstrengend. Schließlich ist er ja kein Mensch wie du und ich. 

1

Ich denke man kann das nennen wie man will. Ob nun Schicksal, Karma, Göttliche Bestimmung oder auch einfach Zufall.

Ich glaube allerdings nicht das vorher alles fest steht. Es kommt ganz darauf an wie man sein leben führt. Wer nicht gesund lebt schreibt sich selbst also auch eine ungesunde Zukunft. 

Man kann nicht an alle Eventualitäten denken. Selbst kleine Sachen können sich gigantisch auf die Zukunft auswirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessy74
09.04.2016, 07:35

Solchen Antworten gibt man ein Daumen runter. 

Den Sinn von dieser Funktion hat man wohl nicht wirklich verstanden.

1
Kommentar von Dontknow0815
09.04.2016, 15:24

Schreib deine eigene Antwort und mach es besser.

0
Kommentar von Dontknow0815
09.04.2016, 16:00

Jo ist Wochenende da darf man ruhig mal dumm sein:D

Aber jeden das Seine der Daumen runter hat bestimmt seine Gründe und wenn es persönlich ist(;

1

Also ich bin so weit, dass ich nicht mehr an Zufälle glaube und ja - ich denke da ist was dran - an diesem Wörtchen "Schicksal" - aber da gibt es so einen Spruch: Das Schicksal legt die Karten - oder so ähnlich - nur man selbst muss mit dem Blatt dann spielen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Imam Jafar aṣ-Ṣādiq (Friede sei mit ihm) wurde gefragt: Was sagt ihr, o mein Fuehrer, hinsichtlich Schicksal und Vorherbestimmung? Er antwortete: Ich sage, dass wenn Allah die Diener am Tag der Auferstehung versammeln wird, Er sie bezueglich dessen befragen wird, was Er ihnen geboten hat, und sie nicht ueber das befragen wird, was Er fuer sie vorherbestimmt hat. Nun ist die Diskussion über (Allahs) Vorherbestimmung verboten; denn der Fuerst der Glaeubigen Imam ʿAlī, (Friede sei mit ihm) hat geantwortet, als er ueber die Vorherbestimmung befragt wurde: Es ist ein tiefer See, gehe nicht hinein! Jener fragte ihn nochmals, und er sprach: Es ist ein Geheimnis Allahs, sprich nicht darueber! Und der Fuerst der Glaeubigen (Friede sei mit ihm), sagt über die Vorherbestimmung (qadar): Nein, wahrlich, qadar ist ein Geheimnis von Allahs Geheimnissen, und ein Schleier von Allahs Schleiern, und eine geschuetzte Sache in Allahs geschuetzten Dingen, in den Schleiern Allahs hervorgebracht, verborgen vor Allahs Geschoepfen und versiegelt durch das Siegel Allahs...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich glaube an Gott und bin Christ. Ich glaube, dass das Leben geplant wurde. Falls es jemand interessiert, warum ich an Gott und das Christentum glaube, der kann mich in den Kommentaren fragen oder man geht auf mein Profi, da findet man einige Gründe/Argumente, um daran zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von comhb3mpqy
08.04.2016, 23:49

* "man geht auf mein Profil" sollte das heißen.

0
Kommentar von comhb3mpqy
08.04.2016, 23:49

* "man geht auf mein Profil" sollte das heißen.

0

Ich meine bei jedem ist das Schicksal vorherbestimmt.Das kann man nicht umgehn.

Aber auf die Sekunde genau nicht.Denn es führen immer mehrere Wege zum Ziel so auch beim Schicksal.

Damit meine ich Du entscheidest schon welchen Weg du nimmst für dein Schicksal.Zufälle gibt's nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Esselamu alejkum
Also das wir dieses Leben schonmal gelebt haben davon hab ich noch nie etwas gehört kannst du mir sagen woher du das hast ?
Und nein es ist nicht alles vorhergeschrieben sonst wäre das Leben sinlos da eh schon feststehen würde wer in die Hölle kommt und wer nicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borntodie1
08.04.2016, 23:18

Habe das in der Moschee so gelernt. Meine Hoca's sagten mir das immer, tut mir natürlich leid wenn ich etwas falsches geschrieben habe, sollte das glaub ich anders formulieren :) aber ich denke einfach dass es immer so 2 Wege gibt, eben das gute und das böse... Diese 2 Wege sind halt schon vorher geschrieben wurden aber es ist immer noch einem selbst überlassen welchen Weg man geht. Ist also mein Gedanke, wenn das laut dem koran nicht stimmt tut mir das wirklich leid ^^

0

das ganze leben spielt sich ab zwischen schicksal und freiheit.

es spielt sich aber nicht ab im kismet, an das alle moslems glauben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder das eine noch das andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich kann man das nicht genau sagen, ich denke iwie son bisschen vorgeschrieben ist es schon, aber auch zuviel. 
falls abr wirklich alles vorgeschrieben ist kann man durch bestimmte situationen aber denke ich trz etwas ändern:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borntodie1
08.04.2016, 22:54

klar, das denke ich auch. Nur weil man denkt, das alles vorgeschrieben wurde sitzt man ja nicht da und wartet auf die Dinge die passieren werden :D ich denke es gibt immer 2 "Entscheidungen", du hast eben 2 Wege zu gehen ...

0

Wer die Fragen, die sich ihm im Leben stellen, mit Religion löst, wird vielleicht getröstet, schlauer wird er allerdings nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube nicht an gott usw aber ich glaube daran das das leben ein zufall ist und manches schicksahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben ist ein Schicksal, was bereits durch Gott geschrieben wurde und wir diese Zeit durchleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es ist nichts vorgeschrieben.. wir können es selber beeinflussen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?