Zufall und Schicksal im Islam?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Islam gibt es keine Zufälle oder ein Schicksal.

Die oberste Doktrine der islamische Gottheit ist, dass diese Gottheit alles am besten weiß.

Schauen wir uns dazu einige Suren an:

  • Sure 3, Vers 54: Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Listenschmied.
  • Sure 7, Vers 99: Und waren sie denn sicher vor der List Allahs? Aber sicher vor Allahs List sind (fühlen sich) nur die Verlorenen (die Ungläubigen).
  • Tafsir al-Jalalayn 7,99: Fühlen sie sich also sicher vor dem Ränkeschmied Allah? Der sie schrittweise verführt und dann plötzlich aus dem Hinterhalt angreift. Niemand außer den Verlierern fühlt sich vor Allah, dem Ränkeschmied sicher.
  • Sure 8, Vers 30: Und gedenke, als die Ungläubigen wider dich Listen schmiedeten, um dich festzunehmen oder dich zu ermorden oder dich zu vertreiben. Und Listen schmiedeten sie, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste der Listenschmiede.
  • Sure 13, Vers 42: Und Listen schmiedeten schon die Früheren; Allahs aber ist die List allzumal. Er weiß, was jede Seele tut, und wahrlich, die Ungläubigen werden schon sehen, wem der Lohn der Wohnung sein wird.
  • Sure 27, Vers 50: Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.
  • Sure 52, Vers 42: Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.

Bemerkenswert ist bei allen Suren und Ayats (Versen), dass Allah Listen schmieden muss.

Daraus ergibt sich die Schlussfolgerung für mich, dass Allah, der Listen schmieden muss, kein Gott sein kann, da ein Gott keine Listen oder Ränke bedarf.

Greift man dies unter logischen Gesichtspunkten auf, dann ist keinem Menschen etwas von Allah vorbestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1988Ritter
28.02.2017, 08:43

Vielen Dank für die Auszeichnung.

1

Qada und Qadar gibt es (Schicksal und Vorherbestimmung).
Allah weiß alles über das Geschehen, Geschehene und Geschehende - für Ihn gibt es kein Geheimnis!
Damit du das leichter verstehst... Du stehst vor einer Kreuzung und kannst nach links und rechts gehen. Allah weiß, welche Weg du nehmen wirst und auch, was passiert wäre, wenn du den andere Weg gewählt hättest. Das ist eben eine Eigenschaft von Gott, welche für viele nur sehr schwer zu verstehen ist.

Wem Allah wohlgesonnen ist, den lässt Er die Religion verstehen.

Buchari Nr. 71

Kein Unglück trifft ein, weder (draußen) im Land noch bei euch selber,
ohne daß es in einer Schrift (verzeichnet) wäre, noch ehe wir es
erschaffen. Dies (alles zu wissen) ist Allah ein leichtes.

57:22

(Laßt euch gesagt sein, daß alles, was geschieht, von Allah vorherbestimmt ist) damit ihr euch wegen dessen, was euch (an Glücksgütern) entgangen ist, nicht (unnötig) Kummer macht und (damit ihr) euch über das, was er euch gegeben hat, nicht (zu sehr) freut (indem ihr es als euren wohlverdienten und unveräußerlichen Besitz betrachtet)! Allah liebt keinen, der eingebildet und prahlerisch ist.

57:23

Reicht dir das oder brauchst du mehr Infos dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rickyday
27.02.2017, 13:15

wow das ist echt gut erklärt danke dir....Nur eine Frage was sind das für zahlen 57:23?

0

Suren wurden ja einige genannt.

Eines der Glaubensfundamente des Islams ist das Glauben an Kadar und Kaza.
Als kadar wird bezeichnet, dass alles was geschehen wird, im vornherein klar ist, und niemand dies ändern kann.
Kaza dagegen ist das eintreten dieses Ereignisses.

Auf ersten Blick sieht das so aus, hätten wir keinen eigenen Willen, etwas zu tun, da alles vorbestimmt ist.

Allah hat dem Menschen die Fähigkeit gegeben, in einem bestimmten Rahmen Handlungen nach dem eigenen wollen durchzuführen.

Wie kann dann aber Allah alles vorher bekannt sein?
Allah hat uns und alles um uns herum erschaffen. Er weiß wie wir und unser Umfeld "funktionieren" und weiß somit schon im vornherein, was wir in einer bestimmten Situation tun werden.
Aber wir tun es mit eigenem Willen, sofern die Erlaubnis Allahs da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im islam gibt kein schicksal sondern nur KISMET

-kismet = der mensch ist ausführendes werkzeug gottes vom embryo bis zur bahre.

-schicksal = durch schlechte taten muß der mensch ausgleichstaten tun, um seinen alten menschenwert wiederzuerlangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ItsJustMe38
27.02.2017, 23:32

Du verwechselst da was. Schicksal ist Kader.

0

Es gibt keine vorbestimmung,weil sons wäre ja alles umsonst.Wenn Allah sbw alles vorbestimmt hätte was jeder macht dann hätten wir keinen freien Willen,aber das haben wir ja.Alles warst du machst machst du von deinen willen aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SibTiger
26.02.2017, 22:13

Dann solltest Du aber Deinen Gott einmal fragen, warum in Sure 7 Vers 179 etwa steht: (nach Paret):

Wir haben ja viele von den Dschinn und Menschen für die Hölle geschaffen (zara§naa). Sie haben ein Herz, mit dem sie nicht verstehen, Augen, mit denen sie nicht sehen, und Ohren, mit denen sie nicht hören. Sie sind (stumpfsinnig) wie Vieh. Nein, sie irren noch eher (vom Weg) ab und geben (überhaupt) nicht acht.

4

Was möchtest Du wissen?