Ist Britisches 🇬🇧 oder Amerikanisches 🇺🇸 Englisch einfacher zu verstehen?

10 Antworten

Hallo,

mal ganz davon ab, dass es weder den englischen Akzent - BBC-English gilt zwar als so etwas wie eine Norm, wird aber nur von wenigen gesprochen und ist im Grunde auch nur einer von vielen britischen Akzenten -

noch den amerikanischen Akzent gibt,

sind britisches Englisch, amerikanisches Englisch, australisches Englisch, alles eine Sprache, nämlich Englisch.

Über die Entfernung und die Zeit hat sich die Sprache in den einzelnen Ländern aber leicht unterschiedlich entwickelt, eine eigene Färbung, Dialektik, einen eigenen Stallgeruch angenommen.

Bei englisch-hilfen.de, wikipedia.org, learnenglish.de und auf vielen anderen Webseiten findest du Vokabellisten (englisch-hilfen.de/words_list/british_american.htm), Übungen und Tipps zu den Unterschieden zwischen BE, AE und Australian English.

Oder du gibst bei Google einfach British English American English ein.

Von mir hier nur so viel:

British English (UK oder BE) und American English (US oder AE) unterscheiden sich

• in der Aussprache (Dialekte, etc.)

• im Vokabular

Beispiele :

Banknote UK note US bill, Aufzug UK lift US elevator, U-Bahn UK underground (in London tube) US subway u.v.m.

• in der Schreibweise:

• UK -our = US -or; Beispiele: humour, favour, etc.

• UK -ou... = US -o...; Beispiele: mould, moustache, etc.

• UK -au... = US -a...; Beispiele: gauntlet, staunch

• UK -ae/oe = US -e; Beispiele: medieval, manoeuvre, etc.

• UK -re = US -er; Beispiele: theatre, centre, etc.

• UK -ce = US -se; Beispiele: defence, licence, etc.

• UK -ll... = US = -l...; Beispiele: traveller, marvellous, etc.

• UK -l = US = -ll; Beispiele: fulfil, enrol, etc.

• UK -gramme = US -gram; Beispiele: programme

• <b>UK</b> axe, plough, cheque, abridgement, acknowledgement, judgement = <b>US</b> ax, plow, check, abridgment, acknowledgment, judgment

• in der Grammatik

- in der Verwendung der Zeiten (z.B. Past Simple vs. Present Perfect u.a.)

- bei der Zeitenfolge in den if-Sätzen

- bei den Präpositionen (on the weekend = AE; at the weekend = BE; u.a.)

- u.a.

Es kann aber u.U. auch zu

verfänglichen

Missverständnissen kommen, wenn z.B. ein Amerikaner in England für sich

suspenders

(Hosenträger; BE = braces) kauft

und dafür Strapse (BE = suspenders) bekommt.

ChickPea hat hier mal folgendes aus einem Artikel über den australischen Akzent geschrieben:

Eine Frau war im Krankenhaus und der Onkel Doktor sagte ihr "You will go home today".

Allerdings hat die Gute, Dank des australischen Accents und der Aussprache, verstanden "You will go home to die"!

:-) AstridDerPu

PS: An deutschen Schulen lernt man im Grunde eine Mischung aus British und American English, wobei das British English überwiegt.

6

Das ist abhängig davon, welchen Akzent man öfter hört und welchen man in der Schule lernt. Es gibt aber ohnehin nicht das Amerikanische oder das Britische Englisch. In den USA und dem UK gibt es mehrere Dialekte und daher auch mehr Akzente. :) 

Australisches Englisch klingt eher nach Britischem Englisch, weil, wie in den meisten britischen Dialekten, die Rhotizität fehlt. Im Amerikanischen Englisch ist das in den meisten Dialekten nicht der Fall. 

Allerdings hat das Englisch in Australien auch Eigenschaften, die Britisches Englisch nicht hat. 

Das kommt auf den dialekt darauf an. Ich habe mal einen roadtrip durch die usa gemacht in New york ging alles klar in texas hab ich kein Wort verstanden. Ich glaube trotzdem das AE leichter ist da wir auch viele Englische wörter benutzen die ausdem amerikanischen kommen. Australien/neuseeland haben sie einenanderen akzent un manche Wörter haben eine andere Bedeutung 

Was möchtest Du wissen?